Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


Chronik Senioren Alte Herren Stadtmeister Junioren
1. Mannschaft

 

2005/06

A-Liga Biedenkopf/Dillenburg

zurück - Saison - vor

Kader | Spielberichte | Torschützen | Abschlusstabelle

2. Mannschaft

 


Kader 2005/06

zurück - Saison - vor

Tor

Dirk Lauer, Daniel Reinhardt

Abwehr

Christian Koch, Marcus Koch, Denis Merker, Rico Seidel, Tobias Lüttebrandt, Frank Niederhöfer, Ferid Pepic, Sascha Streicher, Thorsten Weber, Peter Weissbecker, Benedikt Blecker, Patrik Becker, Thomas Zimmermann, Tobias Karsten, Yilmaz Sakin, Öner Ipek

Mittelfeld und Angriff

Mario Balzer, Holger Compas, Marco D´Ambrosio, Christopher Depis, Manuel Eichert, Hendrik Hinspeter, Samir Mougraby, Michael Nassauer, Björn Müller, Frank Hartmann, Goran Lezaja, Holger Flurschütz, Mehran Moghadam, André Seidel, Bernd Vollmer, Wolfgang Debus, Mario Michel, Miroslav Emejdi, Joachim Dick, Lennart Ulrich, Christian Merte, Hendrik Diderrich, Aydin Demiralp, Jonas Müller, Suat Öcalan, Michael Zimmermann

Trainer

Timo Becker (neu)

Zugänge

Bernd Vollmer (VfB 1900 Gießen), Wolfgang Debus (SV Hartenrod), Mario Michel (TSV Michelbach), Miroslav Emejdi (FV Breidenbach), Joachim Dick (VfL Weidenhausen), Lennart Ulrich, Christian Merte, Hendrik Diderrich, Aydin Demiralp, Jonas Müller, Suat Öcalan, Daniel Reinhardt, Michael Zimmermann (alle eigene Jugend)

Abgänge

Hakan Atesci (SV Erdhausen), Gökalp Gündüz, Sadettin Gündüz (beide Türk Gücü Breidenbach), Aydin Cevdet (FSV Friedensdorf), Salih Ipek (SpVgg Frohnhausen), Ilker Yilmaz (SG Mornshausen/S.), Carsten Steppohn (VfL Weidenhausen), Dirk Jäckel, Mikail Aktas, Alattin Celik, Hysen Dnari, Jörg Eckel, Oliver Müller (alle Ziel unbekannt)

Ergebnisse 2005/06

Do.,.14.07.2005

GSC - Spvgg. Frohnhausen 2:1 Stadtmeisterschaft in Mornshausen

1. Platz - mehr

Fr., 15.07.2005 GSC - SV Erdhausen 7:2
So., 17.07.2005 GSC - VfL Weidenhausen (Finale) 6:3
Di.,.12.07.2005 VfL Weidenhausen II - GSC II 5:0 Reservepokal 1. Runde
Mi., 13.07.2005 FSV Buchenau - GSC 1:3 Kreispokal 1. Runde
Mi., 27.07.2005 Spvgg. Frohnhausen - GSC 1:4 Kreispokal 2. Runde
Sa.,.06.08.2005 VfL Biedenkopf - GSC 1:7 (0:3) 1. Spieltag

Gladenbach fegt den VfL mit 7:1 vom Feld

Diesen Rundenauftakt hat man sich beim Aufsteiger VfL Biedenkopf anders vorgestellt. Zum einen kann man nur ersatzgeschwächt antreten und dann legt der GSC auch gleich so richtig los. Neuzugang Bernd Vollmer sorgt mit einem Hattrick (7., 11., 44.) für die beruhigende 3:0-Pausenführung der Gäste. Zwar müht sich die Heimelf auch nach dem Seitenwechsel ab und versucht den Abstand zu verkürzen, allerdings präsentiert sich der GSC in guter Verfassung und kontert den VfL ein ums andere Mal klassisch aus. Frank Niederhöfer (56.), ein Eigentor von Alexander Balzer (66.), sowie Manuel Eichert (74.) sorgen für das 6:0, ehe dann Tibor Mester (82.) zum Ehrentreffer kommt. Den Schlusspunkt setzt Niederhöfer per Foulelfmeter (90.). - Res. 1:1: Rico Seidel

So., 14.08.2005 GSC - SSV Dillenburg II 4:3 (4:1) 2. Spieltag

Ein kurioses Spiel: Gastgeber SC Gladenbach fing an der Biedenkopfer Straße furios an und die zwischenzeitliche 4:0-Führung der Grün-Weißen nach Toren von Bernd Vollmer (3., 15.), Manuel Eichert (8.) und einem Foulelfmeter von Frank Niederhöfer (33.) ging völlig in Ordnung. Nach dem Anschlusstreffer von Amer Bektesovic (37.) klappte bei den Hinterländern jedoch so gut wie nichts mehr. Fehler in der Abwehr begünstigten weitere Dillenburger Tore von Michael Goller (58.) und Bektesovic (70.), während vorne Eichert und Miroslav Emejdi zwei Großchancen versemmelten.

Mi., 17.08.2005 FC Merkenbach - GSC 2:4 (1:3) 3. Spieltag

Gladenbach triumphiert auch in Merkenbach

"Als Bernd Vollmer verletzt raus musste, ist das Spiel gekippt!" In Merkenbach hatte man sich konsequent auf die Bewachung des Ex-Oberliga-Stürmers konzentriert. Als dieser in der 28. Minute das Feld verließ, führte Merkenbach durch einen Treffer von Stefan Waschke (16.) mit 1:0 und war klar überlegen. Dann aber reichten fünf Minuten den Gästen, die Partie zu drehen. Mario Michel (30., 34.) und Frank Niederhöfer (35.) sorgten für drei schnelle Tore. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer einen einzigen Sturmlauf der Hausherren. Durch Lars Rinks 2:3 (56.) wurde die Hoffnung genährt. Doch die abgezockt auftretenden Gäste ließen den Ausgleich nicht zu, und der überragende Michel markierte in der 85. Minute die endgültige Entscheidung. - Res. 1:2: Samir Mougraby (2)

So., 21.08.2005 GSC - TSV Mornshausen/D. 4:1 (3:0) 4. Spieltag

Gladenbach furios: 4:1-Sieg im Topspiel

Gladenbach musste ohne Bernd Vollmer, Frank Hartmann und Goran Lezaja antreten, dominierte aber dennoch weite Teile der Partie. Während der überragende Mann auf dem Platz, Manuel Eichert (5., 30.), und Miroslav Emejdi (35.) den GSC bis zur Pause verdient in Führung brachten, trat Mornshausen im ersten Abschnitt nur bei einem von Dennis Jäckel getretenen Freistoß in Erscheinung, den Gladenbachs Keeper Lauer parieren konnte. In der Schlussphase verkürzte dann Sadic Cam mit einem Foulelfmeter (85.), bevor nur drei Minuten später erneut Eichert das 4:1 markierte (88.). - Res. 0:2

Mi., 24.08.2005 SG Dernbach/Wommelshausen - GSC 1:4 (1:2) 5. Spieltag

GSC allein vorne

"Es war ein super faires Spiel", wunderte sich nicht nur der Informant der Gastgeber über das, was sich auf dem Platz tat. Auf der Hausherrenseite sahen in dieser Zeit Hans-Peter Becker und Michael Kraft gelb-rot, Daniel Hake sogar knallrot. Auf der anderen Seite erhielt auch Christopher Depis den roten Karton. Zuvor hatten sich beide Teams ein ordentliches Match geliefert, in dem Hake die SG in Minute sechs durch einen Freistoß in Führung gebracht hatte. Marco D´Ambrosio (21.) egalisierte zunächst im Anschluss an eine Ecke per Kopf, um dann kurz vor der Pause das 2:1 per Freistoß zu markieren. In der hektischen Schlussphase stellte Frank Niederhöfer mit Treffern in der 81. (FE) und 88. Minute den Auswärtssieg sicher. - Res. 4:7: Rico Seidel (3), Samir Mougraby (3), Öner Ipek

So., 28.08.2005 GSC - SSV Lixfeld 2:0 (1:0) 6. Spieltag

In einem von beiden Seiten kampfbetonten Spiel erwies sich Gladenbach als das überlegene Team. Lixfeld stand hinten clever, doch erspielten sich die Hausherren dennoch die ein oder andere Tormöglichkeit, von denen Goalgetter Bernd Vollmer bereits nach drei Minuten eine zum Führungstreffer nutzen konnte. Gegen Ende machte dann Frank Hartmann mit einem sehenswerten Kopfballtor den Sack für den Tabellenführer zu (85.). - Res. 3:0 kampflos

Mi., 31.08.2005 GSC - SG Aartal 2:2 (1:1) 13. Spieltag - vorgezogen

240 Zuschauer bekamen an der Biedenkopfer Straße ein hochklassiges Match geboten. Gladenbach begann sehr stark und führte gleich nach zwei Minuten durch Routinier Goran Lezaja. In der Folgezeit hatten die "Grünhemden" das Heft in der Hand, versäumten es aber, weitere Treffer zu erzielen. So markierte Aartals Alexander Koch den Ausgleich (28.), was zur Folge hatte, dass die Gäste bis zum Seitenwechsel mächtig Druck machten. Direkt nach dem Wiederanpfiff dann das 2:1 für Gladenbach., erzielt von Mario Michel (47.), das der GSC wiederum hätte ausbauen können. Doch scheiterte man ein ums andere Mal am guten Aartaler Schlussmann Udo Schmidt. Ein von Markus Hampl verwandelter Foulelfmeter (67.) brachte die Gäste wieder ins Spiel und die drückten nun bis zum Schluss gegen eine jetzt teilweise konfus spielende Heimelf auf den Siegtreffer. Doch blieb es am Ende beim gerechten 2:2. - Res. 3:2: Aydin Demiralp, André Seidel, Tobias Lüttebrandt

Sa., 03.09.2005 SG Sinn - GSC 3:0 (1:0) 7. Spieltag
GSC kassiert in Sinn erste Pleite

Sa., 03.09.05: Gladenbach begann stark, geriet aber früh in Rückstand. Dennis Günther (4.) traf nach einem Konter zur Sinner Führung. Das gab Auftrieb für die Hausherren, die kämpferisch dagegen hielten und die Partie nun ausgeglichen gestalteten. Gladenbach spielte im Stile einer Spitzenmannschaft. Sinn konnte nur mit enormem kämpferischen Einsatz dagegen halten und überstand die Drangperiode der Gäste bis zur Pause schadlos. Nach dem Wechsel änderte sich zunächst das Bild nicht. Sinn konterte geschickt aus einer tiefgestaffelten Abwehr und ging durch ein unglückliches Eigentor von Frank Niederhöfer (50.) mit 2:0 in Führung. Nur zwei Minuten später spielte Peter Zimpelmann den gegnerischen Torwart aus und beförderte das Leder über die Torlinie. Gladenbach bemühte sich am Ende noch, das Blatt zu wenden, aber die SG Sinn ließ nichts anbrennen. - Res. 0:1: Mehran Moghadam

So., 11.09.2005 GSC - VfL Weidenhausen 4:2 (2:0) 8. Spieltag

Gladenbach 4:2 im Kampf um die Spitze

Der VfL Weidenhausen hatte zum Angriff auf die Tabellenspitze geblasen und musste beim benachbarten Primus SC Gladenbach mit 2:4 enttäuscht wieder von dannen ziehen. Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Derby, in dem der Platzherr zunächst überlegen war. Bereits nach zehn Minuten hätte der GSC angesichts seiner Torchancen 3:0 führen können. Mit der Zeit wurde das Duell aber ausgeglichen. Erst ein Foulelfmeter von Frank Niederhöfer brachte Gladenbach nach über einer halben Stunde in Führung, was Mario Balzer kurz vor dem Pausenpfiff noch ausbaute (44.). Nach 55 Minuten gelang den Weidenhäusern durch Thorsten Kuhl der Anschlusstreffer, doch GSC-Goalgetter Bernd Vollmer sorgte schnell wieder für den alten Abstand (58.). Alexander Rink brachte schließlich den VfL wieder ins Spiel zurück (65.). In der Schlussphase verloren die Gäste dann Joachim Nitz mit "Gelb-Rot" (84.) und eine Minute später war für Gladenbach Manuel Eichert zur Stelle. - Res. 2:2: Christian Koch (2) - Sebastian Granitzny, Lukas Schmidt

So., 18.09.2005 SSV Bottenhorn - GSC 1:4 (1:3) 9. Spieltag

Die erste Hälfte war sehr offen. Christian Reichhard brachte seine Bottenhorner nach drei Minuten in Führung, was aber Manuel Eichert ausglich (24.). Entschieden wurde die Partie nach Aussage des SSV-Sprechers, nachdem Schiedsrichter Schmidt (Buchenau) Bottenhorns Dennis Fey nach einem "Allerweltsfoul" den roten Karton gezeigt hat. Das Neuordnen der SSV-Abwehr gelang nicht und die Gästetorjäger Bernd Vollmer (43.) und Eichert (45.) brachten Gladenbach klar in Führung. Nach dem Seitenwechsel verwaltete Gladenbach den Vorsprung, den Aydin Demiralp noch ausbaute (80.). - Res. 2:3: Eigentor, Rico Seidel (2)

So., 25.09.2005 GSC - Türk Gücü Dillenburg 0:0 abgebr. 10. Spieltag

Spielabbruch bei GSC gegen Türk Gücü

Das Tabellenbild an der Spitze der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg ist durch den Spielabbruch in Gladenbach etwas durcheinander geraten. Türk Gücü-Vereinschef Habib Coban sprach "von äußerst merkwürdigen Entscheidungen" des Unparteiischen. Die Partie sei bis zum Spielabbruch weder hart geführt worden, noch habe eine der beiden Mannschaften "um den Abbruch gebettelt". "Ich weiß nicht, was in den guten Mann gefahren ist", zeigte der Vereinschef von Türk Gücü Dillenburg Unverständnis für die Vorgehensweise des Schiris.
Nach 83 Minuten sah sich der Schiedsrichter beim Stand von 0:0 dazu veranlasst, die Partie vorzeitig abzubrechen. Bis dahin hatten sich auf Seiten der Gäste drei Spieler mit "Rot" und einer mit der "Ampel" vorzeitig vom Geschehen verabschieden müssen. Auch der Gladenbacher Manuel Eichert war mit der roten Karte bedacht worden. Im Gladenbacher Vereinsheim wurde vermutet, dass der Unparteiische mit dem vorzeitigen Abbruch eine Eskalation verhindern wollte. Zunächst war es ein gutes Spiel gewesen. Die Gäste hatten gut mitgehalten, doch nach den ersten Platzverweisen bekam Gladenbach Oberwasser. - Res. 2:2: Mehran Moghadam, Rico Seidel

So., 02.05.2006 SV Eisemroth - GSC 0:3 (0:1) 11. Spieltag
Beide Teams begannen sehr engagiert, neutralisierten sich jedoch im Mittelfeld, so dass Torchancen hüben wie drüben Mangelware blieben. Die Gäste gingen dennoch etwas überraschend in der 35. Minute durch einen Kopfballtreffer von Mario Michel nach einem Eckball in Führung. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hausherren den Druck und drängten Gladenbach in die Defensive. Der Gast nutzte dann einen Ballverlust der Hausherren im Mittelfeld. Erneut war Mario Michel zur Stelle und schob zum 2:0 ein (73.). Fünf Minuten später stellte dann Björn Müller den Endstand her. Eisemroth bemühte sich zwar, doch Gladenbach brachte den Sieg sicher über die Zeit. - Res. 1:2: Rico Seidel, Bernd Reinhardt
So., 09.10.2005 GSC - FV Wiesenbach 4:0 (3:0) 12. Spieltag

GSC siegt souverän

Der Spitzenreiter zeigte von Beginn an, wer der Herr im Hause ist und setzte den alles in allem enttäuschenden Gast aus Wiesenbach energisch unter Druck. Die Gäste hatten dem temporeichen und gefälligen Angriffsspiel der Platzherren kaum etwas entgegen zu setzen und gerieten schon frühzeitig auf die Verliererstraße. Gladenbachs Torjäger Bernd Vollmer traf nach acht Minuten zur Führung, die Emejdi, nach toller Vorarbeit von Bernd Vollmer, drei Minuten später ausbaute. Der Gladenbacher Sturmwirbel war von der überforderten Gästeabwehr nicht zu bremsen, obgleich die Hausherren schon früh durch eine Ampelkarte für Goran Lezaja (25.) einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt ihres Spiels verloren. Erneut war zuvor schon Bernd Vollmer (17.), diesmal per Kopf, zur Stelle und besorgte den 3:0-Pausenstand. Im Gefühl des sicheren Sieges steckten die Platzherren dann im zweiten Abschnitt etwas zurück, kontrollierten aber immer das Geschehen. Nach einer Stunde traf Tobias Lüttebrandt nach einem Freistoß per Kopfball bereits zum Endstand. Der Unparteiische Roland Horschitz (Dietzhölztal) war der Begegnung ein sicherer Leiter. - Res. 1:1: Aydin Demiralp

So., 23.10.2005 Spvgg. Frohnhausen - GSC 1:3 (1:2) 14. Spieltag

Das auf hohem Niveau geführte Topspiel hatte wahrlich Derbycharakter, wovon sich rund 150 Zuschauer überzeugen konnten. Frohnhausen dominierte gegen die gut mitspielenden Gäste weite Teile des Matches, doch den entscheidenden Vorteil hatte der GSC in seinem Sturm. Bernd Vollmer schoss die Gladenbacher Kernstädter nämlich nach 15 Minuten überraschend in Führung. Nach einer halben Stunde lenkte dann noch der Frohnhäuser Hans Balzer das Leder unglücklich in die eigenen Maschen. Doch die "wackeren" kamen durch den Anschlusstreffer von Christian Immel noch einmal heran (35.). Dennoch geriet der Sieg der angereisten Grün-Weißen an diesem Tag nicht mehr in Gefahr. Ex-Oberliga-Goalgetter Bernd Vollmer sicherte den Gladenbachern mit seinem zweiten Tor (65.) den im Kampf an der Tabellenspitze so wichtigen "Dreierpack". - Res. 1:2: Jürgen Schmidt - Rico Seidel (2)

So., 30.10.2005 GSC - SG Kombach/Wolfgruben 2:2 (0:2) 15. Spieltag
Gegen die kämpferisch starken Gäste ließ Gladenbach zunächst seine spielerische Linie vermissen. Ali Yasar mit einem Foulelfmeter (16.) und Matthias Halbrucker (30.) brachten Kombach/Wolfgruben in Führung. Nach dem Seitenwechsel machten dann die Gladenbacher Druck. Schnell kam der GSC zu zwei Chancen, doch sicherten erst Marco D´Ambrosio (75.) und Tobias Lüttebrand (85.) den Gladenbacher Teilerfolg gegen die durch zwei gelb-rote Karten dezimierten Gäste. - Res. 0:3
So., 06.11.2005 SG Roßbachtal - GSC 1:1 (1:0) 16. Spieltag

Der Liga-Neuling bot 90 Minuten lang eine sehr engagierte Leistung gegen den Favorit aus Gladenbach, der mit dem Remis am Ende gut bedient war. Roßbachtal war seinem Gast jederzeit ebenbürtig und führte zur Pause durch einen Treffer von Jens Wurm (25.) verdient mit 1:0. Im zweiten Abschnitt gaben dann die Gladenbacher mehr und mehr den Ton an, kamen durch Bernd Vollmer (62.) auch zum Ausgleich, erspielten sich aber in der Folgezeit keine zwingenden Torchancen mehr. Die hatten allerdings die Hausherren, die aus einer tief gestaffelten Abwehr immer wieder gefährliche Konter setzten. Es blieb aber beim gerechten Remis in einer fairen Partie, die einen sehr guten Unparteiischen hatte.

So., 13.11.2005 GSC - VfB Holzhausen 3:0 (2:0) 17. Spieltag

Auf Seiten Gladenbachs war der dreifache Torschütze Bernd Vollmer gestern der Mann des Tages. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und gingen binnen zwei Minuten durch Vollmer mit 2:0 in Front (12., 14.). Nach 35 Minuten verzeichneten die Gäste in einem Freistoß von Dirk Schneider ihre erste Chance, die aber nicht verwertet wurde. Ab der 50. Minute wurde Holzhausen gefährlicher, ohne aber zu zwingenden Torchancen zu kommen. Gladenbacher verzeichnete noch einige derer und in der 75. Minute machte Bernd Vollmer den Sack zu. Zuvor hätte Timo Wassermann den Holzhäuser Ehrentreffer landen können (70.). - Res. 3:2: Udo Nassauer, Michael Nassauer, Rico Seidel

So., 20.11.2005 GSC - VfL Biedenkopf 8:0 (4:0) 18. Spieltag - Rückrunde

Balzer, Emejdi und Vollmer als Garanten des Gladenbacher Kantersieges

Wie schon im Hinspiel feierte der SC Gladenbach gegen den VfL Biedenkopf einen Kantersieg und bleibt Zweiter der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg hinter der SG Sinn, die Lixfeld 3:1 bezwang.
Gegen sehr schwache Biedenkopfer hatte der GSC das Spiel über die gesamten 90 Minuten fest in der Hand. Abwehrrecke Mario Balzer, sowie das Sturmduo Bernd Vollmer und Miroslav Emejdi waren bei den Gladenbachern die Siegesgaranten, während auf Seiten Biedenkopfs Torwart Jürgen Burger der beste Mann war. Mit einem Doppelschlag von Vollmer (12., 14.) ging Gladenbach bald in Front, was Mario Michel (15.) und später Emejdi (28.) deutlich ausbauten. Im zweiten Abschnitt waren erneut Emejdi (47., 75.) und Vollmer (56., 65.) erfolgreich. Schiedsrichter Yilmaz (Türk Breidenbach) war ein souveräner Leiter. - Res. 8:0: Rico Seidel (2), Joachim Dick (2), Michael Nassauer (2), Udo Nassauer, Samir Mougraby

So., 10.12.2005 TSV Mornshausen/D. - GSC 0:2 (0:1) 21. Spieltag
Neben seinen drei gesperrten Akteuren fielen Mornshausen/D. kurzfristig noch zwei weitere Spieler aus. Gladenbach war die bessere Mannschaft. In der 43. Minute sorgte Mario Balzer mit einem Freistoß-Hammer aus 20 Metern für die Gladenbacher Führung. Der setzte Bernd Vollmer mit dem 0:2 die Krone auf (56.). - Res. 1:2: Rico Seidel, Joachim Dick
So., 02.04.2006 Türk Gücü Dillenburg - GSC 0:1 (0:1) 27. Spieltag

Nach Vollmers Führungstor rettet der GSC den Sieg in Dillenburg über die Zeit

Türk Gücü gab über weite Strecken den Ton an, doch die Gladenbacher Abwehr stand sehr sicher. Nach einem schnell vorgetragenen Konterangriff dann die Gladenbacher Führung durch Torjäger Bernd Vollmer, der platziert flach ins lange Eck des Dillenburger Tores traf (35.). Die Gastgeber machten nun mehr Druck, hatten aber bei einem weiteren Gästekonter viel Glück. Im zweiten Abschnitt warfen die Platzherren alles nach vorn und drängten auf den Ausgleich, Gladenbach operierte aber weiterhin aus einer gut gestaffelten Abwehr und blieb durch schnelle Kontervorstöße gefährlich. - Res. 1:0

Mi., 05.04.2006 GSC - SG Dernbach/Wommelshausen 2:2 (2:2) 22. Spieltag - Nachholspiel

SGDW erkämpft sich ein 2:2

Im Nachholspiel der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg hat sich Titelaspirant SC Gladenbach gegen die SG Dernbach/Wommelshausen mit einem 2:2 (2:2) zufrieden geben müssen. Am Erdhäuser "Hasengarten" vermochte Gladenbach nur in der Anfangsphase zu überzeugen. Torjäger Bernd Vollmer brachte die Grün-Weißen zwar früh in Front (10.), was aber Torwart Dirk Lauer nur zwei Minuten später mit einem Eigentor wieder egalisierte. Insgesamt enttäuschten die Gladenbacher mit ihrer grottenschlechten Leistung. Manuel Eichert besorgte dem GSC zwar in der 40. Minute noch einmal die Führung, doch die SG Dernbach/Wommelshausen kämpfte tapfer und ließ sich nach dem 2:2-Ausgleichstreffer von Henning Wagner (45.) den redlich verdienten Teilerfolg nicht mehr nehmen. - Res. 0:0: kampflos

So., 09.04.2006 GSC - SV Eisemroth 2:2 (2:1) 28. Spieltag

Gladenbach hatte vor dem Seitenwechsel mehr vom Spiel und ging auch verdient durch Treffer von Bernd Vollmer (25.) und Manuel Eichert (38.) in Führung. Noch vor dem Kabinengang konnte Eisemroths Sascha Gamsjäger verkürzen (42.) und im zweiten Abschnitt fand sich der GSC mit dem Gegenwind kaum mehr zurecht. Vor allem die Abspielfehler häuften sich. Tormöglichkeiten erspielten sich beide Teams noch und bei den Gästen traf nach 75 Minuten Christian Schilke ins Eckige. - Res. 4:2: Samir Mougraby, Thorsten Weber, Jan Kuhlmann, Dimitri Wagner

Mi., 12.04.2006 GSC - Türk Gücü Dillenburg 6:0 (2:0) 10. Spieltag - Nachholspiel

Bernd Vollmer hat beim 6:0-Erfolg des SC Gladenbach gleich fünf Mal zugeschlagen. Beflügelt von der Tatsache, erstmals in diesem Jahr auf dem eigenen Rasenplatz kicken zu dürfen, waren die Gladenbacher fast 90 Minuten im Vorwärtsgang, gestört nur von wenigen Entlastungsangriffen Türkgücüs. In der ersten Halbzeit waren die Bemühungen des GSC allerdings nur zwei Mal von Erfolg gekrönt: Bernd Vollmer traf auf Vorlage des starken A-Jugendlichen Marco Schott (15.) und nach einem Solotanz durch die Gästeabwehr (42.). Nach der Pause schlug der Goalgetter nach Schott-Flanke per Kopf (53.), im Anschluss an eine Ecke Mario Blazers (57.) sowie nach Vorarbeit von Manuel Eichert (76.) zu. Bei Letzterem revanchierte sich Vollmer mit der Vorlage zu dessen 6:0 (80.). Spätestens nach einer Roten Karte gegen Aydin Simsek (70.) hatten sich die Gäste aufgegeben. Balzer verpasste mit einem Lattenkracher das 7:0 (84.).

Sa., 15.04.2006 SSV Dillenburg II - GSC 0:5 (0:2) 19. Spieltag - Nachholspiel

Das Spitzenduo feiert Auswärtssiege

Gladenbach tat sich gegen eine verjüngte Altherren-Mannschaft eine halbe Stunde lang sehr schwer. Die defensiv eingestellten Hausherren wehrten sich lange nach Kräften gegen die spielerisch klar überlegenen Gladenbacher, die jedoch zu sehr den Weg durch die Mitte suchten, statt das Flügelspiel zu wählen. So konnten die Dillenburger Abwehrspieler immer wieder klärend dazwischen gehen. Erst in der 27. Minute brach Gladenbachs Torjäger Bernd Vollmer mit einer schönen Einzelleistung den Bann und schoss seine Farben in Front. Vollmer besorgte dann auch in der 35. Minute das 2:0-Pausenergebnis. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer weiterhin Einbahnstraßenfußball mit weiteren Toren der Gäste. Eichert (53.), nochmals Vollmer (63.) auf Zuspiel von Hermann und Hartmann (85.) mit einem Distanzschuss trafen zum sicheren Sieg des Tabellenführers. Bester Mann der Gastgeber war Schlussmann Cuvalli, der vor der Pause noch einen Strafstoß von Niederhöfer parierte.

Mo.,.17.04.2006 SSV Lixfeld - GSC 0:0 23. Spieltag - Nachholspiel

Dirk Lauer rettet GSC den Punkt

Ein recht interessantes Spiel. Tabellenführer Gladenbach hatte öfter die Kontrolle über das Spielgerät und war optisch überlegen. Doch die zwingenden Torchancen erspielte sich der SSV Lixfeld. Der kämpfte wacker und hätte in der letzten Minute fast noch die Überraschung geschafft, denn Christoph Ritter stand frei vor GSC-Keeper Dirk Lauer, der Ritters Ball aber fing. Stefan Wege (Buchenau) war der Partie ein guter Leiter. - Res. 0:1: Jan Kuhlmann

So., 23.04.2006 FV Wiesenbach - GSC 2:1 (1:0) 29. Spieltag

Wiesenbach düpiert den SC Gladenbach

Verfolger SC Gladenbach verlor überraschend beim FV Wiesenbach mit 1:2. Beide Seiten hatten ihre Torchancen, wobei der GSC vor der Pause überlegen war. Lediglich ein Vollstrecker war bei Gladenbach nicht zu finden. Stattdessen ging Wiesenbach durch Michael Schmidt in Führung (10.). Nach der Pause wurde der FVW stärker und erhöhte durch Markus Tesch (53.). Erst in der Schlussphase drückte Gladenbach noch einmal. Mehr als der Anschlusstreffer - Marco D´Ambrosio mit einem Fernschuss in der 92. Minute - war aber nicht drin.  - Res. 3:2 - GSC-Torschützen wurden von Wiesenbach nicht übermittelt

Mi., 26.04.2006 GSC - FC Merkenbach 6:0 (1:0) 20. Spieltag - Nachholspiel

Der GSC spielte in den ersten 20 Minuten schon sehr gut auf, löste von seinen zahlreichen Chancen aber nur eine durch Bernd Vollmer ein (15.). Die Gäste konterten in dem schnellen Match immer wieder gefährlich, doch der Torerfolg blieb aus. Nach einer halben Stunde verflachte das Spiel zunächst, doch nach der Pause sorgte das Duo Bernd Vollmer (52., 65.) und Manuel Eichert (48., 60., 87.) für Tore am Fließband. Merkenbach erspielte sich nur wenig Chancen. - Res. 0:3: kampflos

Sa., 29.04.2006 SG Aartal - GSC 2:4 (1:2) 30. Spieltag

GSC gewinnt Spitzenspiel

Die SG musste auf Torjäger Alexander Koch verzichten und verlor auch noch verletzungsbedingt Oliver Nieth (15.). Dennoch war Aartal bestimmend, obwohl Manuel Eichert bald das 0:1 erzielte (3.). Christian Kornrumpf glich aus (26.), doch ein Eigentor von Markus Hampl brachte das 1:2 (45.). Hampl glich aber selber aus (60.), doch mehr war für die SG nicht drin. Bernd Vollmer brachte den GSC nach vorne (75.) und eine Unachtsamkeit der stürmenden Aartaler konterte Manuel Eichert zum 2:4 aus (87.). - Res. 4:2: Denis Merker, Michael Zimmermann

Mi., 03.05.2006 GSC - SG Sinn 4:2 (0:1) 24. Spieltag - Nachholspiel

Gladenbach ist lachender Dritter

Der SC Gladenbach ist im Dreikampf um die Spitze der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg lachender Dritter. Denn während Ex-Primus Weidenhausen daheim gegen Eisemroth nur zu einem 2:2 kam, schlug der GSC Mitbewerber Sinn mit 4:2 und kletterte damit auf den Sonnenplatz.
Die gut 250 Zuschauer sahen ein packendes Spitzenspiel. Gladenbach benötigte gut eine Stunde, um die Weichen auf Sieg zu stellen und ging nach einem Strafstoß-Tor des Sinners Sven Bieber (16.) gar mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen gehen. Erst nachdem Gäste-Libero Michael Noss verletzt ausschied, geriet die SG-Deckung ins Wanken. Zwar beantwortete der Gast das 1:1, das Frank Niederhöfer per Strafstoß markierte (54.), fast postwendend mit der abermaligen Führung durch Dennis Günther (58., Kopfball). Dann aber verlor die Dworschak-Truppe im hinteren Bereich immer mehr den Überblick. Miroslav Emejdi (71.) und Manuel Eichert (79., Abpraller nach Freistoß) schossen die Mannschaft von Timo Becker auf die Siegerstraße. Quasi mit dem Abpfiff netzte GSC-Goalgetter Bernd Vollmer (90.) zum 4:2-Endstand ein. In der hektischen Schlussphase sah der Sinner Juan Moncusi wegen Meckerns die Gelb-Rote (90.). - Res. 0:3: kampflos

So., 07.05.2006 GSC - Spvgg. Frohnhausen 3:0 (2:0) 31. Spieltag

Das Spitzenduo siegt im Gleichschritt - Weidenhausen und GSC ringen um das Bezirksliga-Ticket

Es sieht ganz danach aus, dass das Gladenbacher Land in der kommenden Spielzeit in der Fußball-Bezirksliga vertreten sein wird. Entweder bleibt der SC Gladenbach nach seinem 3:0 gegen Frohnhausen weiter auf dem Spitzenplatz der A-Liga Biedenkopf/Dillenburg oder der punktgleiche Verfolger VfL Weidenhausen, der Biedenkopf bezwang, kann in den verbleibenden Spielen noch an den Kernstädtern vorbei ziehen, wobei der GSC jedoch noch einmal mehr ran muss und somit die besseren Karten hat.
Die Gäste mussten auf drei Leistungsträger verzichten und stellten keine große Hürde für den GSC dar. Es waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da bekam der Hausherr einen Freistoß zugesprochen, den Miroslav Emejdi zum 1:0 verwandelte. Der gut aufspielende Tabellenführer baute seine Führung nach 25 Minuten durch einen Treffer von Frank Hartmann weiter aus, ehe kurz vor Schluss Routinier Bernd Vollmer eine seiner Torchancen noch zum 3:0 nutzte (85.). - Res. 2:2: Thorsten Weber, Joachim Dick

Mi., 10.05.2006 VfL Weidenhausen - GSC 1:4 (1:3) 25. Spieltag - Nachholspiel

GSC siegt vor Topkulisse - 250 Zuschauer in Weidenhausen

Der SC Gladenbach lässt sich von der Spitze der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg nicht verjagen. Der GSC siegte im Spitzenspiel in Weidenhausen vor 250 Zuschauern mit 4:1.
Der personell geschwächte VfL hielt gegen den GSC eine Halbzeit lang gut mit und ging durch Alexander Rink in Führung (8.). Die Gladenbacher wendeten das Blatt durch Bernd Vollmer (24., 43) und Mario Michel (29.). Die zweite Hälfte gehörte dem GSC, der aber nur durch Frank Niederhöfer zum 1:4 kam (75.). - Res. 0:3: Yunos Alici, Thorsten Weber, Joachim Dick

So., 14.05.2006 SG Kombach/Wolfgruben - GSC 4:6 (1:1) 32. Spieltag

Primus Gladenbach siegte bei Kombach/Wolfgruben mit 6:4. Die Gastgeber mussten fünf Stammkräfte ersetzen, begannen aber recht gut. So war die Führung durch Sedat Varlibas auch in Ordnung (15.). Ein von Frank Niederhöfer verwandelter Foulelfmeter brachte dann aber Gladenbach ins Spiel (28.). In der offenen zweiten Hälfte baute der GSC durch Bernd Vollmer (50., 55., 80.), Rico Seidel (60.) und Manuel Eichert (70.) eine entscheidende Führung auf. Zwischenzeitlich schwächte sich der Titelanwärter durch eine gelb-rote Karte (75.) und Kombach/Wolfgruben verkürzte noch durch Burghard Klappert (85.) und einen Foulelfmeter von Ali Yassar (89.). Außerdem traf Marco Schott (87.). - Res. 1:11: Tobias Lüttebrand (3), Thorsten Weber, Jan Kuhlmann (3), Adem Celik, Hendrik Hinspeter (3)

Mi., 17.05.2006 GSC - SSV Bottenhorn 2:0 (2:0) 26. Spieltag - Nachholspiel

Der SC Gladenbach ist fast durch

Die Meisterschaft der Fußball-A-Liga Biedenkopf/Dillenburg ist dem SC Gladenbach kaum mehr zu nehmen. Die Grün-Weißen siegten daheim gegen den SSV Bottenhorn mit 2:0 und führen zwei Spiele vor Schluss mit sechs Punkten vor Weidenhausen.
"Gladenbach wollte nicht und Bottenhorn konnte nicht", so kommentierte der Gladenbacher Sprecher die einseitige Partie. Großes Lob verdiente sich der Bottenhorner Schlussmann Müller, der mit einigen Glanzparaden den GSC-Spitzen ihre Grenzen aufzeigte. Nur bei zwei Treffern von Gladenbachs Torgarant Bernd Vollmer (30., 36.) war der SSV-Schlussmann machtlos. - Res. 3:1: Adem Celik, Hendrik Hinspeter, Joachim Dick

So., 21.05.2006 GSC - SG Roßbachtal 4:1 (2:0) 33. Spieltag

Letzter Meister der A-Liga Biedenkopf/Dillenburg - SC Gladenbach holt Titel für die Ewigkeit

Meisterfreuden in Gladenbach. Am vorletzten Spieltag hat der GSC mit einem 4:1 über Roßbachtal einen Titel für die Ewigkeit perfekt gemacht und geht als letzter Meister der A-Liga Biedenkopf/Dillenburg in die Fußball-Geschichte ein. Ab der neuen Saison gehen die Hinterländer A-Ligisten bekanntlich gemeinsam mit Klubs aus dem Marburger Raum ins Punkterennen.
Die Gladenbacher hatten das Heft zu jeder Zeit fest im Griff, taten sich aber zuweilen am gegnerischen Torwart schwer, dieser vereitelte unter anderem zwei Foulelfmeter von Bernd Vollmer und Manuel Eichert. Die Gladenbacher Torgaranten waren es aber, die den GSC mit ihren Treffern (22., 44.) bis zur Pause beruhigend in Führung brachten. Erst fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Ömer Caliskan für die mitspielenden Roßbachtaler der Anschlusstreffer (50.). Bernd Vollmer (70.) und Frank Hartmann (80.), letzterer mit einem wundervollen Flugkopfball, ließen aber keinen Zweifel am Sieg des Meisters aufkommen. Schiedsrichter Schulz (Reddighausen) war ein guter Leiter.

Mi., 24.05.2006 GSC - SG Dernbach/Wommelshausen 6:0 (2:0) Kreispokal Viertelfinale

Gladenbach trifft sechs Mal

Die Platzherren waren ohne die Routiniers Bernd Vollmer und Goran Lezaja ins Duell der A-Ligisten gegangen, spielten aber dennoch sehr stark auf. Die Youngster Marco Schott, Jonas Müller und Yunos Alici integrierten sich hervorragend ins Team und vorne war Manuel Eichert der überragende Mann. Die SG Dernbach/Wommelshausen erspielte sich vor der Halbzeitpause zwei Tormöglichkeiten. Eine davon vereitelte GSC-Schlussmann Dirk Lauer, die andere wurde kläglich vergeben. Björn Müller (15.) und Marco Schott (40.) schossen den GSC bis zur Pause verdient in Führung. Christopher Depis legte später das 3:0 nach (70.), bevor Eichert seine starke Leistung mit einem Hattrick krönte (80., 86., 87.).

Sa., 27.05.2006 VfB Holzhausen - GSC 0:6 (0:3) 34. Spieltag

Holzhausen hatte sieben Stammkräfte zu ersetzen und konnte dem Meister nicht wirklich Paroli bieten. Verlass war auf Torwart Peter Kleinhenn, der die Hünsteiner vor schlimmeren bewahrte. Denn Gladenbach spielte prächtig auf und hatte seinen Matchwinner im Hinterländer Torschützenkönig Bernd Vollmer, der sein Trefferkonto mit einem Hattrick (20., 40., 44.) auf 50 Tore ausbaute. Nach dem Seitenwechsel trug sich auch Gladenbachs Torwart Dirk Lauer mit einem Foulelfmeter in die Torjägerliste ein (55.), bevor Manuel Eichert mit zwei "Buden" den Sechserpack perfekt machte (65., 87.). - Res. 3:8: Michael Nassauer (2), Joachim Dick (2), Tobias Lüttebrandt (2), Dimitri Wagner, Eigentor

Sa., 03.06.2006 SV Silberg - GSC 2:0 (2:0) Kreispokal Halbfinale

Silberg steht im Endspiel

Die Fußballer des SV Silberg stehen im Endspiel des Biedenkopfer Kreispokals. Der Meister der B-Liga Biedenkopf besiegte den A-Liga-Krösus SC Gladenbach überraschend mit 2:0 und hat so noch gute Chancen auf das "Double". Die Silberger begannen hochkonzentriert. Das 1:0 von Lars Wiedemann, der nach einem Pass von Osman Özdemir einlochte (6.) gab dem SVS Rückenwind. Gladenbach hatte zwar mehr vom Spiel, doch Julian Hofmann legte sich nach 18 Minuten den Ball selber vor, nahm diesen volley und ließ GSC-Schlussmann Lauer keine Chance. Für Gladenbach scheiterte Frank Hartmann bei der größten Torchance am Silberger Keeper Benjamin Gromes (37.). Nach der Pause das gleiche Bild. Gladenbach mühte sich um den Anschluss, erspielte sich aber kaum Chancen.

Torschützenliste 1. Mannschaft 2005/06   (nur Meisterschaftsspiele)

1. Bernd Vollmer 50 . . Marco D´Ambrosio 4 . 11. Rico Seidel 1
2. Manuel Eichert 22 . 8. Mario Balzer 2 . . Marco Schott 1
3. Frank Niederhöfer 10 . . Tobias Lüttebrandt 2 . . Björn Müller 1
4. Mario Michel 8 . 10. Goran Lezaja 1 . . Dirk Lauer 1
5. Miroslav Emejdi 7 . . Aydin Demiralp 1 . .

Eigentore

3
6. Frank Hartmann 4 . . . . . . . .

beim Spielbericht in Kombach/Wolfgruben (4:6) wurden 7 Torschützen aufgeführt

Abschlusstabelle 2005/06   alle Ergebnisse (fussball.de)

A-Liga Biedenkopf/Dillenburg

zurück - Saison - vor

1. SC Gladenbach* 34 26 6 2

117:36

+81 84
2. SG Sinn* 34 24 5 5

102:41

+61 77
3. VfL Weidenhausen 34 23 6 5

103:42

+61 75
4. SG Aartal 34 22 7 5

117:43

+74 72
5. TSV Mornshausen/D. 34 19 7 8

85:56

+29 64
6. SG Kombach/Wolfgruben 34 14 8 12

85:73

+12 50
7. SG Dernbach/Wommelshausen 34 15 5 14

69:76

-7 50
8. SSV Lixfeld 34 13 8 13

64:63

+1 47
9. SG Roßbachtal (N) 34 13 6 15

63:92

-29 44
10. Türk Dillenburg 34 12 6 16

72:74

-2 42
11. FV Wiesenbach 34 12 6 16

51:67

-16 42
12. Spvgg. Frohnhausen (N) 34 12 4 18

72:68

+4 40
13. VfB Holzhausen (N) 34 10 6 18

58:76

-18 36
14. SV Eisemroth 34 8 12 14

52:67

-15 34
15. FC Merkenbach 34 7 10 17

59:97

-38 31
16. SSV Bottenhorn 34 6 10 18

42:71

-29 28
17. VfL Biedenkopf (N) 34 5 6 23

56:117

-61 21
18. SSV Dillenburg II** 34 4 4 26 44:152 -108 16

*Aufsteiger | **Absteiger | N: Neuling | A: Absteiger

Abzug wg. Schiedsrichtersoll: Eisemroth (-2), Roßbachtal (-1) Aartal (-1)


Abschlusstabelle 05/06   alle Ergebnisse (fussball.de)

Reserverunde

zurück - Saison - vor

1. SG Sinn 30 22 4 4

98:30

+68 70
2. FC Merkenbach 30 20 2 8

109:49

+60 62
3. SC Gladenbach 30 17 6 7

79:48

+31 57
4. VfB Holzhausen 30 17 4 9

86:45

+41 55
5. VfL Weidenhausen 30 14 6 10

88:52

+36 48
6. SG Kombach/Wolfgruben 30 13 6 11

71:57

+14 45
7. FV Wiesenbach 30 13 6 11

62:60

+2 45
8. SG Aartal 30 13 4 13

65:60

+5 43
9. SV Eisemroth 30 12 4 14

58:67

-9 40
10. TSV Mornshausen/D. 30 12 3 15

67:71

-4 39
11. SG Dernbach/Wommelshausen 30 11 3 16

61:111

-50 36
12. VfL Biedenkopf 30 9 8 13

58:84

-26 35
13. Türk Dillenburg 30 10 4 16

71:98

-27 34
14. Spvgg. Frohnhausen 30 8 9 13

52:54

-2 33
15. SSV Bottenhorn 30 6 3 21

45:108

-63 21
16. SSV Lixfeld 30 4 6 20

40:116

-76 18

Durch den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksliga spielte die Reserve ab der Saison 2006/07 wieder in Konkurrenz.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.