Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


Chronik Senioren Alte Herren Stadtmeister Junioren
1. Mannschaft

 

2006/07

Bezirksliga Nord

zurück - Saison - vor

Kader | Spielberichte | Tore & Einsätze | Abschlusstabelle

Reserve in Konkurrenz

2. Mannschaft

 

Bildergalerie Meisterfeier


Kader 2006/07

zurück - Saison - vor

1. Mannschaft und Reserve

Tor

Dirk Lauer, Daniel Reinhardt, Stefan Runzheimer, Johannes Baum

Abwehr

Mario Balzer, Hendrik Hinspeter, Mario Michel, Björn Müller, Timo Becker, Jonas Müller, Thomas Zimmermann, Michael Zimmermann, Michael Stanilewicz, Thomas Vollmer, Suat Öcalan, Alexander Weissenburger, Joachim Dick, Öner Ipek, Sascha Streicher, Tobias Karsten, Jochen Klein, Marcus Koch, Thorsten Weber, Sven Heck, Christian Koch

Mittelfeld und Angriff

Marco D´Ambrosio, Christopher Depis, Manuel Eichert, Bernd Vollmer, Miroslaw Emejdi, Frank Hartmann, Goran Lezaja, Frank Niederhöfer, Fabian Marenda, Marco Schott, Samir Mougraby, Denis Merker, Christian Merte, Udo Nassauer, Michael Nassauer, Andre Seidel, Wasili Depis

Trainer

Timo Becker (1. Mannschaft); Joachim Dick (2. Mannschaft)

Zugänge

Salih Ipek (Spvgg. Wacker Frohnhausen), Michael Stanilewicz (FV Breidenbach), Thomas Vollmer (Eintracht Stadtallendorf), Hendrik Diderrich, Jonas Müller, Suat Öcalan, Marco Schott, Fabian Marenda, Alexander Weissenburger, Sven Heck, Daniel Reinhardt (alle eigene Jugend)

Abgänge

Tobias Lüttebrandt (SG Versbachtal), Adem Celik (SG Mornshausen/S.) / Winterpause: Manuel Eichert (FSV Braunfels)

Ergebnisse 2006/07

Mi.,.19.07.2006 SSV Lixfeld - GSC 0:4 (0:2) Kreispokal 1. Runde
Auf dem Ausweichplatz in Bottenhorn waren die Gladenbacher ein wenig besser und hatten vor allem vor dem Lixfelder Kasten mehr Glück. Die ersten beiden Chancen verzeichnete Lixfelds Christoph Ritter. Die Führung Gladenbachs erzielte dann Thomas Vollmer (29.), ehe Youngster Marco Schott kurz vor der Pause zum 0:2 einlochte (45.). Nach der Pause trafen dann noch Miroslav Emejdi (66.) und Frank Niederhöfer (85.).

Mi.,.26.07.2006

GSC - SG Mornshausen/S. 5:2 (3:0) Stadtmeisterschaft in Gladenbach

1. Platz - mehr

Fr., 28.07.2006 GSC - SSV Allna-/Ohetal 6:0 (2:0)
So., 30.07.2006 GSC - VfL Weidenhausen (Finale) 9:1 (6:1)
Mi.,.02.08.2006 GSC - FV Breidenbach 2:1 (0:1) Kreispokal 2. Runde

GSC hat besseren Endspurt

Den besseren Start erwischte der Pokalverteidiger und Bezirksoberligist FV Breidenbach gestern an der Biedenkopfer Straße. Die Überlegenheit des Favoriten drückte sich dann auch in der 1:0-Pausenführung gegen den SC Gladenbach aus. Verantwortlich hierfür war Michael Becker. Nach dem Seitenwechsel aber bekam der Gastgeber zunehmend mehr Spielanteile. Doch noch hatte der FV Breidenbach in Keeper Martin Lokoc einen sicheren Rückhalt. Als der GSC dann aber zum furiosen Endspurt ansetzte, gab es kein Halten mehr. Zunächst versenkte Miroslav Emejdi einen 20-Meter-Freistoß zum Ausgleich (85.) und nur drei Minuten später zimmerte Bernd Vollmer aus 20 Meter einen Ball direkt ins Breidenbacher Netz.

So.,.06.08.2006 GSC - FC Hessen Neustadt 2:0 (1:0) 1. Spieltag

SC Gladenbach gewinnt das Duell der Aufsteiger

In einem flotten Spiel sahen gut 150 Zuschauer einen verdienten Sieg der Hinterländer im Aufsteigerduell. Torchancen waren dabei aber Mangelware. Nachdem Hessen-Tormann René Hausmann Gladenbachs erste Großchance durch Bernd Vollmer vereitelt hatte, wusste sich auch Daniel Reinhardt im GSC-Gehäuse gegen Mehmet Peker auszuzeichnen. Ansonsten war der Gäste-Torjäger bei der Gladenbacher Nachwuchskraft Suat Öcalan in besten Händen. Als Manuel Eicherts Alleingang von Muradoglu erst im Strafraum und zudem regelwidrig gestoppt werden konnte, trat Frank Niederhöfer zum Strafstoß an und verwandelte souverän zum 1:0 (40.) der Platzherren, die nach der Pause den Gegner im fest Griff hatten. Zum Pechvogel avancierte Eichert, der zunächst am Pfosten scheiterte (55.) und in der 83. Minute wegen Meckerns Gelb/Rot sah. Doch nur zwei Minuten später setzte Niederhöfer mit einem Zuckerpass Miroslav Emejdi in Szene, der aus 20 Metern zur Entscheidung traf.

Gladenbach: Reinhardt - Björn Müller (70. Wagner), Michel (40. Balzer), Öcalan, Hinspeter, Niederhöfer, Ipek (60. Jonas Müller), Emejdi, Eichert, Schott, Bernd Vollmer

Neustadt: Hausmann - Korkmaz, Manav, Rakic, Muradoglu, Theis (60. Denizli), Schmidt, Özen, Peker, Topac, Oencecuek

Schiedsrichter: Bieber (BC Sinn) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (40.) Frank Niederhöfer (Foulelfmeter), 2:0 (85.) Miroslav Emejdi - Gelb/Rote Karte: Eichert (83.)

So.,.13.08.2006 TSV Amönau - GSC 1:5 (0:3) 2. Spieltag

Gladenbacher 5:1 im Neulingsduell - GSC schenkt Amönau kräftig ein

Zwei Aufsteiger sorgen in der Fußball-Bezirksliga Nord weiter für Furore: Nach dem 6:1 der FSG Südkreis in Beltershausen, feierte der SC Gladenbach einen kaum minder klaren 5:1-Sieg im Neulingsduell beim TSV Amönau und rangiert nach dem zweiten Spieltag auf Rang vier.
"Gladenbach hat eine starke Mannschaft und darf nach oben schauen, wir müssen uns eher nach unten orientieren", kommentierte Manfred Müller vom Amönauer Spielausschuss den verdienten Gästesieg, der aber etwas zu hoch ausgefallen sei. Enttäuscht von seiner Mannschaft war Müller freilich nicht. Der TSV wusste gegen die technisch und spielerisch klar überlegenen Gladenbacher kämpferisch gegen zu halten, leistete sich gegen Ende der ersten Halbzeit aber einige Abwehrschnitzer, "die in der Bezirksklasse gnadenlos ausgenutzt werden". Der GSC handelte in dieser Hinsicht durch Goalgetter Bernd Vollmer (36. und 43.), sowie Miroslav Emejdi (41.). In der zweiten Halbzeit schaltete die Becker-Elf einen Gang zurück, ohne ihre Gefährlichkeit bei Kontern einzubüßen. Manuel Eichert gelang das 0:4 (58.), ehe TSV-Spielertrainer Gerd Karcher einen Freistoß zum Amönauer Ehrentor verwandelte (64.). Den 1:5-Schlusspunkt setzte - ebenfalls per Freistoß, Thomas Vollmer (75.).

Amönau: Archinal - Muth, Sven Schmidt (62. Stiefel), Bamberger, Markus Müller, Henry Schmidt, Karcher, Mews, Holzapfel, Busch, Matthias Müller (46. Weber)

Gladenbach: Reinhardt - Björn Müller, Öcalan, Hinspeter, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi (60. Ipek), Eichert, Balzer (73. Hartmann), Bernd Vollmer, Michel (75. Stanilewicz)

Schiedsrichter: Günsch (SV Reddighausen) - Zuschauer: 170 - Tore: 0:1 (36.) Bernd Vollmer, 0:2 (41.) Miroslav Emejdi, 0:3 (43.) Bernd Vollmer, 0:4 (58.) Manuel Eichert, 1:4 (64.) Gerd Karcher, 1:5 (75.) Thomas Vollmer

So.,.20.08.2006 GSC - Türk Gücü Breidenbach 10:0 (4:0) 3. Spieltag

GSC trifft wie im Rausch und übernimmt Spitze durch 10:0-Sieg

Nur noch drei Mannschaften stehen nach dem dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Nord mit weißer Weste da, wobei der 10:0-Kantersieg des SC Gladenbach gegen Türk Gücü Breidenbach unterstreicht, dass der Weg zum Meistertitel wohl nur über den Aufsteiger führt.
Die Gäste waren total überfordert, GSC-Torwart Daniel Reinhardt bekam in 90 Minuten den Ball ganze zwei Mal zu fassen. Die Gladenbacher überzeugten mit einer spielerischen Glanzleistung, kein einziger Spieler fiel in irgendeiner Weise ab. Vor 220 Zuschauern sorgten Bernd Vollmer (4., 45.), Manuel Eichert (32.) und Frank Niederhöfer per Elfmeter nach Foul an Eichert (34.) schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Türk-Gücü-Keeper Gökalp Gündüz verhinderte mit Glanzparaden gegen Mario Michel (35.) und Eichert (40.) noch Schlimmeres. Das aber brach über die Gäste dann nach der Pause durch weitere Tore von Eichert (55.) und Bernd Vollmer (85.), einen 40-Meter-Kracher Frank Hartmanns (70.) sowie Treffer von Hendrik Hinspeter (60.) und Salih Ipek (72.) herein. Zu allem Überfluss handelte sich Türk-Gücü-Spielertrainer Yavuz Yildirim nach wiederholtem Foulspiel die Gelb/Rote Karte ein (65.).

Gladenbach: Reinhardt - Michel, Öcalan, Hinspeter (75. Ipek), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi (75. Schott), Hartmann (75. Björn Müller), Eichert, Balzer, Bernd Vollmer

Breidenbach: Gökalp Gündüz - Ibrahim Yildirim, Bayram Barak, Oktay Uygun, Mustafa Barak, Deniz Uygun, Yoldaser, Yavuz Yildirim, Sevki Emül, Demiralp, Topcuogullari

Schiedsrichter: Lichtenberg (SF/BG Marburg) - Zuschauer: 220 - Tore: 1:0 (4.) Bernd Vollmer, 2:0 (32.) Manuel Eichert, 3:0 (34.) Frank Niederhöfer (Foulelfmeter), 4:0 (45.) Bernd Vollmer, 5:0 (46.) Mario Balzer, 6:0 (55.) Manuel Eichert, 7:0 (60.) Hendrik Hinspeter, 8:0 (70.) Frank Hartmann, 9:0 (72.) Salih Ipek, 10:0 (85.) Bernd Vollmer - Gelb/Rote Karte: Yavuz Yildirim (Breidenbach, 65.)

So.,.27.08.2006 TSV Frankenau - GSC 0:2 (0:1) 4. Spieltag

Manuel Eichert kommt, trifft zum 1:0 und macht mit Sonntagsschuss auch alles klar

Frankenau hielt gegen den Tabellenführer gut mit, ließ aber immer wieder gefährliche Konter zu. Bernd Vollmer aus spitzem Winkel (11.) und Hendrik Merles Schuss über den GSC-Kasten (14.) sorgten zunächst für Aufregung vor beiden Toren. Nachdem ein Gladenbacher eine schöne TSV-Kombination über Salviati, Lars Lauer und Chiarello gerade noch stoppen konnte, schlug auf der Gegenseite der zehn Minuten zuvor eingewechselte Manuel Eichert eiskalt zum 0:1 zu (30.). GSC-Keeper Daniel Reinhardt hatte seine beste Szene, als er einen Völker-Kopfball parierte (71.), die größte Chance zum Ausgleich aber vergab Salviati freistehend aus zwei Metern (84.). Drei Minuten vor Schluss machte Eichert mit einem Sonntagsschuss aus 17 Metern in den Winkel alles klar.

Frankenau: Cordes - Caspar, Beil, Stross (27. Völker), Ruppel, Happe, Frank Lauer, Salviati, Merle (71. Kahl), Lars Lauer, Chiarello

Gladenbach: Reinhardt - Michel, Öcalan, Björn Müller (20. Eichert), Hinspeter (35. D´Ambrosio), Thomas Vollmer, Niederhöfer,  Schott (84. Ipek), Hartmann, Balzer, Bernd Vollmer

Schiedsrichter: Hese (Gudensberg) - Zuschauer: 80 - Tore: 0:1 (30.) Manuel Eichert, 0:2 (87.) Manuel Eichert

So.,.03.09.2006 FC Ederbergland II - GSC 0:3 (0:0) 5. Spieltag

Gladenbach ist der Krösus - 3:0 beim FCE

Das Team von Timo Becker gewann mit 3:0 auch das Spitzenspiel beim bislang punktgleichen FC Ederbergland II souverän. Die beiden Abwehrreihen dominierten das Geschehen 45 Minuten lang. Knackpunkt des Spiels war Bernd Vollmers 0:1 direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit. Danach verstärkte der FC zwar den Angriff, erstarrte aber in Ehrfurcht und Gladenbach zog ein sicheres Kombinationsspiel auf, das Bernd Vollmer (60.) und Manuel Eichert (77.) zu zwei weiteren Toren nutzten.

Ederbergland II: Brunner - Behle, Ernst, Wolf (82. Petri), Pracht (46. Strieder), Hesse Scheuermann, Schweizer, Sassor, Dinc, Giuda (65. Madarevic)

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Björn Müller, Hinspeter, Thomas Vollmer, Michel (77. Schott), Niederhöfer (83. D´Ambrosio), Emejdi, Eichert, Hartmann, Bernd Vollmer (62. Stanilewicz)

Schiedsrichter: Martin (VfR Niederwald) - Zuschauer: 110 - Tore: 0:1 (46.) Bernd Vollmer, 0:2 (60.) Bernd Vollmer, 0:3 (77.) Manuel Eichert

Sa.,.09.09.2006 GSC - TSV Erksdorf 0:0 6. Spieltag

Erksdorf erkämpft 0:0 im Topspiel - Gladenbachs Sturm verzweifelt an Otte

Der TSV Erksdorf hat dem SC Gladenbach in der Fußball-Bezirksliga Nord die ersten Punkte abgeknöpft. Retter des 0:0 beim Tabellenführer war TSV-Keeper Johannes Otte.
"Einen Torwart, der so fantastisch gehalten hat, habe ich selten gesehen", berichtete der Gladenbacher Pressewart, "der Otte hat hier mindestens sieben, acht hundertprozentige Chancen zu nichte gemacht. Ob gegen Bernd Vollmer, Eichert oder Schott, er hat einfach alles pariert." Dabei hatten die Gäste nach zwei Minuten durch Andrzej Fydrych die erste Großchance, doch auch GSC-Tormann Daniel Reinhardt erwies sich als Meister seines Fachs. Besonders hoch einzuschätzen ist der Punktgewinn der Erksdorfer, weil er über 60 Minuten mit zehn Mann ertrotzt wurde. Der souverän leitende Schiedsrichter Schlemper aus Sechshelden zeigte Marc Möller nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Kartenkombination, als gerade mal eine halbe Stunde absolviert war. "Erksdorf hat sich das 0:0 redlich verdient, weil sie bravourös gekämpft haben", so der Gladenbacher Sprecher, der ansonsten aus der zweiten Halbzeit von einem Spiel auf ein Tor zu berichten wusste - in dem aber stand Johannes Otte. Der GSC-Kasten wurde nach der Pause hingegen kein einziges Mal ins Visier genommen.

Gladenbach: Reinhardt - Michel (50. Björn Müller), Öcalan, Hinspeter, Niederhöfer (60. Schott), Balzer, Emejdi (81. Stanilewicz), Hartmann, Eichert, D´Ambrosio, Bernd Vollmer

Erksdorf: Otte - Penkert (60. Luczynski), Schulz, Timo Müller, Stenzel, Klös, Fleckenstein, Möller, Sommer (74. di Palma), Fydrych, Vurucu (85. Selzer)

Schiedsrichter: Schlemper (SSV Sechshelden) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rote Karte: Möller (Erksdorf, 30.)

So.,.17.09.2006 TSV Niederweimar - GSC 0:2 (0:2) 7. Spieltag

Ein vehementer Zwischenspurt und große Abgebrühtheit genügten dem Tabellenführer für einen Sieg im Schongang. Mit einem strammen, leicht abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze beendete Mario Balzer die Abtastphase nach 13 Minuten. Diesem 0:1 folgten einige weitere Erfolg versprechende Angriffe. Mit einer Glanzparade gegen den frei durchgebrochenen Bernd Vollmer verhinderte TSV-Torwart Jürgen Ritter das 0:2, war gegen Mario Michel in der 35. Minute dann aber doch machtlos. Nach einer Steilflanke lauerte der Gladenbacher am langen Pfosten und schob den Ball zur 2:0-Fürhung der Gäste ein. Nach der Pause beschränkte sich der GSC weitgehend darauf, den Vorsprung zu verwalten. Einweiteres Tor vereitelte Ritter mit einem tollen Reflex aus fünf Metern (60.). Niederweimar spielte zwar bis zum Strafraum gefällig mit, erwies sich im Abschluss aber als viel zu harmlos.

Niederweimar: Ritter - Fabian Kauffmann, David Kauffmann, Potokovic, Kuhl, Jason Gries (72. Varlik), Komso, Stock, Konrad, Edris Saighani, Entzian

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Balzer (Björn Müller), Hinspeter, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Eichert (77. Stanilewicz), Michel (69. D´Ambrosio), Bernd Vollmer

Schiedsrichter: Haustein (FC Großen-Buseck) - Zuschauer: 222 - Tore: 0:1 (13.) Mario Balzer, 0:2 (35.) Mario Michel

So.,.24.09.2006 GSC - TSV Stadtallendorf II 4:0 (3:0) 8. Spieltag

Der SC Gladenbach bleibt die einzige feste Größe in der Fußball-Bezirksliga Nord: Mit dem 4:0 gegen Eintracht Stadtallendorf II verbuchte der ungeschlagene Tabellenführer den siebten Sieg im achten Match.
In der von Schiedsrichter Dutschmann (Bonbaden) souverän geleiteten Partie demonstrierte Gladenbach seine Überlegenheit eindrucksvoll. Manuel Eichert schoss zum 1:0 ein (28.) und erhöhte nach einem Abpraller mit einem Hammer ins Tordreieck auf 2:0 (35.), Frank Niederhöfer traf nach Foul an Bernd Vollmer per Strafstoß zum 3:0-Pausenstand (44.). Weitere Tore verhinderte bei Kopfbällen von Mario Michel (8.) und Bernd Vollmer (20.) die Torlatte. Dem hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten entgegen zu setzen: Markus Dörfel schoss knapp übers Tor (22.), Sascha Hausmanns 20-Meter-Schuss parierte Daniel Reinhardt mit Bravour (30.). Nach dem Seitenwechsel schaltete Gladenbach einen Gang zurück, einziger Aufreger war Bernd Vollmers Kopfballtor zum 4:0. In der GSC-Abwehr gefiel Youngster Suat Öcalan mit einer souveränen Vorstellung.

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Balzer, Hinspeter (66. Stanilewicz), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Eichert (80. Schott), Michel (75. D´Ambrosio), Bernd Vollmer

Stadtallendorf II: Trinkl - Naumann, Marek Fydrych, Göllner, Harder, Koziol, Dörfel, Somoggy (66. Huhn), Hausmann, Mai, Kotlorz

Schiedsrichter: Dutschmann (TuS Bonbaden) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (28.) Manuel Eichert, 2:0 (35.) Manuel Eichert, 3:0 (44.) Frank Niederhöfer (Foulelfmeter), 4:0 (60.) Bernd Vollmer

So.,.01.10.2006 SG Battenfeld/E. - GSC 1:2 (1:0) 9. Spieltag

Der SC Gladenbach hat auch die hohe Auswärtshürde SG Battenfeld im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga Nord mit 2:1 übersprungen und führt die Tabelle weiter souverän vor dem FC Ederbergland II an.
Dem Spiel merkte man schnell an, dass es hier um die Spitzenplätze der Liga ging. Die Mannschaften stellten sich zunächst aufeinander ein, sorgten aber mit der nötigen Härte für die ersten Ausrufezeichen. Holger Paulus zirkelte in der 38. Minute einen Freistoß in den Strafraum der Gäste, Christian Oeste kam per Kopf am schnellsten ans Leder und erzielte die Gastgeber-Führung. Nach der Pause baute Gladenbach starken Druck auf und ließ die Grün-Weißen nicht aus der eigenen Hälfte kommen. Nachdem in der 56. Minute Bernd Vollmer der Ausgleich gelungen war. Jetzt wurde das Spiel immer hektischer und war von vielen Fouls unterbrochen, wobei gerade die Gastgeber mit dem Unparteiischen Schüßler aus Niederwald haderten. Als dann Manuel Eichert in der 65. Minute das 1:2 gelang, warf Battenfeld alles nach vorne. So wie zuvor Battenfelds Torwart Tobias Kühn mehrfach glänzend gerettet hatte, war es jetzt Gladenbachs Schlussmann Daniel Reinhardt, der seiner Elf den Sieg sicherte. Vier Minuten vor dem Ende sah der Battenfelder Oeste noch die Ampelkarte.

Battenfeld: Kühn - Patrizio Schirru, Krause, Laukel, Cataldo Schirru, Reichl (60. Paulus), Enzo Schirru, Oeste, Hedderich, Maurer, Bühler

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Hinspeter (46. Balzer), Stanilewicz (75. D´Ambrosio), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Michel (78. Schott), Bernd Vollmer

Schiedsrichter: Schüßler (VfR Niederwald) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 (38.) Christian Oeste, 1:1 (56.) Bernd Vollmer, 1:2 (65.) Manuel Eichert

So.,.08.10.2006 GSC - FSG Südkreis 2:1 (1:0) 10. Spieltag

Der Spitzenreiter feierte einen am Ende glücklichen, nichtsdestoweniger aber verdienten Sieg gegen einen im ersten Abschnitt defensiv eingestellten Aufsteiger, der nur zu Beginn der Partie einmal richtig Dampf machte und seine gefährlichste Szene bei einem Freistoß in der 37. Minute hatte. Der GSC hingegen schon nach acht Minuten einen Latten-Kopfball Bernd Vollmers zu verzeichnen und durchbrach das Südkreis-Bollwerk in der 20. Minute erstmals: Bernd Vollmer verlängerte eine lange Flanke mit dem Scheitel auf den völlig frei stehenden Manuel Eichert, der den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen hämmerte. Frank Hartmann hätte sieben Minuten später erhöhen können, scheiterte aber aus spitzem Winkel an FSG-Keeper Matthias Schnautz. Auch nach der Pause war Gladenbach das aktivere Team, ab der 55. Minute aber entwickelte sich ein packender Schlagabtausch. Jan-Felix Öchsner erzielte mit einem abgefälschten Freistoß das 1:1 der Gäste (65.), die aber in der 87. Minute den Punkt doch noch aus der Hand gaben. Miroslav Emejdi setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte maßgerecht in den Strafraum und Manuel Eichert brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten. Ersatzkeeper Timo Scheja, in der 72. Minute für den am Knöchel verletzten Schnautz ins Spiel gekommen, war machtlos. Die FSG fightete verbissen um den Ausgleich, ein hoher Schlag Öchsners in den Strafraum brachte in der vierten Minute der Nachspielzeit auch nochmals Gefahr, doch bekam GSC-Tormann Daniel Reinhardt den Ball im Nachfassen unter Kontrolle.

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Balzer (75. Christopher Depis), Stanilewicz (75. D´Ambrosio), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Michel, Eichert, Bernd Vollmer (86. Schott)

Südkreis: Schnautz (72. Scheja) - Bach (86. Laus), Wenz, Kevin Schneider, Öchsner, Daniel Fischer, Eidam, Morawietz, Lemmer, Jonas Fischer, Löwer (88. Homscheid)

Schiedsrichter: Tropper (TSV Löhlbach) - Zuschauer: 200 - Tore: 1:0 (20.) Manuel Eichert, 1:1 (65.) Jan-Felix Öchsner, 2:1 (87.) Manuel Eichert - Gelb-Rote Karte: Manuel Eichert (Gladenbach, 90.)

So.,.15.10.2006 SG Laisa/Berghofen - GSC 0:5 (0:2) 11. Spieltag

SC Gladenbach setzt die Siegesserie fort

Der SC Gladenbach zieht weiter einsam seine Runden, lässt sich in der Fußball-Bezirksliga auch von Schlusslicht Laisa nicht aus dem Tritt bringen.
Das Ligaschlusslicht ist für den Tabellenführer SC Gladenbach kein ernsthafter Gegner. Schon nach 65 Sekunden lassen es die Hinterländer erstmals krachen. Mario Michel schießt zum 1:0 ein. Nach 200 Sekunden erhöhte dann Manuel Eichert auf 2:0. Fortan zog sich der GSC etwas zurück, ließ die SG laufen, erlebte aber kaum gefährliche Szenen. Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Spiel: Zwei starke Minuten (58., 60.) reichten dem GSC, um durch Tore von Miroslaw Emejdi und Eichert auf 4:0 zu erhöhen. Dass die SG einfach das Pech gepachtet zu haben scheint, zeigten auch zwei Strafstöße, die Matthias Paulus (65.) und Dirk Paulus (85.) jeweils neben das GSC-Gehäuse setzten. Den Schlusspunkt in der Partie markierte Mario Balzer mit einem Treffer unter die Latte zum 5:0 (86.).

Laisa/Berghofen: Hasenauer - Wesp, Wittkamp, Friebe, Muth, Stark, Jörg Paulus, Amend, Wenzel, Matthias Paulus, Dirk Paulus

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Balzer, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann (74. Hinspeter), Michel, Eichert, Christopher Depis (84. Björn Müller)

Schiedsrichter: Gerhard (Marburg) - Zuschauer: 120 - Tore: 0:1 (2.) Mario Michel, 0:2 (4.) Manuel Eichert, 0:3 (58.) Miroslaw Emejdi, 0:4 (60.) Manuel Eichert, 0:5 (86.) Mario Balzer - Besondere Vorkommnisse: M. Paulus (Laisa, 65.) und D. Paulus (Laisa, 85.) verschießen Elfmeter

So.,.22.10.2006 GSC - SV Beltershausen 2:2 (1:1) 12. Spieltag

Gladenbach schafft nur ein 2:2 gegen den SVB

"Das war wie eine Niederlage", kommentierte GSC-Sprecher Uwe Freund das Remis des Tabellenführers gegen den Vorletzten aus Beltershausen. Zwar waren die Hinterländer über weite Strecken der Partie überlegen, setzten dies aber nicht entsprechend in Tore um. Den vielversprechenden Anfang machte in der 18. Minute Manuel Eichert, der einen Schuss an die Latte setzte. In der 26. Minute jubelte das Gros der gerade einmal 90 Zuschauer am Sportplatz an der Biedenkopfer Straße. Nach Vorarbeit von Frank Hartmann und Vorlage von Mario Michel drückte Eichert den Ball über die Linie. Er hätte dann in der 38. Minute noch erhöhen können traf aber nur den Querbalken. In der 42. Minute wurde Gästespieler Andreas Winkler im Gladenbacher Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter versenkte Markus Hoss.
Die Standpauke von GSC-Coach Timo Becker zeigte nur bedingt Wirkung. Im Abschluss waren seine Mannen an diesem Nachmittag einfach zu harmlos. Umso ärgerlicher waren die GSC-Verantwortlichen, als beim eigentlich einzigen richtigen Angriff der Gäste dann erneut ein Mann zu Boden gerissen wurde. Erneut traf Hoss per Foulelfmeter (65.).
Der Tabellenführer rannte nun gegen die drohende Niederlage an und erhöhte den Druck. Daraus resultierte dann auch das 2:2, für das Frank Hartmann (83.) verantwortlich war.

Gladenbach: Reinhardt - Michel, Öcalan, Depis (68. D´Ambrosio), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, (68. Björn Müller), Hartmann, Balzer, Schott (76. Marenda), Eichert

Beltershausen: Burk - Bärthel, Nau, Brunet, Debelius, Block (75. Müller), Wisker, Altenhain (81. Roth), Hoss, Schäfer, Blicharski

Schiedsrichter: Hofmeister (Rosental) - Zuschauer: 90 - Tore: 1:0 (26.) Manuel Eichert, 1:1 (42. Foulelfmeter) Markus Hoss, 1:2 (65. Foulelfmeter) Markus Hoss, 2:2 (83.) Frank Hartmann

So.,.29.10.2006 SV Eckelshausen - GSC 3:2 (2:1) 13. Spieltag

Erste Gladenbacher Niederlage im 13. Match - Eckelshausen stoppt GSC

Das 13. Saisonspiel hat dem SC Gladenbach kein Glück gebracht. Der SV Eckelshausen brachte dem Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Nord mit 3:2 die erste Niederlage bei.
Die beiden Hinterländer Kontrahenten lieferten sich einen hochklassigen, von hohem Tempo und harten Zweikämpfen geprägten Schlagabtausch, aus dem die im Abschluss resolutere Mannschaft als glücklicher aber verdienter Sieger hervorging. Dabei gehörte die Anfangsphase dem Tabellenführer, der durch Manuel Eicherts satten 16-Meter-Schuss (13.) in Führung ging und kurz darauf dem 0:2 nahe war: SV-Keeper Thorsten Theis parierte gegen Mario Balzer aber glänzend (20.). Steffen Zintls von Daniel Reinhardt entschärfter Schuss (32.) gab das Zeichen zur Offensive der Gastgeber, die schon zwei Minuten später belohnt wurde: Cafer Cam tankte sich im Strafraumgewühl nach Tobias Kohls Flanke durch und köpfte zum Ausgleich ein. Sekunden vor dem Pausenpfiff schloss Cam eine Kombination über fünf Eckelshäuser Stationen zum 2:1 ab. Die Vorentscheidung brachte in der 55. Minute ein Konter: Thomas Vollmer verlor den Ball am SVE-Strafraum, Cam ging auf und davon und bediente Vollstrecker Kohl mustergültig. Gladenbach versuchte verzweifelt die erste Niederlage abzuwenden, kam aber nur noch zum Anschluss: Hendrik Hinspeter traf mit einem schnell ausgeführten Freistoß, als Eckelshausens Mauer noch ihren Platz suchte (70.). Cam verpasste sein drittes Tor mit einem Pfostenschuss (83.).

Eckelshausen: Theis - Zintl, Reichpietsch, Löffler, Schiebel, Kohl (60. Mikael Cetinkaya), Dersch, Niedernhöfer (78. Momberger), Cam, Yasir Cetinkaya, Richter

Gladenbach: Reinhardt - Hinspeter, Öcalan, Thomas Vollmer, Niederhöfer (79. Marenda), Emejdi, Hartmann, Balzer, D´Ambrosio, Eichert, Michel

Schiedsrichter: Thielmann (SV Rennertehausen) - Zuschauer: 180 - Tore: 0:1 (13.) Manuel Eichert, 1:1 (34.) Cafer Cam, 2:1 (44.) Cafer Cam, 3:1 (55.) Tobias Kohl, 3:2 (70.) Hendrik Hinspeter

So.,.05.11.2006 GSC - SV Bauerbach 0:0 14. Spieltag

Gladenbach torlos

Erksdorf ist bis auf zwei Punkte an den SC Gladenbach heran gerückt. Während der Tabellenzweite ein 3:0 begießen durfte, wusste der Spitzenreiter seine Durststrecke nicht zu beenden und kam auf eigenem Platz nicht über ein 0:0 gegen dem SV Bauerbach hinaus.
Das Spiel der beiden torgefährlichsten Mannschaften hielt bei weitem nicht was es versprach. Ohne Manuel Eichert ließ der Gladenbacher Sturm jeden Druck vermissen, mit Bernd Vollmer fehlte der wichtigste Vollstrecker. Lediglich Christopher Depis tauchte im ersten Abschnitt zweimal gefährlich vor dem Gästetor auf, schoss aber einmal vorbei und scheiterte anschließend an Keeper Kadir Arslan. Einziger Höhepunkt der zweiten Halbzeit war ein Lattenschuss von Frank Hartmann (53.)

Gladenbach: Reinhardt - Björn Müller, Christopher Depis, Hinspeter, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi (80. Jonas Müller), Hartmann, Balzer (75. Schott), D´Ambrosio, Michel

Bauerbach: Arslan - Schreiner, Menzel, Socol, Klein, Foumou, Aytac Malakcioglu, Deutsch, Raishtaj, Goessmann, Erkan Malakcioglu

Schiedsrichter: Grass (TSV Haubern) - Zuschauer: 100

So.,.12.11.2006 SG Versbachtal - GSC 4:3 (1:1) 15. Spieltag

Gladenbach verliert 3:4 - Verser Mut bricht GSC

Gladenbach ist die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga Nord los. Nach bislang nur acht Gegentreffern wurde das GSC-Bollwerk von der wieder einmal stürmischen, diesmal aber auch treffsicheren SG Versbachtal gleich viermal geknackt. Neuer Spitzenreiter ist der TSV Erksdorf, der einen 2:1-Erfolg beim SV Bauerbach gefeiert hatte und nun einen Zähler mehr als Gladenbach auf dem Konto hat.
Der gestürzte Tabellenführer war auf dem Altenverser Kunstrasen zunächst das technisch bessere und agilere Team und ging durch den Treffer von Thomas Vollmer (17.) verdient in Führung. Doch die Gastgeber ließen nicht daran zweifeln, dass sie an diesem Tag Großes leisten wollten und glichen durch Markus Schmidt noch vor der Pause aus (30.). Matthias Weller vergab kurz nach Wiederbeginn die große Chance zur Verser Führung, bereits im Gegenzug nutzte Christopher Depis einen Schnitzer der SG-Abwehr zur erneuten Gladenbacher Führung (48.). In einem packenden Schlagabtausch waren fünf Minuten später wieder die Platzherren an der Reihe: Ein Kracher Marco Hrochs schlug im Giebel des GSC-Kastens ein. Doch Gladenbach war drauf und dran, seine Durststrecke zu beenden: Nach einer Stunde drückte Kapitän Frank Hartmann einen unterlaufenen Flankenball über die Linie. Dann folgte die fulminanten Schlussoffensive der Gastgeber: Der wieder einmal überragende Henning Plitt besorgte mit einem abgefälschten Freistoß (76.) den abermaligen Ausgleich, Björn Grunert bewies alten Torinstinkt und schoss die SG zum Sieg (84.).

Versbachtal: Löhnert - Akbulut, Schmidt, Hroch, Bender, Lüttebrandt, Dierks, Christian Plitt, Grunert, Henning Plitt, Weller (61. Hüchel)

Gladenbach: Reinhardt - Öcalan, Hinspeter (84. Schott), Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Balzer, D´Ambrosio, Michel, Christopher Depis (88. Ipek)

Schiedsrichter: Gombert (FSV Berghausen) - Zuschauer: 200 - Tore: 0:1 (17.) Thomas Vollmer, 1:1 (30.) Markus Schmidt, 1:2 (48.) Christopher Depis, 2:2 (53.) Markus Hroch, 2:3 (59.) Frank Hartmann, 3:3 (76.) Henning Plitt, 4:3 (84.) Björn Grunert

So.,.19.11.2006 FC Hessen Neustadt - GSC 4:0 (3:0) 16. Spieltag, Rückrunde

Hessen Neustadt verschärft die Gladenbacher Krise mit 4:0 im Aufsteigerduell

Die einst so souveränen Gladenbacher schlittern in eine handfeste Krise: Bei Hessen Neustadt war nicht nur das fünfte sieglose Match in Folge zu quittieren, sondern mit 0:4 gleich eine saftige Schlappe.
Gladenbach geht gen Jahresende die Puste aus: "Es war eine unerwartet klare Angelegenheit. Auch wenn Gladenbach personelle Probleme hat, waren sie schwach", resümierte Hessen-Sprecher Helmut Meritta, der den Grund dafür in der bissigeren Spielweise der eigenen Mannschaft sah. Bereits nach acht Minuten brachte Jan Dieter Schmidt seine Elf auf die Siegerstraße, Cengiz Topal wuchtete einen Freistoß aus 30 Metern zum 2:0 in den Giebel (30.). Bozidar Rakic ließ sich in der internen Torjägerliste nicht lumpen und sorgte für die frühe Vorentscheidung (35.) im Duell der Aufsteiger. Selbiger Akteur machte, als die zweite Halbzeit gerade einmal zwei Zeigerumdrehungen alt war, auch schon endgültig zu.

Neustadt: Hausmann - Ünal, Manav (70. Altinsik), Angel Lopez, Rakic, Özen, Karateke, Oencuecuek, Schmidt, Muradaoglu, Topal

Gladenbach: Lauer - Schott, Michel, Hinspeter, Thomas Vollmer, Niederhöfer (31. Jonas Müller), Björn Müller, Ipek, Depis, D´Ambrosio, Eichert

Schiedsrichter: Rabe (Asphe) - Zuschauer: 60 - Tore: 1:0 (8.) Jan Schmidt, 2:0 (30.) Cengiz Topal, 3:0 (35.) Bozidar Rakic, 4:0 (47.) Bozidar Rakic

So., 26.11.2006 GSC - TSV Amönau ausgefallen 17. Spieltag

Nachholtermin: 05.04.2007

So.,.03.12.2006 Türk Gücü Breidenbach - GSC 0:2 (0:1) 18. Spieltag

GSC ist wieder an der Spitze

Der SC Gladenbach ist mit dem 2:0-Erfolg bei Türk Breidenbach über die Winterpause der Spitzenreiter in der Fußball-Bezirksliga Nord. Die Hinterländer profitieren von der Schützenhilfe des TSV Amönau, der überraschend Erksdorf mit einem 2:1 bezwingt.
Die Heimelf verkaufte sich teuer, konnte aber das erste Tor des Favoriten nicht verhindern. Mario Michel zog in der 20. Minute unhaltbar ab. Dann verletzte sich in der 38. Minute Gästekeeper Dirk Lauer und musste vom Feld. Für ihn stellte sich Feldspieler Frank Hartmann zwischen die Pfosten. Doch auch die Unterzahl konnten die Hausherrn nicht nutzen. Zur Pause war der GSC dann wieder vollzählig. Martin Szastkiw, eigentlich nur als Zuschauer angereist, half seinem Verein natürlich aus und stellte sich in den Kasten. Der Marburger Schiedsrichter Marcus Richter sprach in der 80. Minute den Gästen eine Elfmeter zu, den Frank Niederhöfer in die Arme von Keeper Gökalb Gündüz lenkte. Doch auch auf der Gegenseite zeichnete sich der Ersatztorhüter aus. Den Strafstoß von Ibrahim Celik ließ Szastkiw nicht ins Netz. Die Entscheidung fiel quasi im Gegenzug. Der vier Minuten zuvor eingewechselte Björn Müller erhöhte auf 2:0 für den GSC.

Breidenbach: Gündüz - I. Yildirim, Gökhan, M. Barak (80. Yoldasar), B. Barak, E. Demiral, E. Yildirim, Y. Yildirim, Emül, I. Celik, A. Celik

Gladenbach: Lauer (46. Szastkiw) - Ipek, Öcalan, Depis, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Michel, D´Ambrosio, Schott (82. Björn Müller)

Schiedsrichter: Richter (Marburg) - Zuschauer: 80 - Tore: 0:1 (20.) Mario Michel, 0:2 (86.) Björn Müller

So., 04.03.2007 GSC - TSV Frankenau ausgefallen 19. Spieltag

Nachholtermin: 09.04.2007

So.,.11.03.2007 GSC - FC Ederbergland II 1:1 (0:0) 20. Spieltag

Später Ausgleich im Topspiel - Trainer wechselt sich ein: Foul an Timo Becker rettet Gladenbach einen Punkt

Das Titelrennen in der Fußball-Bezirksliga Nord ist offener denn je zuvor. Während sich der SC Gladenbach und der FC Ederbergland II beim 1:1 im Spitzenspiel die Punkte gegenseitig raubten, fuhr der TSV Erksdorf einen 2:1-Pflichtsieg in Frankenau ein und zog nach Punkten mit Tabellenführer Gladenbach gleich, der eine Heimniederlage erst durch einen Foulelfmeter kurz vor Schluss abwendete.
Das Spitzenspiel wurde den Erwartungen nicht gerecht. Die 150 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit viel Hin-und-her-Geplänkel zweier von der März-Sonne zu Sommerfußball verführter Mannschaften. Dem Gladenbacher Angriff fehlte es ohne den kurzfristig erkrankten Bernd Vollmer an Durchschlagskraft, die Gäste begnügten sich mit sicherer Spielanlage die Gefahr von ihrem Kasten fern zu halten. Nach der Pause kam es dann aber doch zur ein oder anderen Torraumszene: Mario Balzer scheiterte zweimal mit gefährlichen Kopfbällen am FCE-Torsteher Dominik Röse (50., 75.). Dazwischen fiel Ederberglands Führungstor: Christian Mienik jagte das Leder aus 14 Metern per Flachschuss ins Tor. In der Schlussphase setzte GSC-Coach Timo Becker alles auf eine Karte, wechselte sich selbst ein und rettete seinem Team wenigstens einen Punkt. Der Ex-Profi tankte sich zwei Minuten vor Schluss durch die Gästeabwehr, wurde im Strafraum gefoult und Thomas Vollmer verwandelte den fälligen "Elfer" in eiskalter Manier.

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (80. Timo Becker), Öcalan, Michel, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Hartmann, Balzer (80. Björn Müller), D´Ambrosio, Ipek (60. Marenda)

Ederbergland II: Röse - Behle, Junghenn, Petri, Giuda, Hesse (70. Öztürk), Scheuermann, Sassor, Dinl, Madarevic, Mienik

Schiedsrichter: Schlemper (SSV Sechshelden) - Zuschauer: 150 - Tore: 0:1 (65.) Christian Mienik, 1:1 (88.) Thomas Vollmer (Foulelfmeter)

So.,.18.03.2007 TSV Erksdorf - GSC 0:2 (0:1) 21. Spieltag
Alle spielen für Gladenbach - GSC verteidigt Bezirksligaspitze: 2:0 in Erksdorf - Bernd Vollmer macht den Unterschied: Torjäger trifft früh und ganz spät

Wer dem SC Gladenbach eine Krise andichten wollte, ist eines Besseren belehrt worden: Mit einem 2:0-Auswärtssieg im Gipfeltreffen der Fußball-Bezirksliga Nord beim TSV Erksdorf hat die Truppe von Timo Becker unterstrichen, dass sie noch immer der Titelkandidat Nummer eins ist und liegt nun wieder drei Zähler vor Erksdorf. Besonders groß ist die Freude an der Biedenkopfer Straße, weil auch die restlichen Meisterschaftsanwärter Federn ließen.
Im Ligagipfel ging die Taktik von SC-Coach Timo Becker vollends auf: Hinten dicht gemacht, vorne auf Dienste des Torjägers Bernd Vollmer vertrauen. In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Torraumszenen ging der Aufsteiger auf schwer bespielbarem Geläuf nach elf Minuten durch seinen Torgaranten Bernd Vollmer in Front. In der Folgzeit besaß Erksdorf das optische Übergewicht, konnte sich aber vor dem SC-Gehäuse nicht entscheidend durchsetzten. Zu viel sei durch die Mitte versucht worden, klagten die Gastgeber im Nachhinein. Erst in der 78. Spielminute entwischte Andrzej Fydrych der Gladenbacher Abwehr, scheitert aber freistehend an Daniel Reinhardt. In der Schlussminute setzte der Spitzenreiter den entscheidenden Konter: Wiederum hieß der Vollstrecker Bernd Vollmer.

Erksdorf: Otte - di Palma, Peter, Selcuk Dinler, Schulz, Vurucu (58. Sommer), Fleckenstein (72. Penkert), Möller, Mevlut Dinler, Fydrych, Timo Müller

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (85. Marenda), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi (84. Björn Müller), D´Ambrosio, Bernd Vollmer (90. Ipek)

Schiedsrichter: Günsch (SV Reddighausen) - Zuschauer: 50 - Tore: 0:1 (11.) Bernd Vollmer, 0:2 (90.) Bernd Vollmer

So., 25.03.2007 GSC - TSV Niederweimar ausgefallen 22. Spieltag

Nachholtermin: 15.05.2007

Sa.,,31.03.2007 TSV Stadtallendorf II - GSC 1:2 (0:1) 23. Spieltag
Rot für Bernd Vollmer - Der SC Gladenbach gewinnt auch in Unterzahl

Der SC Gladenbach festigt seinen Spitzenplatz in der Fußball-Bezirksliga mit einem 2:1-Erfolg beim TSV Stadtallendorf II. Die Freude über den Sieg wurde getrübt durch den Platzverweis für den Hinterländer Bernd Vollmer.
Lobende Worte fand Gästetrainer Gerd Knäbe nach der Niederlage seines TSV für den Spitzenreiter der Bezirksliga. Gladenbach habe das Spiel im ersten Durchgang deutlich bestimmt und sei auch verdient durch einen Treffer von Mario Balzer (18.) in Führung gegangen.
Als die Eintracht nach der Pause dann druckvoller agierte, antwortete der GSC eindrucksvoll mit seinem zweiten Tor. Mario D´Ambrosio war in der 58. Minute der Torschütze.
Den Gastgebern gelang dann zu spät der Anschlusstreffer, für den in der 83. Minute Hakan Keskin verantwortlich war. Fünf Minuten später sah Gästespieler Bernd Vollmer Rot. Seinen Ellebogen habe er angeblich unfair eingesetzt, eine "umstrittene Entscheidung", fand auch der Gästetrainer später. Das änderte dann aber nichts am verdienten Erfolg der Gladenbacher, die insgesamt deutlich besser und effektiver agierten als die Landesligareserve der Eintracht.

Stadtallendorf II: Novosad, Feike, Schwarzkopf, Erdal (82. Heiner), Müller (68. Harder), Keskin, Vollmerhausen, M. Kotziol, Atzeni, Ch. Kotziol, Görge (73. Dörfel)

Gladenbach: Reinhardt, Jonas Müller, Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Niederhöfer, Emejdi, Balzer, D´Ambrosio, Bernd Vollmer, Ipek (70. Björn Müller)

Schiedsrichter: Hofmeister (Rosenthal) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 (18.) Mario Balzer, 0:2 (58.) Marco D´Ambrosio, 1:2 (83.) Hakan Keskin

Do., 05.04.2007 GSC - TSV Amönau 2:1 (0:1) 17. Spieltag, Nachholspiel

Der Durchmarsch des SC Gladenbach von der A-Liga in die Bezirksoberliga scheint kaum noch aufzuhalten zu sein. Auch der TSV Amönau hatte am Gründonnerstag kein wirkliches Hindernis dargestellt.
Die erste Halbzeit war aus Sicht der Gastgeber eine schwache. Zunächst freuten sich die Amönauer, als deren Spielertrainer Gerd Karcher nach 30 Minuten einen Freistoß im Netz unterbringen konnte. Beim GSC glänzte einzig Ipek mit einem gefährlichen Schuss in der 45. Minute. Deutlich besser lief es beim Tabellenführer nach dem Wechsel. Beide Torhüter mussten vielfach ran und in der 64. Minute donnerte Mario Balzer einen 20-Meter-Freistoß zum Ausgleich ins Tor. Der Druck des GSC nahm zu und in der 70. Minute konnte Marko Schott den bestens aufgelegten Ersatzkeeper der Gäste dann doch noch überwinden.

Gladenbach: Reinhardt, Jonas Müller (65. Marenda), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer (80. Hinspeter), Björn Müller, Emejdi, Hartmann, Balzer, D´Ambrosio, Ipek (60. Schott)

Amönau: Mankel, Moog, M. Müller, Bamberger, S. Schmidt, Karcher, Gries, A. Schmidt, Mews, Michel, Holzapfel

Schiedsrichter: Schön (Steinbach) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 (30., Freistoß) Karcher, 1:1 (64., Freistoß) Mario Balzer, 2:1 (80.) Marco Schott

Mo.,.09.04.2007 GSC - TSV Frankenau 2:2 (1:1) 19. Spieltag, Nachholspiel

Das Spitzenduo strauchelt - Gladenbach und Erksdorf zu Hause nur remis

Am Tag der Unentschieden hat der SC Gladenbach in der Fußball-Bezirksliga Nord seinen Vorsprung trotz eines 2:2 gegen Frankenau verteidigt.
Die defensiv eingestellten und gefährlich konternden Frankenauer waren in einer zerfahrenen ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten dem GSC ein ebenbürtiger Gegner und hielten dank Michael Happes Tor aus 16 Metern zur Pause ein 1:1. Die Platzherren waren durch Miroslav Emejdis Flugkopfball in Front (15.) gegangen und hätten zum 2:0 nachlegen können, doch parierte Cordes Jonas Müllers Kopfstoß. In der zweiten Hälfte wurde Gladenbachs Powerplay lange nicht belohnt, bei Salih Ipeks Kopfballtreffer (60.) entschied Schiedsrichter Bieber auf Abseits. Der eingewechselte Marco Schott traf bei seiner ersten Ballberührung aus 20 Metern volley ins Netz und sorgte für noch mehr GSC-Schwung. Diesen bremste Daniel Kahl mit seinem Kontertor zum 2:2. Frank Hartmann verpasste per Kopfball nach Ecke in der Schlussminute den Platzherren-Sieg.

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (75. Schott), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Björn Müller, Emejdi, Hartmann, Balzer (46. Ipek), D´Ambrosio, Marenda

Frankenau: Cordes - Drebes, Happe (80. Möbus), Stross, Ruppel, Caspar, Frank Lauer, Kahl, Hecker, Lars Lauer, Völker

Schiedsrichter: Bieber (BC Sinn) - Zuschauer: 200 - Tore: 1:0 (15.) Miroslav Emejdi, 1:1 (22.) Michael Happe, 2:1 (76.) Marco Schott, 2:2 (86.) Daniel Kahl - Gelb-Rote Karte: Völker (75.)

So.,.15.04.2007 GSC - SG Battenfeld/E. 2:0 (0:0) 24. Spieltag

Spitzenreiter Gladenbach zeigte sich gut erholt vom Tiefschlag des Rechtsausschussurteils, das die im März abgesagte Partie gegen Niederweimar zugunsten des Gegners wertete, und besiegte Battenfeld mit 2:0.
Battenfeld stand von Beginn an tief in der Abwehr. Die Gastgeber spielten überlegen, oft aber zu umständlich und waren daher selten torgefährlich. Jonas Müller (6.), Fabian Marenda flach (15.) und Frank Hartmann volley (20.) sorgten für erste Warnschüsse, fanden ihren Meister aber im starken Battenfelder Schlussmann Tobias Kühn. Als die Gladenbacher über Frank Hartmanns vermeintliches 1:0 jubelten, entschied Schiedsrichter Matthias Kläs (Emsdorf) auf Stürmerfoul (35.) und es ging torlos in die Pause. Die GSC-Führung aber folgte gleich nach Wiederanpfiff, als Mario Michel einen Einwurf aufnahm und den Ball per Bogenlampe ins Netz zirkelte (48.). Battenfeld agierte danach etwas offensiver, wurde aber durch die Einwechslung Marco Schotts gebremst, der dem Spiel der Platzherren neuen Schwung verlieh. In der Nachspielzeit sorgte Marco D´Ambrosio nach Steilvorlage Schotts für den Endstand.

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (88. Björn Müller), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Michel, Emejdi, Hartmann, Balzer (63. Schott), D´Ambrosio, Marenda

Battenfeld: Kühn, Patrizio Schirru, Christoph Balzer, Krause, Laukel, Cataldo Schirru, Lars Kirchhübel, Enzo Schirru, Hedderich, Paul, Bühler (68. Chmurku)

Schiedsrichter: Kläs (SV Emsdorf) - Zuschauer: 85 - Tore: 1:0 (48.) Mario Michel, 2:0 (90.+1) Marco D´Ambrosio

So.,.22.04.2007 FSG Südkreis - GSC 2:1 (1:1) 25. Spieltag

1:2 - Gladenbach stolpert

Sie haben die Liga zusammen bestimmt, haben zusammen gesiegt und nun sind sie zusammen gestolpert: Der TSV Erksdorf und der SC Gladenbach haben am Sonntag in der Bezirksliga Nord auswärts verloren. Zumindest Gladenbach bleibt trotzdem auf seinem angestammten ersten Tabellenplatz, Erksdorf fällt ab.
Vor toller Kulisse von 350 Zuschauern siegte die Fußballspielgemeinschaft im Aufsteigerduell gegen den Tabellenführer. In einem wahren Topspiel agierten beide mit offenem Visier, die Gäste gingen nach einer Viertelstunde durch Mario Michel in Führung. Die Heimelf war ein Tick aggressiver in den Zweikämpfen, vor allem die beiden Stürmer Michael Schneider und Niki Combè stellten die GSC-Abwehr vor große Probleme. Dominik Morawietz glich aus (27.), nach herausragender Vorarbeit Combès wendete Sven Eidam mit seinem Treffer das Blatt (62.). Schlussmann Dennis Rosenberg verhinderte mit zwei tollen Taten den Ausgleich.

Südkreis: Rosenberg - Florian Bach, Morawietz, Kevin Schneider, Laus, Combé, Daniel Fischer, (87. Wenz), Eidam (86. Löwer), Michael Schneider (74. Porschen), Jonas Fischer, Lemmer

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller, Björn Müller (76. Niederhöfer), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Michel (30. Emejdi), Hartmann, Balzer (45. Schott), D´Ambrosio, Marenda

Schiedsrichter: Daniel Küster (Schwalbach) - Zuschauer: 350 - Tore: 0:1 (15.) Mario Michel, 1:1 (27.) Dominik Morawietz, 2:1 (62.) Sven Eidam

So.,.29.04.2007 GSC - SG Laisa/Berghofen 7:0 (2:0) 26. Spieltag

SC Gladenbach setzt sich mit 7:0-Sieg ab

Der SC Gladenbach hat einen standesgemäßen 7:0-Sieg gegen den Tabellenletzten Laisa/Berghofen eingefahren. Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Nord baute damit seinen Vorsprung auf fünf Punkte aus, weil der Rangzweite SG Versbachtal bei Hessen Neustadt mit 1:2 strauchelte.
Der Tabellenletzte verschanzte sich von Beginn an rund um den eigenen Strafraum. Das Bollwerk hielt 35 Minuten stand, doch dann schlug Goalgetter Bernd Vollmer noch vor der Pause zweimal zu (35., 43.). Die Gäste waren vollkommen überfordert und gingen in der zweiten Halbzeit unter. Frank Hartmann nach Doppelpass mit Jonas Müller (46.), Marco Schott mit einem 18-Meter-Volleyschuss (60.) erhöhten auf 4:0, die Brüder Bernd (61.) und Thomas Vollmer (65.) machten das halbe Dutzend voll. Den Schlusspunkte setzte Marco D´Ambrosio per Schuss ins Dreieck nach einer Bernd-Vollmer-Vorlage per Hacke (77.).

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (70. Björn Müller), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Marenda, Schott, Hartmann (75. Ipek), Michel (60. Niederhöfer), D´Ambrosio, Bernd Vollmer

Laisa/Berghofen: Hasenauer - Sellmann, Hess (70. Bastian Becker), Leppin, Muth, Dirk Paulus, Amend, Uli Seipp (60. Wesp), Andreas Becker, Jörg Paulus, Matthias Paulus

Schiedsrichter: Fischer (VfL Neustadt) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (35.) Bernd Vollmer, 2:0 (43.) Bernd Vollmer, 3:0 (46.) Frank Hartmann, 4:0 (60.) Marco Schott, 5:0 (61.) Bernd Vollmer, 6:0 (65.) Thomas Vollmer, 7:0 (77.) Marco D´Ambrosio

So.,.06.05.2007 SV Beltershausen - GSC 0:5 (0:3) 27. Spieltag

Spitzenteams ziehen vom Leder - Gladenbach stößt Beltershausen mit 5:0 gen A-Liga

Die beiden Topteams der Fußball-Bezirksliga Nord haben ihre Aufstiegsambitionen mit Kantersiegen unterstrichen. Tabellenführer SC Gladenbach rückte dem Titel mit einem 5:0 in Beltershausen ein großes Stück näher, die vier Punkte zurückliegende SG Versbachtal festigte den Relegationsplatz mit dem 7:1 gegen Amönau.
Die Gastgeber konnten die Partie nur in der Anfangsphase offen gestalten, dann zeigte sich Gladenbach technisch und läuferisch deutlich überlegen. Das 0:1 fiel, als Beltershausen das Leder nicht aus der Gefahrenzone bekam und Jonas Müller flach ins lange Eck einschoss (23.). Sein feines Füßchen demonstrierte Thomas Vollmer, als er einen Freistoß aus 25 Metern zum 0:2 (27.) in den Winkel zirkelte. Der ansonsten gute SV-Keeper Michael Burk konnte fünf Minuten später den Ball nicht festhalten und Bernd Vollmer vollendete zur 3:0-Halbzeitführung des SC. Nach der Pause konnte Beltershausen den Gästen kein Paroli mehr bieten, obwohl es diese etwas ruhiger angehen ließen. Aus dem Gewühl heraus markierte Mario Michel (54.) das 4:0, der auch für den Endstand sorgte: Seinen satten Knaller aus kurzer Distanz konnte Burk nur noch ins eigene Netz lenken (77.).

Beltershausen: Burk - Markus Block, Nau (74. André Block), Ulrich Brunet, Debelius, Müller, Stefan Reißenweber, Hartung (46. Mengel), Hoss, Schäfer, Blicharski (74. Frank)

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (81. Björn Müller), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Marenda (46. Emejdi), Schott, Hartmann, D´Ambrosio, Bernd Vollmer, Michel (80. Ipek)

Schiedsrichter: Girnus (VfR Lich) - Zuschauer: 150 - Tore: 0:1 (23.) Jonas Müller, 0:2 (27.) Thomas Vollmer, 0:3 (32.) Bernd Vollmer, 0:4 (54.) Mario Michel, 0:5 (77.) Mario Michel

Di.,.08.05.2007 GSC - FV Wallau 3:1 (0:0) Kreispokal Viertelfinale

SC Gladenbach schaltet Bezirksoberligist Wallau aus

Der SC Gladenbach ist ins Halbfinale des Biedenkopfer Fußball-Kreispokals eingezogen. Der Bezirksliga-Spitzenreiter bezwang den klassenhöheren FV Wallau mit 3:1 (0:0).
Überragender Spieler der Gastgeber war vor rund 100 Zuschauern Marco Schott, der als Antreiber glänzte, immer wieder für Torgefahr sorgte und sich auch in die Torschützenliste eintrug. Nur in der ersten Halbzeit konnte das Bezirksoberliga-Schlusslicht beim ohne die beiden Vollmer-Brüder angetretenen GSC mithalten. Die größte Chance hatten aber auch im torlosen ersten Abschnitt die Platzherren: Nach Vorlage von Miroslav Emejdi prüfte Schott den glänzend parierenden FV-Tormann Jens Ellmer aus 18 Metern (25.). Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Direkt nach dem Anstoß zog Emejdi Richtung Wallauer Tor davon und wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß aber schoss Frank Niederhöfer an die Lattenoberkante (46.). Ein zweiter Elfmeter - Jens Grebe hatte Marco Schott gelegt - leitete die Wallauer Niederlage ein: Hendrik Hinspeter verwandelte nach einer Stunde sicher. Nachdem Schott per Fernschuss (65.) und Kopfball (70.) den Kasten knapp verpasst hatte, erzwang Suat Öcalan mit einem Kracher aus 18 Metern zum 2:0 die Vorentscheidung (75.). Marco Schott machte nach Vorarbeit von Emejdi schließlich alles klar (85.). Für den FV Wallau, der zuvor GSC-Keeper Daniel Reinhardt nur durch einen Freistoß des eingewechselten Stefan Bartsch in Bedrängnis gebracht hatte, schoss Rainer Naumann in der Schlussminuten den Ehrentreffer.

Gladenbach: Reinhardt - Hinspeter, Jonas Müller, Björn Müller, Öcalan, Stanilewicz, Marenda, Emejdi, Schott, Ipek, Niederhöfer

So.,.13.05.2007 GSC - SV Eckelshausen 2:2 (1:2) 28. Spieltag

Gladenbach zeigt Nerven - SC spielt nur 2:2

In der Fußball-Bezirksliga Nord hat der SC Gladenbach Nerven gezeigt: 75 Minuten spielte der Tabellenführer gegen einen durch Platzverweis dezimierten SV Eckelshausen und kam am Ende doch nicht über ein 2:2 hinaus. Die SG Versbachtal nutzte die Gunst der Stunde und verkürzte den Rückstand mit einem 4:1 bei Türk Gücü Breidenbach auf zwei Zähler - und feierte dies übrigens bei der Heimfahrt im Gladenbacher Sportheim! Am Dienstag kann Gladenbach im neu angesetzten Match gegen Niederweimar den Vorsprung wieder aufstocken und damit den Showdown mit Versbachtal am letzten Spieltag verhindern.
In der 3. Minuten hämmerte Bernd Vollmer den Ball zum 1:0 ins Netz und Gladenbach schien auf geradem Weg zum Titel. Zwar schloss Rafael Richter nach einer Viertelstunde einen schönen Eckelshäuser Spielzug zum 1:1 ab, doch Sadik Cam spielte seiner eigenen Mannschaft einen bösen Streich: Der bereits Verwarnte muss sich im Freudentaumel über Richters Ausgleich daneben benommen haben: Jedenfalls zeigte ihm Schiedsrichter Fischer (VfL Neustadt) Gelb/Rot (15.). Gegen zehn Eckelshäuser startete der GSC seinen Sturmlauf, wurde zunächst aber ausgekontert: Cafer Cam traf zur Gästeführung (25.), während Sascha Dersch die große Chance zum 1:3 ausließ, als er einen von Jonas Müller verschuldeten Handelfmeter über die Latte jagte (35.). Dann waren die Platzherren an der Reihe. SV-Torwart Thorsten Theis entschärfte einen Bernd-Vollmer-Freistoß, Steffen Löffler rettete gegen Frank Hartmanns Schuss auf der Linie (40.). Nach dem Seitenwechsel zog der Titelkandidat ein Powerplay auf: Mario Michel traf aus dem Strafraumgewühl auch zum Ausgleich (55.), dabei aber blieb es dank Teufelskerl Theis, der Vollmers Kopfball (60.) und Marco Schotts fulminanten Schuss (65.) glänzend parierte, und Glück hatte, dass Hartmann aus fünf Metern über das Tor schoss (79.).

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (46. Emejdi), Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer, Marenda, Schott, Hartmann, D´Ambrosio, Bernd Vollmer, Michel

Eckelshausen: Theis - Richter (60. Schneider), Sadik Cam, Löffler, Gökmen Celik, Kohl (90. Reinke), Dersch, Mikael Cetinkaya (65. Christian Fischbach), Cafer Cam, Yasir Cetinkaya, Reichpietsch

Schiedsrichter: Fischer (VfL Neustadt) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (3.) Bernd Vollmer, 1:1 (8.) Rafael Richter, 1:2 (25.) Cafer Cam, 2:2 (55.) Mario Michel - Gelb/Rote Karten: Sadik Cam (15.), Mario Michel (75.), Cafer Cam (90.+2) - Bes. Vorkommnis: Sascha Dersch verschießt Handelfmeter (35.)

Di.,.15.05.2007 GSC - TSV Niederweimar 1:0 (1:0) 22. Spieltag, Nachholspiel

Gladenbach rückt dem Titel ganz nah - Bezirksliga-Spitzenreiter besiegt Niederweimar - Bernd Vollmers fulminanter Elfmeterschuss bringt die Entscheidung

Der SC Gladenbach hat mit einem 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen den TSV Niederweimar die Tür zur Bezirksoberliga ganz weit aufgestoßen. Bei nunmehr fünf Punkten Vorsprung und der um 13 Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem Rangzweiten SG Versbachtal genügt dem Tabellenführer am Wochenende schon ein Remis in Beltershausen um die Meisterschaft der Bezirksliga Nord perfekt zu machen.
Ein glücklicher Sieg des Spitzenreiters in einem jede Sekunde nervenaufreibenden Match vor 150 Zuschauern. Gladenbach war im ersten Abschnitt stetig auf dem Weg nach vorne, und erarbeitete sich eine Ecke nach der anderen. Die Gäste aber zeigten die gefälligere Spielanlage und überbrückten, einmal im Ballbesitz, das Mittelfeld zügiger. Ernsthaft in Gefahr gerieten beide Tore aber kaum einmal. So war es ein zweifelhafter Handelfmeter, der die GSC-Führung brachte. Mobasher Hodjat sprang im Zweikampf mit Marco Schott der Ball an die Hand, der unsicher leitende Referee Haustein (FC Großen-Buseck) wies auf den ominösen Punkt und Bernd Vollmer verwandelte mit einem knallharten Schuss (25.). Die Platzherren gerieten in die Defensive, als Miroslav Emejdi fünf Minuten nach der Pause wegen wiederholtem Handspiel Gelb/Rot sah. Fortan drückte Niederweimar mächtig auf den Ausgleich. Die größte TSV-Chance, einen Schuss Edris Saighanis, parierte Daniel Reinhardt prächtig. Dem für Tomas Vollmer auf die Liberoposition gerückten Mario Michel war es zu verdanken, dass der GSC seinen Laden dicht hielt. Als Michael Stanilewicz nach Foul ebenfalls vom Platz musste (70.) war Gladenbach nur noch zu neunt, doch drei Minuten später zückte der Referee gegen Niederweimars Hodjat die dritte Ampelkarte. Am Ende war der Tabellenführer bei Konterchancen von Marco D´Ambrosio (79.) und Bernd Vollmer (82.) dem zweiten Tor näher als die überlegenen Gäste dem Ausgleich.

Gladenbach: Reinhardt - Michel, Jonas Müller, Öcalan, Stanilewicz, Thomas Vollmer (20. Emejdi), Hartmann, Schott (90.+2 Björn Müller), Marenda, D´Ambrosio, Bernd Vollmer (90.+3 Niederhöfer)

Niederweimar: Linzer - David Kauffmann, Fabian Kauffmann, Potokovic, Kuhl, Hodjat, Stock, Gries (75. Gary), Saighani, Sause, Entzian

Schiedsrichter: Haustein (FC Großen-Buseck) - Zuschauer: 150 - Tor: 1:0 (25.) Bernd Vollmer - Gelb/Rote Karten: Miroslav Emejdi (50.), Michael Stanilewicz (70.), Hodjat (73.)

So.,.20.05.2007 SV Bauerbach - GSC 0:3 (0:1) 29. Spieltag

Vollmer trifft meisterlich! - Gladenbach hat nach 3:0-Sieg Bezirksliga-Titel in der Tasche

Bernd Vollmer hat den SC Gladenbach mit drei Toren zum 3:0-Sieg beim SV Bauerbach geschossen, mit dem der Tabellenführer die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga Nord unter Dach und Fach gebracht hat.
Nach einer druckvollen Gladenbacher Anfangsoffensive wusste Bauerbach dem neuen Meister eine knappe halbe Stunde lang die Stirn zu bieten und wäre auch in Führung gegangen, hätte Leonard Raishtay nicht aus fünf Metern über das Tor geschossen. Doch Gladenbach hatte mit Bernd Vollmer den überragenden Spieler in seinen Reihen, der aus vier Möglichkeiten drei Tore machte. Eine hundertprozentige Trefferquote des Goalgetters verhinderte in der 35. Minute der Pfosten. Doch als Marco Schott einen Einwurf per Kopf verlängerte stand Vollmer am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball zur GSC-Pausenführung über die Linie (43.). Eine Vorlage Miroslav Emejdis auf den kurzen Pfosten spitzelte Bernd Vollmer zur Vorentscheidung ins Tor (51.) und er setzte mit einem Acht-Meter-Schuss auch den 0:3-Schlusspunkt (78.).

Bauerbach: Baumgarten - Varlik, Menzel, Socol, Hermann, Gössmann, Erkan Malakcioglu (12. Adaede), Beckmann (79. Fischer), Deutsch (79. Schmidt), Raishtay, Riedel

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (85. Ipek), Öcalan, Thomas Vollmer, Emejdi (74. Björn Müller), Hartmann (80. Niederhöfer), Schott, D´Ambrosio, Bernd Vollmer, Marenda, Michel

Schiedsrichter: Günsch (SV Reddighausen) - Zuschauer: 220 - Tore: 0:1 (43.) Bernd Vollmer, 0:2 (51.) Bernd Vollmer, 0:3 (78.) Bernd Vollmer - Fotos

Di.,.22.05.2007 SG Kombach/Wolfgruben - GSC 6:5 n.E. (2:2, 2:2) Kreispokal Halbfinale

Schäfer und Szebeni sorgen für Sensation - Kombach/Wolfgruben erreicht das Pokalfinale

Die SG Kombach/Wolfgruben steht im Endspiel um den Biedenkopfer Fußball-Kreispokal. Der A-Ligist räumte den frisch gebackenen Bezirksligameister SC Gladenbach nach einem 2:2 nach Verlängerung mit 4:3 im Elfmeterschießen aus dem Weg.
Torwart Jörg Schäfer und Marco Szebeni avancierten bei Kombach/Wolfgruben gestern zu den beiden Matchwinnern. Die ohne Bernd Vollmer aber mit vielen Nachwuchsassen angetretenen Gladenbacher machten vor und nach der Pause mächtig Druck und schafften nach einer Serie von Ecken durch Salih Ipek (28.) das 1:0. Mario Michel erhöhte nach der Halbzeit (53.). Offenbar im Gefühl des nahenden Sieges, schien der GSC das Ergebnis in der Folge nur noch verwalten zu wollen. Die Platzherren kämpften sich aber ins Spiel zurück und retteten sich mit zwei Szebeni-Treffern (75., 90.) in die Verlängerung. Auch wenn bei beiden Teams die Puste sichtlich nachließ, erspielten sich die Klubs weitere Chancen, Feldtore fielen aber nicht mehr.
In dem bis zum letzten Schuss spannenden Drama vom Elfmeterpunkt entschärfte SG-Schlussmann Schäfer zwei Gladenbacher Schüsse und machte damit die Sensation perfekt. Die Gastgeber-Schützen hingegen bewiesen - bis auf Philipp Wache, der am Pfosten scheiterte - eiserne Nerven und schossen den A-Ligisten ins Endspiel.

Gladenbach: Reinhardt - Jonas Müller (75. Michael Zimmermann), Ipek, Öcalan, Emejdi, Hartmann (46. Hinspeter), Schott, D´Ambrosio (15. Vasili Depis), Marenda, Michel, Niederhöfer

Elfmeterschießen: 0:1 Mario Michel - 1:1 Marco Szebeni / Hendrik Hinspeter verschießt - 2:1 Andreas Pollmann / Marco Schott verschießt - 3:1 Daniel Fenner / 3:2 Frank Niederhöfer - Philip Wache verschießt / 3:3 Fabian Marenda - 4:3 Matthias Halbrucker

Sa.,.26.05.2007 GSC - SG Versbachtal 6:0 (3:0) 30. Spieltag

Der Meister haut auf die Pauke: Gladenbach 6:0 gegen "Vize" SG Versbachtal

Meister SC Gladenbach haute nochmals kräftig auf die Pauke und fegte Vizemeister SG Versbachtal mit 6:0 vom heimischen Rasen.
Während der Meister noch einmal alle Register seines Könnens zog, schien der Tabellenzweite offenbar mit Gedanken schon bei der anstehende Relegationsrunde zur Bezirksoberliga und kam in den ersten 20 Minuten kaum einmal über die Mittellinie. Mario Michel mit einem herrlichen Fernschuss (24.) und Bernd Vollmer, der flach und platziert abzog (30.), sorgten für die frühe Vorentscheidung. Auf der anderen Seite parierte Daniel Reinhardt gegen Björn Grunerts Schuss prächtig (35.). Als Bernd Vollmer kurz vor der Pause vier Versbachtaler stehen ließ und auch noch Keeper Jens Löhnert ausspielte, bevor er einschob (43.), stand der Sieger fest. Thomas Vollmer eröffnete die zweite Halbzeit mit einem 20-Meter-Freistoß in den Winkel (46.), sein Bruder Bernd legte nach Zuspiel von Marco Schott zum 5:0 nach (60.) und traf nach Freistoß von Miroslav Emejdi (70.) per Kopf zum Endstand. Die größte Gästechance vereitelte der eingewechselte Gladenbacher Ersatztormann Johannes Baum, als er gegen den frei durchgebrochenen Grunert rettete (51.).

Gladenbach: Reinhardt (50. Baum) - Björn Müller, Öcalan, Thomas Vollmer, Emejdi, Hartmann (80. Niederhöfer), Schott, D´Ambrosio, Bernd Vollmer, Marenda, Michel (80. Ipek)

Versbachtal: Löhnert - Akbulut (46. Markus Schmidt), Krause, Lüttebrandt, Hroch, Pölkemann, Dierks, Jung, Björn Grunert, Henning Plitt, Hüchel

Schiedsrichter: Müller (Grebenau) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 (24.) Mario Michel, 2:0 (30.) Bernd Vollmer, 3:0 (43.) Bernd Vollmer, 4:0 (46.) Thomas Vollmer, 5:0 (60.) Bernd Vollmer, 6:0 (70.) Bernd Vollmer - Bildergalerie Meisterfeier

Torschützenliste 1. Mannschaft 2006/07   (nur Meisterschaftsspiele)

1. Bernd Vollmer 24 . 6. Miroslav Emejdi 4 . 11. Hendrik Hinspeter 2
2. Manuel Eichert 15 . . Frank Hartmann 4 . 12. Jonas Müller 1
3. Mario Michel 9 . 8. Frank Niederhöfer 3 . . Björn Müller 1
4. Thomas Vollmer 6 . . Marco Schott 3 . . Salih Ipek 1
5. Mario Balzer 5 . . Marco D´Ambrosio 3 . . Christopher Depis 1

Einsätze 1. Mannschaft 2006/07   (nur Meisterschaftsspiele)

. Sp. e. a. T.
Suat Öcalan 30 . . .
Daniel Reinhardt 28 . 1 .
Thomas Vollmer 28 . 2 6
Miroslav Emejdi 27 4 6 4
Frank Hartmann 26 1 5 4
Marco D´Ambrosio 26 7 . 3
Mario Michel 26 . 11 9
Frank Niederhöfer 25 5 4 3
. Sp. e. a. T.
Björn Müller 24 14 3 1
Marco Schott 23 12 4 3
Mario Balzer 20 2 8 5
Bernd Vollmer 18 . 4 24
Michael Stanilewicz 18 5 2 .
Salih Ipek 16 10 4 1
Hendrik Hinspeter 15 2 5 2
Jonas Müller 15 3 9 1
. Sp. e. a. T.
Fabian Marenda 14 5 1 .
Manuel Eichert 13 1 2 15
Christopher Depis 7 1 3 1
Dirk Lauer 2 . 1 .
Dimitri Wagner 1 1 . .
Martin Szastkiw 1 1 . .
Johannes Baum 1 1 . .
Timo Becker 1 1 . .

Spiele, eingewechselt, ausgewechselt, Tore

Abschlusstabelle 2006/07   alle Ergebnisse (fussball.de)

Bezirksliga Nord

zurück - Saison - vor

1. SC Gladenbach (N)* 30 20 6 4 82:25 +57 66
2. SG Versbachtal* 30 18 4 8 81:51 +30 58
3. FSG Südkreis (N) 30 17 3 10 77:50 +27 54
4. TSV Erksdorf 30 16 4 10 51:39 + 12 52
5. TSV Niederweimar 30 14 7 9 53:46 +7 49
6. FC Ederbergland II 30 14 5 11 67:47 +20 47
7. SV Eckelshausen 30 12 10 8 59:49 +10 46
8. FC Hessen Neustadt (N) 30 13 2 15 61:59 +2 41
9. SG Battenfeld/E. 30 10 11 9 44:40 +4 40
10. TSV Stadtallendorf II 30 10 9 11 52:53 -1 39
11. SV Bauerbach 30 12 2 16 68:83 -15 38
12. TSV Frankenau 30 10 5 15 49:58 -9 35
13. Türk Breidenbach 30 10 5 15 42:63 -21 34
14. TSV Amönau (N) 30 7 11 12 45:61 -16 30
15. SV Beltershausen** 30 5 5 20 40:82 -42 20
16. SG Laisa/Berghofen** 30 5 5 20 37:102 -65 20

*Aufsteiger | **Absteiger | N: Neuling | A: Absteiger

Abzug wg. Schiedsrichtersoll: Amönau (-2), Battenfeld/E. (-1), Türk Breidenbach (-1)


Relegation zur Bezirksoberliga 2007

Mi., 30.05.2007 Birklar - Wetzlar II (in Watzenborn-Steinberg) 3:2 . Tore Pkt.
Versbachtal - Wieseck (in Fronhausen/L.) 2:1 1. SG Birklar 14:4 9
So., 03.06.2007 Wieseck - Birklar 2:3 2. SG Versbachtal 7:10 6
Versbachtal - Wetzlar II 5:1 3. TSG Wieseck 8:5 3
Mi., 06.06.2007 Birklar - Versbachtal 8:0 4. SG Eintracht Wetzlar II 3:13 0
Wetzlar II - Wieseck 0:5

alle in der Bezirksoberliga

Relegation zur Bezirksliga Nord 2007

Di., 29.05.2007 Amönau - Amöneburg (in Sarnau) 2:1 . Tore Pkt.
Buchenau - Reddighausen (in Ernsthausen) 0:1 1. TSV Amönau 4:1 7
Sa., 02.06.2007 Amöneburg - Buchenau 3:5 2. FSV Buchenau 5:4 4
Amönau - Reddighausen 2:0 3. TSV Amöneburg 7:8 3
Di., 05.06.2007 Buchenau - Amönau 0:0 4. SV Reddighausen 2:5 3
Reddighausen - Amöneburg 1:3

Amönau schafft den Klassenerhalt

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.