Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


Chronik Senioren Alte Herren Stadtmeister Junioren
1. Mannschaft

 

2002/03

B-Liga Biedenkopf/Dillenburg

zurück - Saison - vor

Kader | Spielberichte | Torschützen | Abschlusstabelle | Relegation

Der GSC stellte auch in dieser Runde keine Reserve.

2. Mannschaft

 

hinten von links: Uwe Lotz, Bernd Reinhardt, Martin Szastkiw, Thomas Zimmermann, Hendrik Hinspeter, Holger Compas, Osman Akbulut, Salih Ipek, Jörg Eckel, Frank Niederhöfer, Michael Nassauer, Manfred Kurth - vorne: Ilker Yilmaz, Mario Balzer, Peter Weissbecker, Marco D´Ambrosio, Dirk Lauer, Manuel Eichert, Christopher Depis, Samir Mougraby

(Foto: Frank Lübben)


Kader 2002/03

zurück - Saison - vor

Tor

Dirk Lauer

Abwehr

Akif Akbulut, Osman Akbulut, Jörg Eckel, Holger Flurschütz, Sadettin Gündüz, Peter Weissbecker, Thomas Zimmermann, Dirk Jäckel

Mittelfeld und Angriff

Hakan Atesci, Holger Compas, Marco D´Ambrosio, Senol Durgut, Christian Koch, Samir Mougraby, Oliver Müller, Frank Niederhöfer, Ilker Yilmaz, Waldemar Arnold, Mario Balzer, Manuel Eichert, Salih Ipek, Levent Kaplan

Trainer

Uwe Lotz

Zugänge

Mario Balzer, Marco D´Ambrosio, Manuel Eichert, Dirk Lauer, Peter Weissbecker (alle eigene Jugend), Holger Compas, Jörg Eckel (beide SV Sinkershausen), Hakan Atesci, Oliver Müller, Dirk Jäckel (alle SV Erdhausen)

Abgänge

Aydin Cevdet, Öner Ipek (beide SSV Endbach/Günterod), Jens Burk (FV Wehrda), Stefan Kummer (VfB Lohra)

Ergebnisse 2002/03

Mi., 17.07.2002

GSC - SG Mornshausen/S. 0:0 Stadtmeisterschaft in Weidenhausen

5. Platz - mehr

Do., 18.07.2002 GSC - SV Erdhausen 1:2
So., 21.07.2002 GSC - Spvgg. Frohnhausen (um Platz 5) 3:2
So.,.11.08.2002 GSC - SV Eisemroth 4:1 (1:1) 1. Spieltag
Cup des Tages: Gladenbacher 4:1

Gladenbach ging sofort durch Waldemar Arnold in Führung (5.) und behielt die Oberhand eine gute Viertelstunde lang, bevor Eisemroths Lars Müller per verwandeltem Freistoß (13.) das SC-Spiel störte und seiner Mannschaft die Gegenoffensive ermöglichte. Jedoch hielt Ersatz-Torwart Martin Szastkiw bravourös. Erst nach dem Wechsel kam Gladenbach wieder erfolgreich vors Tor, kurz aufeinander netzten Holger Compas (53.) und Salih Ipek (58.) ein. Manuel Eichert vollendete den Triumph (88.).

Mi., 14.08.2002

GSC - SSV Allna-/Ohetal 2:0 Kreispokal 1. Runde
So., 18.08.2002 SSV Allna-/Ohetal - GSC 1:1 (1:1) 2. Spieltag
1:1 im Verfolgerduell

Die Gladenbacher dominierten die erste Halbzeit der mit 80 Zuschauern gut besuchten Partie und gingen durch Salih Ipek auch in Führung (17.). Kurz vor der Pause kamen die Sinkershäuser auf. Markus Krumpp schoss zum Ausgleich ein (43.). Die zweite Hälfte gehörte den Platzherren. Doch lediglich Johann Jonetzek brachte das Gästetor mit einem Pfostenschuss (67.) in Gefahr. Es blieb beim leistungsgerechten Remis.

So., 25.08.2002 GSC - SG Eschenburg II 3:2 (1:1) 3. Spieltag
In einer abwechslungsreichen ersten Halbzeit hatte Gladenbach ein Plus an Chancen. Levent Kaplan erzielte die Führung (11.). Gleich im Gegenzug folgte freilich der Ausgleich durch Matthias Bzdons 25-Meter-Freistoß (13.). Nach der Pause stieg Eschenburg besser ein, Marco Wagner erzwang die Gäste-Führung (53.). Diesmal revanchierte sich Marco D´Ambrosio postwendend mit dem Ausgleichstreffer (55.), bevor Mario Balzer das entscheidende Tor zum GSC-Sieg setzte (68.).

Mi., 28.08.2002

GSC - Spvgg. Frohnhausen 2:3 Kreispokal 2. Runde
So., 01.09.2002 SV Oberscheld - GSC 0:1 (0:1) 4. Spieltag
Gladenbach siegt 1:0 in Oberscheld

Äußerst hektisch verlief diese Partie, in der die Gäste klar überlegen waren und verdient mit 1:0 gewannen. Das Tor des Tages schoss Salih Ipek (30.). Der Oberschelder Torsteher Jochen Schneider zeichnete sich als bester Mann der Schelder durch einige Paraden aus und verhinderte eine mögliche höhere Niederlage.

So., 08.09.2002 GSC - SF Azadi Eschenburg 2:1 (0:1) 5. Spieltag
Der GSC bestimmte die erste Viertelstunde der Begegnung, scheiterte aber zunächst wieder einmal an seinem alten Problem: Der Chancenauswertung. Somit kam es, wie so oft im Fußball - die Gäste gingen in der 25. Minute durch Suat Yildirim in Führung. Nach der Pause drückte Gladenbach dann noch einmal verstärkt auf die Tube und drehte die Partie durch Tore von Marco D´Ambrosio (51.) und Waldemar Arnold (68.) schließlich doch noch. Eine sehr gute Leistung muss Schiedsrichter Schneider aus Wetter bescheinigt werden.
So., 15.09.2002 FSV Nanzenbach - GSC 1:2 (1:1) 6. Spieltag
Gladenbach duldet keine Konkurrenz

"Wir waren beim 0:1 noch in der Kabine", meinte FSV-Vorsitzender Bernd Herrmann. 60 Sekunden waren erst gespielt, da lag der GSC nämlich bereits durch Holger Compas in Führung. Danach verwertete Nanzenbach ein halbes Dutzend bester Gelegenheiten nicht und hatte bei vier Aluminiumtreffern Pech. Ernst Björn Gössl (53.) brach den Bann. Doch Gladenbachs zweiter Ausflug Richtung FSV-Tor endete mit dem zweiten Treffer: Mario Balzer war mit einem Freistoß (78.) erfolgreich.

So., 22.09.2002 GSC - SG Dietzhölztal II 3:1 (0:0) 7. Spieltag
Gladenbach setzt sich mit 3:1-Sieg ab

45 Minuten lang gab es in der verteilten Partie Chancen hüben und drüben, bis Gladenbach richtig loslegte. Spieler des Tages war dabei Manuel Eichert, der nach fünf für ihn torlosen Spielen wieder auf der Erfolgswelle ritt. Gleich zwei Mal traf er selbst (48., 53.) und bereitete zudem das dritte GSC-Tor, geschossen von Mario Balzer (77.), vor. Zwischenzeitlich musste der Tabellenführer den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich durch Christian Hüffeld zulassen (62.). Der Sieg war jedoch nicht gefährdet und ein schönes Geburtstagsgeschenk für Trainer Uwe Lotz.

So., 29.09.2002 SV Erdhausen - GSC 0:2 (0:1) 8. Spieltag

In einem zerfahrenen Derby füllte Gladenbach die Favoritenrolle voll aus, präsentierte sich aber dennoch nicht so stark wie zuletzt gewohnt. Daniel Breuer brachte den GSC gar fast in Rückstand. Der Erdhäuser verschoss jedoch mit dem Foulelfmeter die beste Chance der Platzherren (15.). Gästeakteur Frank Niederhöfer machte es besser. Sein Elfer führte zum 0:1 (40.). Weitere Gladenbacher Treffer ließen nicht zuletzt dank Erdhausens Keeper Hartmut Stierling aber noch auf sich warten. Erst nach dem Wechsel traf Salih Ipek (55.) und fällte damit die Entscheidung zum Gladenbach Sieg.

So., 06.10.2002 GSC - SSV Endbach/Günterod 2:1 (0:0) 9. Spieltag
Nach einer sehr schwachen ersten Hälfte ohne Höhepunkte kam Gladenbach nach dem Pausentee besser ins Spiel. Überraschend daraufhin das 0:1 durch Bernd Schneider (63.), der nach einem Freistoß per Kopfball traf. Gladenbach machte weiter Druck und Waldemar Arnold erzwang den Ausgleich (69.). Danach hatte Endbachs Nassauer eine Großchance (76.), scheiterte jedoch ebenso wie SC-Stürmer Manuel Eichert (79.). Letzterer machte es dann besser und erlöste die Gastgeber mit dem 2:1 (84.).
So., 13.10.2002 SG Dernbach/Wommelshausen - GSC 2:3 (0:2) 10. Spieltag
GSC-Minimalisten wahren Vorsprung

Ein Tor des Gladenbachers Manuel Eichert (24.) beendete die Anfangsoffensive der Platzherren. Der Tabellenführer spielte danach souverän auf und war durch seine schnellen Spitzen stets gefährlich. Waldemar Arnold erhöhte nach einem Innenpfostenschuss per Abstauber, nachdem der Ball die gesamte Torlinie entlang getrudelt war. Die SG hatte in Hans-Peter Beckers Weitschuss, den GSC-Keeper Martin Szastkiw über die Latte lenkte, nur eine echte Torchance. Als die Platzherren nach der Pause drückten, brachte ein von Arnold erfolgreich abgeschlossener Konter (76.) die Entscheidung, denn die SG-Treffer durch Becker (86.) und Michael Krafts Elfmeter nach Foul an Daniel Hake (90.) kamen zu spät.

So., 20.10.2002 GSC spielfrei --- 11. Spieltag
So., 27.08.2002 GSC - SV Hartenrod 2:2 (1:1) 12. Spieltag
GSC strauchelt

Gladenbach präsentierte sich als die stärkere Mannschaft, man merkte in dieser engen Partie den Stürmern ihre fehlende Erfahrung an. Abgebrüht hingegen Rot-Weiß-Torjäger Alexander Rink, der beide Hartenroder Chancen zur zweimaligen Führung der Gäste nutzte (8., 60.). Ein Eigentor sorgte für das zwischenzeitliche 1:1 (18.). Nach dem 1:2 gestaltete sich das Spiel aus Gladenbacher Sicht überaus zerfahren. Erst in der 80. Minute rettete Marco D´Ambrosio mit dem 2:2 den Gladenbacher Tag, nachdem vorher viel zu viele Chancen vergeben wurden.

So., 03.11.2002 SG Aartal II - GSC 1:1 (0:0) 13. Spieltag
1:1! SG Aartal II stürzt Gladenbach

In einer kampfbetonten Partie zeigte der Spitzenreiter zwar die reifere Spielanlage, Aartal hielt aber mit Kampf dagegen. Trotzdem hatte der SC zahlreiche Chancen, der Gast scheiterte aber mehrfach am SG-Schlussmann. Nach dem Seitenwechsel kam Aartal besser ins Spiel, erzielte auch in der 62. Minute durch Alexander Koch das 1:0. Als die Gäste ab der 75. Minute nach einer Ampelkarte in Unterzahl waren, stand die erste Saisonniederlage vor der Tür. Doch die Gladenbacher gaben nicht auf, erzielten in der 89. Minute per Foulelfmeter durch Frank Niederhöfer das 1:1. Bei dieser Aktion flog ein SG-Spieler auch noch vom Platz.

So., 10.11.2002 GSC - SSC Burg II 2:0 (1:0) 14. Spieltag
Gladenbach stellte sich trotz verletzungsbedingter Ausfälle als die klar bessere Mannschaft vor und ging durch Holger Compas verdient in Führung (16.). Manuel Eichert erhöhte zum Endstand (55.). Die GSC-Abwehr hatte die gegnerischen Stürmer jederzeit im Griff. Überschattet wurde die Partie von einem unglücklichen Zusammenstoß des Gladenbacher Liberos mit einem Burger Spieler bei einem Kopfballduell (80.). Der Gladenbacher musste mit Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden.
So., 17.11.2002 Spvgg. Frohnhausen - GSC 1:1 (0:1) 15. Spieltag
Die etwa 120 Zuschauer sahen ein hochklassiges B-Ligaspiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Zu Beginn hatte Gladenbach leichte Vorteile, die Frank Niederhöfer per Foulelfmeter in Zählbares umwandelte (44.). In der Folge wogte die kampfbetonte Partie hin und her, beide Abwehrreihen standen felsenfest. Erst Frohnhausens Spielertrainer Matthias Drewlies schlüpfte hindurch und traf zum - angesichts der Leistungssteigerung seiner Mannschaft zum Schluss - gerechten Remis (68.).
So., 24.11.2002 SV Eisemroth - GSC 1:1 (1:0) 16. Spieltag - Rückrunde
Gladenbach trifft in letzter Minute

Eisemroth übernahm das Kommando und ging bereits in der 6. Minute durch einen von Sascha Kunzmann verwandelten Handelfmeter in Führung, bei dem es nach Ansicht der Hausherren auch zu einer roten Karte hätte kommen müssen. Nach dem 1:0 verpasste es der SVE, die Führung entscheidend auszubauen. Gladenbach wurde erst nach der 67. Minute stärker, als Eisemroth nach einem Platzverweis dezimiert war. Die rund 150 Zuschauer hätten fast die erste Saisonniederlage des Gastes erleben können. Doch in der 90. Minute gab es einen strittigen Pfiff des Unparteiischen. Frank Niederhöfer verwandelte den Foulelfmeter zum 1:1. Selbst bei den Gastgebern gab es zwei Lager. Auf der einen Spielfeldseite hatte man kein Foulspiel gesehen, von der gegenüberliegenden Seite betrachtet ging der Pfiff dagegen in Ordnung.

So., 01.12.2002 GSC - SSV Allna-/Ohetal 7:0 (4:0) 17. Spieltag
GSC im Torrausch - Allna-/Ohetal 0:7 vom Platz gefegt

Der Kantersieg ist umso höher einzuschätzen, als sich die personelle Lage bei Gladenbach keineswegs entspannt hat - diesmal musste Mario Blazer nach zehn Minuten verletzt vom Platz. "Der GSC spielte auf Sparflamme, aber das Toreschießen hat geklappt", resümierte der Pressewart Uwe Lotz die Partie. Gegen erschreckend schwache Gäste gelang Marco D´Ambrosio (3.) und Manuel Eichert (4.) gleich zu Beginn ein richtungsweisender Doppelpack. Dann mussten sich die Fans bis zur 40. Minute gedulden, ehe Eichert das 3:0 einfuhr und Jörg Eckel per Fernschuss auf 4:0 erhöhte (44.). Nach dem Wechsel steuerten die weiteren Tore Waldemar Arnold (53.), Frank Niederhöfer (75., Foulelfmeter) und zum guten Schluss Sadettin Gündüz (79.) zum hochverdienten Sieg bei.

So., 08.12.2002 SG Eschenburg II - GSC 0:5 (0:1) 18. Spieltag
Gladenbach holt SV Eisemroth ein

Die Hinterländer waren 90 Minuten überlegen, so dass das 1:0 (30.) durch Waldemar Arnold nur eine Frage der Zeit war. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Manuel Eichert den Tabellenzweiten endgültig auf die Siegerstraße. Er war in den Minuten 53, 72 und 75 erfolgreich. Mit seinem zweiten Tagestreffer erzielte Waldemar Arnold (79.) den Endstand.

So., 02.01.2003

Hallenturnier 2. Platz Hallenturnier des FSV Buchenau
So., 09.03.2003 GSC - SV Oberscheld 1:0 (1:0) 19. Spieltag
Gladenbach kehrt an die Spitze zurück

Gladenbach erspielte sich Großchancen am laufenden Band. Michael Nassauer hatte die erste davon, setzte den Ball jedoch an den Pfosten (15.). Zwei Minuten später traf Hendrik Hinspeter ebenfalls nur den Pfosten, im Nachschuss versenkte Mario Balzer den Ball zum 1:0 (17.). Danach scheiterte Hinspeter am Torwart (20.), Osman Akbulut verfehlte mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern knapp das Lattenkreuz (24.). In der zweiten Hälfte konnte Gladenbachs Torsteher Dirk Lauer zeigen, was in ihm steckte. Zweimal wehrte er glänzend ab (54., 62.) und sicherte seiner Mannschaft den etwas glücklichen Sieg.

So., 16.03.2003 SF Azadi Eschenburg - GSC 1:4 (0:0) 20. Spieltag
Den Gästen reichten starke 15 Minuten, um die Partie zu entscheiden. Manuel Eichert (62. und 66.) bereitete die Verteidigung der Spitzenposition vor. Mario Balzer (72.) und erneut Eichert (75.) machten alles klar, ehe Kürsal Yildirim in der 80. Minute per Handelfmeter der Ehrentreffer für die Sportfreunde gelang. Die Kurden begannen die Partie mit einer Gedenkminute anlässlich des Giftangriffs im Norden Iraks vor genau 15 Jahren.
So., 23.03.2003 GSC - FSV Nanzenbach 4:1 (1:0) 21. Spieltag
1:4 beim GSC - Nanzenbach ist aus dem Rennen

In einer sehr guten B-Liga-Partie ging Gladenbach gleich in die Vollen. Manuel Eichert kam nach sieben Minuten das erste Mal gefährlich vors FSV-Tor, scheiterte jedoch. Zwei Minuten später machte er es beim 1:0 besser. Weitere GSC-Chancen wurden von Hendrik Hinspeter, Manuel Eichert und Mario Balzer vergeben. So kam Nanzenbach nach dem Pausentee nochmals auf und durfte nach 49 Minuten über den Ausgleichstreffer Asger Severins jubeln. Doch bereits sechs Minuten darauf gelang Frank Niederhöfer die erneute Gladenbacher Führung (55.). Danach hatten die Platzherren das Heft fest in der Hand. Vor allem Mario Balzer konnte seine spielerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Er bereitete die beiden Tore von Michael Nassauer (79., 88.) zum verdienten Gladenbacher Sieg vor.

So., 30.03.2003 SG Dietzhölztal II - GSC 6:4 (4:1) 22. Spieltag
Erste Pleite - Gladenbach 4:6 bei Dietzhölztal II

Zwar gingen die Gäste durch Jörg Eckel in der fünften Minute in Führung, doch Christian Höfeld glich bald darauf aus (10.) und schoss die Platzherren auch in Führung (25.). Dominik Noriega (34.) und Ümet Aslan (40.) schraubten das Ergebnis noch vor der Pause in nicht für möglich gehaltene Höhen. Benjamin Noriega legte schließlich zum 5:1 nach (65.), bevor Gladenbach durch Peter Weissbecker (75.) auf 5:2 heran kam. Aslan machte mit seinem zweiten Tor (80.) aber alle Gladenbacher Hoffnung auf eine erfolgreiche Aufholjagd zunichte. So waren die Treffer von Marco D´Ambrosio (87.) und Christopher Depis (90.) nur noch Ergebniskosmetik.

So., 06.04.2003 GSC - SV Erdhausen 2:1 (1:0) 23. Spieltag

Gladenbach wollte schier verzweifeln, ob der zahlreichen ungenutzten Hochkaräter. Deren Liste ist beachtlich: Mario Balzer verpasste knapp (8.), scheiterte am Torwart (28.) oder traf den Pfosten (36.). Michael Nassauers Schuss nach Alleingang (42.) parierte Erdhausens Torwart Assmann ebenso wie den von Christopher Depis (67.). Marco D´Ambrosio traf die Latte (54.) genauso wie Sadettin Gündüz (90.). Die Tore schossen schließlich Manuel Eichert nach Vorarbeit von Frank Niederhöfer (18.) und Hendrik Hinspeter (74.). Den Gegentreffer erzielte Carsten Brück (82.).

So., 13.04.2003 SSV Endbach/Günterod - GSC 0:5 (0:4) 24. Spieltag
Bereits in der ersten Hälfte zeigte sich der Favorit aus Gladenbach als die hoch überlegene Mannschaft und machte alles klar. Manuel Eichert begann den Torreigen mit zwei Treffern (13., 28.). Ihm folgten nach einem Foul an Eichert Frank Niederhöfer, der den Foulelfmeter verwandelte (30.) und Hendrik Hinspeter (42.). Nach dem Wechsel schaltete Gladenbach einen Gang zurück, ließ es nun locker angehen. Erst in der Schlussphase legten die Gäste wieder zu und Michael Nassauer setzte den 5:0-Schlusspunkt (80.).
So., 27.04.2003 GSC - SG Dernbach/Wommelshausen 2:2 (1:1) 25. Spieltag
Offenes Titelrennen nach Remis im Hinterlandgipfel

"Meine Mannschaft hat zu spät erkannt, dass Wommelshausen alles daran setzte, um den letzten Strohhalm im Aufstiegsrennen zu ergreifen", bilanzierte Gladenbachs Trainer Uwe Lotz nach dem Match enttäuscht. Dabei hatte durch das Eigentor Michael Schmidt (15.), der relativ unbedrängt in die eigenen Machen köpfte, alles ganz gut angefangen für den GSC. Gladenbach schien das Glück gepachtet, als Keeper Dirk Lauer einen unberechtigten (ein GSCler spielte vor der Strafraumlinie Hand), von Hans-Peter Becker getretenen Strafstoß per Fußabwehr parierte und der Schütze im Nachschuss Richtung Wolken zielte (23.). Ein zweiter, ebenfalls strittiger Elfer brachte dann aber mit dem Pausenpfiff doch noch den Ausgleich durch Dirk Pfeiffer. Auch nach dem Wechsel ließen die Platzherren den unbedingten Siegeswillen vermissen, und sahen sich nach dem Kopfballeigentor von Holger Flurschütz (61.) plötzlich im Rückstand. Dann erst erwachte der Spitzenreiter. Bei einem ersten aussichtsreichen Versuch Waldemar Arnolds konnte SG-Tormann Lars Hinter das 2:2 noch verhindern. In der 67. Minute parierte er einen zweiten Arnold-Kracher zwar erneut glänzend, doch staubte Mario Balzer zum Ausgleich ab. Der GSC erspielte sich gegen Ende zwar einige Möglichkeiten, hätte sich nach Jens Belajews Riesenchance in der Schlussminute aber auch über eine Niederlage nicht beklagen dürfen. - Res. 3:2 (außer Konkurrenz)

So., 04.05.2003 GSC spielfrei --- 26. Spieltag
So., 11.05.2003 SV Hartenrod - GSC 1:1 (0:0) 27. Spieltag
GSC-Titel-Aus in der Schlussminute?

Beide Teams boten den rund 200 Zuschauern ein packendes Match mit leichten spielerischen Vorteilen des Titelkandidaten, welche die Rot-Weißen mit unbändigem Kampfgeist wett machten. Das Spiel wogte ständig hin und her und sorgte für viel Betrieb vor den Toren. Die größten Chancen zur Führung waren auf Gladenbacher Seite bei einem Lattentreffer zu verzeichnen (60.), auf der Gegenseite parierte der GSC-Keeper einen Schuss von Christian Fuchs prächtig (55.). Einen von Enrico Kugel verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Frank Niederhöfer zur 0:1-Führung (70.), die dem Tabellenzweiten zu reichen schien. In der 90. Minute aber sah Christopher Depis nach einem groben Foul am Hartenroder Petrick Martin auf Höhe der Mittellinie die Rote Karte. Den fälligen Freistoß servierte Enrico Kugel Alexander Rink auf den Scheitel und der SVH-Goalgetter köpfte zum vielleicht die Meisterschaft entscheidenden Ausgleich ein. - Res. 1:1 (außer Konkurrenz)

So., 18.05.2003 GSC - SG Aartal II 5:0 (1:0) 28. Spieltag
Gladenbach bestimmte 90 Minuten das Spielgeschehen. Die Aartaler hatten kaum Chancen und mussten sich am Ende bei ihrem Torwart bedanken, dass die Niederlage nicht schlimmer ausfiel. Bis zur Halbzeit führten die Platzherren durch Michael Nassauer (28.) lediglich 1:0. Doch gleich nach dem Wechsel lief es dann wie am Schnürchen. Manuel Eichert netzte zum 2:0 ein (46.), ihm folgte Holger Compas in der Torschützenliste (57.). Ein Doppelschlag von Salih Ipek (77.) und Manuel Eichert (79.) sorgte für den Endstand, der leicht auch deutlicher hätte ausfallen können.
So., 25.05.2003 SSC Burg II - GSC 0:5 (0:2) 29. Spieltag
Gladenbach wahrt seine Titelchance

Ersatzgeschwächte Burger konnten nur in der ersten Hälfte einigermaßen mithalten. Dennoch stellten die Hinterländer schon nach 25 Minuten die Weichen auf Sieg: Salih Ipek traf zielgenau. Marco D´Ambrosio erhöhte mit dem Halbzeitpfiff auf 0:2. Mit einem Traumtor brachte Michael Nassauer die Gladenbacher weiter in Front (58.). Nach einer gelb-roten Karte für einen Burger (70.) war die Moral der Herborner Stadtteil-Kicker gebrochen. Manuel Eichert (84.) und Mario Balzer (86.) machten den 0:5-Endstand perfekt.

Sa., 31.05.2003 GSC - Spvgg. Frohnhausen 6:0 (3:0) 30. Spieltag
6:0 des GSC Muster ohne Wert: Eisemroth Meister!

Gladenbach spielte in diesem Match um alles und begann entsprechend hoch konzentriert. Konsequent die schnelle Führung durch Marco D´Ambrosios Freistoßtor (12.), gefolgt von einem Doppelschlag durch Manuel Eichert (18., nach Vorarbeit von Jörg Eckel) und Mario Balzer (20.). Nach einem wunderschönen Solo verpasste D´Ambrosio sein zweites Tor (39.). Auch in der zweiten Hälfte der Partie ging Gladenbach zielstrebig zur Sache und erhöhte das Ergebnis durch Tore von Hendrik Hinspeter (55.), Salih Ipek (85.) und Holger Compas (86.) zum vielleicht etwas zu hohen, letztlich aber bedeutungslosen 6:0-Sieg.

Mi., 04.06.2003 GSC - SG Kalteiche (in Hirzenhain) 6:0 (1:0) Relegation - 1. Spieltag
SC Gladenbach auf A-Liga-Kurs

Ein schwerer Sportunfall überschattete das Spiel. Gladenbachs Holger Flurschütz prallte nach dem Alleingang in der 35. Minute mit dem Torwart der SG Kalteiche zusammen und brach sich dabei ein Schienbein. Die Gladenbacher steckten diesen Schock weg und boten vor 220 Zuschauern in Hirzenhain eine taktisch disziplinierte Leistung. Die Abwehr um den hervorragenden Libero Jörg Eckel stand ausgezeichnet und gestattete dem A-Ligisten nur eine halbe Chance. Nach dem Gladenbacher 2:0 in der 60. Minute warf die SG alles nach vorn und wurde klassisch ausgekontert. Am Ende wäre für den GSC sogar ein 9:0 möglich gewesen.
1:0 Mario Balzer (18.), 2:0 Holger Compas (60.), 3:0 Jörg Eckel (73.), 4:0 Mario Balzer (76.), 5:0 Manuel Eichert (77.), 6:0 Jörg Eckel (90.)

Sa.,.07.06.2003 GSC - TSV Mornshausen/D. 5:0 (3:0) Relegation - 2. Spieltag
Mornshausen trat zwar ersatzgeschwächt an, erspielte sich nach elf Minuten durch Dennis Jäckel aber die erste Möglichkeit. Danach jedoch übernahmen die Gastgeber vor beachtlicher Kulisse die Initiative. Salih Ipek scheiterte mit einer Großchance noch (14.). Doch 60 Sekunden später traf Manuel Eichert nach Vorarbeit von Hendrik Hinspeter zur Führung, die Torjäger Holger Compas (20.) mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern sowie Mario Balzer (43.) nach einem sehenswerten Solo bis zur Pause ausbauten. Nach dem Wechsel kam Mornshausen besser ins Spiel, erarbeitete sich auch einige Möglichkeiten, doch Torwart Dirk Lauer hielt seinen Kasten sauber. Manuel Eichert scheiterte mit der ersten GSC-Chance nach dem Wechsel zwar am Pfosten (72.), traf aber sechs Minuten später zum 4:0. Nachdem Timo Bernhard alleine vor Lauer die Chance zum Ehrentreffer vergeben hatte (80.), setzte Christopher Depis mit dem 5:0 den Schlusspunkte unter eine von Schiedsrichter Bruno Schulte (Wilnstädt) souverän geleitete Partie.
Mi., 11.06.2003 SSV Sechshelden - GSC 4:3 (3:2) Relegation - 3. Spieltag
Jubel in Gladenbach: Aufstieg ist perfekt - Knappe Niederlage reicht

In Sechshelden spielte sich vor den Augen von mehr als 350 Zuschauern - alleine etwa 100 GSC-Fans - ein wahrer Krimi ab. Sechshelden hätte zwar mit drei Toren Unterschied gewinnen müssen, um Gladenbach noch abzufangen, doch selbst das war möglich. Gladenbach blieb weit unter seinen Möglichkeiten, konnte vor allem spielerisch nicht überzeugen. Sechshelden war fast 90 Minuten lang überlegen, auch begünstigt durch eine frühe Rote Karte für Gladenbachs Libero und Trainer der kommenden Saison, Jörg Eckel, der per Handspiel ein Tor verhinderte. Der fällige Strafstoß wurde von Sechshelden zum 1:1 verwandelt. Zuvor hatte der klasse spielende Gladenbacher Stürmer Manuel Eichert per Kopf nach einer Flanke von Mario Balzer den Führungstreffer erzielt. Gladenbach zeigte sich nach dem Platzverweis geschockt, ging aber erneut in Führung. Diese aber hielt jedoch nicht einmal bis zur Pause, Sechshelden ging in Führung. Spannung pur in der zweiten Hälfte, denn Gladenbach wurde weit hinten rein gedrängt, Sechshelden hatte weitere Chancen. Ein 50-Meter-Solo von Eichert, der drei Gegner überlief und dann verwandelte, führte zum 3:3. Sechshelden traf zwar nochmal, doch das konnte den Aufstieg ebensowenig verhindern wie die Gelb-Rote Karte für Gladenbachs Ilker Yilmaz kurz vor Schluss.
0:1 Manuel Eichert (21.), 1:1 Peter Arabatzis (30., Handelfmeter), 1:2 Salih Ipek (39.), 2:2 Alexander Lenz (43.), 3:2 Steve Müller (45.), 3:3 Manuel Eichert (78.), 4:3 Karsten Blaschke (88.)

Torschützenliste 1. Mannschaft 2002/03   (nur Meisterschaftsspiele)

1. Manuel Eichert 22 . . Marco D´Ambrosio 7 . 11. Levent Kaplan 1
2. Mario Balzer 8 . 7. Holger Compas 5 . . Sadettin Gündüz 1
3. Frank Niederhöfer 8 . . Michael Nassauer 5 . . Christopher Depis 1
4. Waldemar Arnold 8 . 9. Hendrik Hinspeter 3 . . Peter Weissbecker 1
5. Salih Ipek 7 . 10. Jörg Eckel 2 . .

Eigentore

2

Abschlusstabelle 2002/03

B-Liga Biedenkopf/Dillenburg

zurück - Saison - vor

1. SV Eisemroth* 28 22 3 3 102:36 69
 2. SC Gladenbach* 28 20 7 1 81:27 67
 3. FSV Nanzenbach 28 18 3 7 103:46 57
 4. SG Dernbach/Wommelshausen 28 17 5 6 79:44 56
 5. SSV Allna-/Ohetal 28 16 3 9 71:47 49
 6. SV Oberscheld 28 14 2 12 65:54 44
 7. SG Dietzhölztal II 28 13 4 11 73:60 43
 8. Spvgg. Frohnhausen 28 12 5 11 68:59 41
 9. SV Hartenrod 28 10 9 9 66:67 41
10. SV Erdhausen 28 9 5 14 47:69 29
11. SG Aartal II 28 9 2 17 50:73 28
12. SG Eschenburg II 28 5 4 19 50:87 19
13. SSC Burg II 28 5 3 20 37:95 18
14. SF Azadi Eschenburg 28 6 3 19 52:114 17
15. SSV Endbach/Günterod 28 4 2 22 41:105 11

Abzüge Schiedsrichtersoll: Allna-/Ohetal (-2), Azadi Eschenburg (-1)
KRA-Urteile: Endbach/G. (-3), Aartal (-3), Azadi Eschenburg (-3)

*Aufsteiger | **Absteiger | N: Neuling | A: Absteiger


Relegation zur A-Liga Biedenkopf/Dillenburg 2003

Mi., 04.06.2003 GSC - SG Kalteiche (in Hirzenhain) 6:0 . Tore Pkt.
TSV Mornshausen/D. - SSV Sechshelden 1:7 1. SC Gladenbach 14:4 6
Sa., 07.06.2003 GSC - TSV Mornshausen/D. 5:0 2. SSV Sechshelden 12:6 6
SG Kalteiche - SSV Sechshelden 2:1 3. SG Kalteiche 4:11 3
Mi., 11.06.2003 SSV Sechshelden - GSC 4:3 4. TSV Mornshausen/D. 5:14 3
TSV Mornshausen/D. - SG Kalteiche 4:2

Der GSC steigt auf.

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger und der Oberhessischen Presse entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.