Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


Chronik Senioren Alte Herren Stadtmeister Junioren
1. Mannschaft

 

2008/09

Kreisoberliga Nord

zurück - Saison - vor

Kader | Spielberichte | Tore & Einsätze | Abschlusstabelle

Reserve in Konkurrenz

2. Mannschaft

 

Stadtmeister 20.07.2008

hinten von links: Dennis Heck, Joachim Nitz, Maik Baumgart, Ilker Yilmaz, Ferhat Koc, Nils Waldschmidt, Martin Dersch, Björn Müller - vorne: Jonas Müller, Suat Öcalan, Manuel Eichert, Daniel Reinhardt, Christian Schmidt, Marco Schott - unter der Dusche: Tobias Lüttebrandt

Bildergalerie: Trainingsauftakt

Neuzugänge 2008/09

hinten von links: Fikret Pepic, Christian Schmidt, Jan Müller, Spielertrainer Maik Baumgart
vorne: Christian Töpper, Fabian Marenda, Rico Seidel

nicht auf dem Bild: Ilker Yilmaz, Adis Sejdovic, Nino Villani,
Jochen Krupa, Max Kummer, Lars Müller,
Ahmet Nagas


Kader 2008/09

zurück - Saison - vor

Tor

Daniel Reinhardt, Christian Töpper, Antonio Villani

Abwehr

Martin Dersch (A-Jun.), Dominik Erens, Hendrik Hinspeter, Max Kummer, Tobias Lüttebrandt, Denis Merker, Björn Müller, Jonas Müller, Lars Müller, Frank Niederhöfer, Suat Öcalan, Adis Sejdovic, Michael Stanilewicz, Michael Zimmermann

Mittelfeld und Angriff

Maik Baumgart, Manuel Eichert, Lukas Granitzny, Dennis Heck, Ferhat Koc, Jochen Krupa, Fabian Marenda, Jan Müller, Ahmet Nagas, Joachim Nitz, Fikret Pepic, Christian Schmidt, Marco Schott, Rico Seidel, Nils Waldschmidt (A-Jun.), Ilker Yilmaz

Trainer

Maik Baumgart

Alte Herren & Reserve

Holger Compas, Joachim Dick, Holger Flurschütz, Jochen Klein, Marcus Koch, Goran Lezaja, Samir Mougraby, Michael Nassauer, Udo Nassauer, André Seidel, Martin Szastkiw

Zugänge

Sommer: Maik Baumgart (FSV Buchenau), Fabian Marenda (FSG Südkreis), Jan Müller (Eintracht Lollar), Christian Schmidt, Christian Töpper (beide VfL Weidenhausen), Ilker Yilmaz, Rico Seidel, Adis Sejdovic (alle SSV Allna-/Ohetal), Fikret Pepic, Antonio Villani (beide SG Mornshausen/S.), Jochen Krupa, Max Kummer, Lars Müller, Ahmet Nagas (alle eigene Jugend)
Winter: Andreas Schäfer (FSV Buchenau), Mario Balzer (FV Breidenbach)

Abgänge

Sommer: Dirk Lauer (SF/BG Marburg), Salih Ipek (TSV Michelbach), Wassili Depis, Marco Happel, Torben Schmidt, David Gerisch (alle SG Versbachtal), Sebastian Granitzny, Ferdi Lika (beide VfL Weidenhausen), Matthäus Granitzny, Engine Yalvac (beide SG Mornshausen/S.), Vitali Reinke (SV Eckelshausen), Slobodan Jelaca (SSV Allna-/Ohetal), Tobias Karsten (1. FC Oberstedten), Yasar Lika (SV Erdhausen), Christopher Depis (TSV Michelbach), Patrick Wieczorek (SSV Eichhof)
Winter: Dennis Heck (FSV Friedensdorf), Goran Lezaja (SV Erdhausen), Fikret Pepic (VfL Weidenhausen), Antonio Villani (SG Mornshausen/S.)

Ergebnisse 2008/09

Mi., 09.07.2008 SV Eckelshausen - GSC 4:2 (2:2) Kreispokal 1. Runde

(jpk). Die Gladenbacher konnten ihre Neuzugänge nicht einsetzen, weil die Spielpässe noch nicht vorlagen, nutzten aber ihre Chancen gegen die überlegenen Gastgeber in der ersten Halbzeit konsequent. Eckelshausens neuer Spielertrainer Markus Kubonik hatte nach Vorlage von Waldemar Sartison (10.) und einem 35-Meter-Freistoß (21.) für die frühe 2:0-Führung seiner Farben gesorgt. Ferhat Koc nutzte ein Zuspiel Dennis Hecks von der Grundlinie zum 1:2 (27.), Marco Schott glich nach Flanke Manuel Eicherts aus (41.). Goalgetter Cafer Cam entschied nach der Pause die Partie: Er verwertete ein Kubonik-Zuspiel (55.) und einen Pass von Benjamin Bergen (88.) zu den entscheidenden Toren und traf zwischendurch noch den Pfosten (86.), nachdem er Keeper Joachim Dick bereits überwunden hatte.

Maik BaumgartManuel EichertJoachim Dick - Tobias Lüttebrandt, Björn Müller (68. Rico Seidel), Lars Müller (61. Fikret Pepic), Max Kummer, Frank Niederhöfer, Joachim Nitz (66. Nils Waldschmidt), Dennis Heck, Manuel Eichert, Marco Schott, Ferhat Koc


(Fotos: Michaela Barth)

So.,.13.07.2008 VfB Holzhausen - GSC 2:0 (1:0) Testspiel

Christian Töpper (46. Daniel Reinhardt) - Maik Baumgart (46. Lars Müller), Max Kummer, Fikret Pepic (25. Björn Müller), Martin Dersch (46. Frank Niederhöfer), Christian Schmidt, Ahmet Nagas (46. Joachim Nitz), Ilker Yilmaz (46. Marco Schott), Fabian Marenda (60. Jochen Krupa), Manuel Eichert, Ferhat Koc

Mi., 16.07.2008 GSC - SG Mornshausen/S. 4:2 (1:0) Stadtmeisterschaft Vorrunde

GSC gewinnt 4:2

(ll). Die Gladenbacher Stadtmeisterschaft der Seniorenfußballer hat in Weidenhausen mit einem 4:2-Erfolg des Gladenbacher SC gegen die SG Mornshausen/S. begonnen. Zwar hielt die SG zunächst mit, musste aber dann doch schnell drei Gegentreffer von Nils Waldschmidt (23., direkt verwandelter Eckball), Marco Schott (40., Kopfball) und Manuel Eichert (43., Foulelfmeter) einstecken. Auch das Anschlusstor von Alattin Celik und ein GSC-Eigentor brachten nicht die Wende. Eichert erhöhte noch zum 4:2-Endstand (68.).

Daniel Reinhardt - Tobias Lüttebrandt, Lars Müller (40. Joachim Nitz), Martin Dersch, Nils Waldschmidt (45. Fikret Pepic), Christian Schmidt, Ilker Yilmaz, Fabian Marenda, Marco Schott, Manuel Eichert, Ferhat Koc / Spielzeit: 2x35 Minuten

Fr., 18.07.2008 GSC - SV Erdhausen 12:1 (5:0) Stadtmeisterschaft Vorrunde

GSC macht das Dutzend voll

Antonio Villani - Tobias Lüttebrandt, Björn Müller, Joachim Nitz (36. Nils Waldschmidt), Jonas Müller, Christian Schmidt (36. Fikret Pepic), Dennis Heck (36. Fabian Marenda), Ilker Yilmaz, Marco Schott, Manuel Eichert, Ferhat Koc / Spielzeit: 2x35 Minuten

1:0 Manuel Eichert (13., Foulelfmeter), 2:0 Joachim Nitz (20.), 3:0 Marco Schott (23.), 4:0 Christian Schmidt (30.), 5:0 Ferhat Koc (33.), 6:0 Fikret Pepic (46.), 7:0 Manuel Eichert (47.), 8:0 Manuel Eichert (53.), 8:1 Christian Plaum (58.), 9:1 Nils Waldschmidt (61.), 10:1 Ferhat Koc (62.), 11:1 Ferhat Koc (66.), 12:1 Ferhat Koc (69.)

So., 20.07.2008 GSC - Spvgg. Frohnhausen 5:1 (3:0) Stadtmeisterschaft Finale

GSC lässt sich von Frohnhausen nicht stoppen

(ll). 300 Zuschauer erlebten auf dem Rasenplatz des VfL Weidenhausen einen überragenden Gladenbacher SC, der sich mit 5:1 gegen Wacker Frohnhausen erneut den Titel sicherte.
Im Endspiel machte der GSC gegen die wacker kämpfenden Frohnhäuser von Beginn an deutlich, wer an diesem Nachmittag als Sieger vom Platz gehen sollte. Bei aller Routine in der Hintermannschaft, fehlte es Wacker an schlagkräftigen Spitzen, die den flinken Gladenbacher Verteidigern Paroli bieten konnten. Allerdings überzeugte auch der Kreisoberligist nur bedingt. Bereits zur Pause hätte man bei besserem Abspiel und optimaler Chancenauswertung deutlich höher führen müssen. In der 27. Minute drosch Marco Schott den Ball ins Netz, vier Minuten später erhöhte Manuel Eichert auf 2:0. Ferhat Koc krönte seine starke Leistung mit dem 3:0 (40.). Nach dem Seitenwechsel war es auch wieder Koc, der nach einem Solo zum 4:0 (54.) abschloss. Bei einsetzendem Regen taten sich beide Teams nun schwer. Per Handelfmeter erhöhte Eichert (62.), ehe sich auf der Gegenseite dann endlich mal ein Frohnhäuser durchsetzte. Jörg Oppermann konnte den ansonsten gut parierenden GSC-Keeper Daniel Reinhardt (80.) überwinden.

Daniel Reinhardt - Tobias Lüttebrandt (46. Ilker Yilmaz), Jonas Müller, Suat Öcalan, Joachim Nitz (60. Björn Müller), Maik Baumgart, Christian Schmidt, Dennis Heck (81. Martin Dersch), Marco Schott, Manuel Eichert, Ferhat Koc / Spielzeit: 2x45 Minuten

1:0 Marco Schott (27.), 2:0 Manuel Eichert (31.), 3:0 Ferhat Koc (40.), 4:0 Ferhat Koc (54.), 5:0 Manuel Eichert (62., Handelfmeter), 5:1 Jörg Oppermann (80.)


Sa., 26.07.2008 GSC - TSV Michelbach 3:3 (0:3) Testspiel

Daniel Reinhardt (46. Christian Töpper) - Hendrik Hinspeter, Suat Öcalan (44. Fabian Marenda), Frank Niederhöfer, Björn Müller, Christian Schmidt, Jan Müller, Joachim Nitz (46. Maik Baumgart), Fikret Pepic (70. Rico Seidel), Manuel Eichert, Ilker Yilmaz (28. Ferhat Koc)

GSC-Tore: 1:3 Jan Müller (50.), 2:3 Manuel Eichert (60.), 3:3 Ferhat Koc (73.)

So.,.03.08.2008 FV Wehrda - GSC 1:0 (0:0) 1. Spieltag

130 Zuschauer sahen einen ausgeglichenen Auftakt. In der 39. Minute wurde Dennis Wormsbächer im Strafraum der Gäste gefoult und bekam einen Elfmeter. Diesen verwandelte Moritz Pape sicher ins untere rechte Eck. Nach der Pause erarbeiteten sich die Gladenbacher mehr Torchancen und drückten auf den Ausgleich. Viele Standards unterbrachen das Spiel und machten es schwer, ein geregelten Spielfluss einzuführen. Kurz vor Schluss knallte Frank Niederhöfer den Ball noch mal an den Außenpfosten. Gladenbach gelang es nicht mehr den Ausgleich zu erzielen.

Wehrda: Körner - Lucht, Ludwig, Uka, Hueneke, Kühn (66. Kießling), Pape (75. Schwalb), Langohr, Hamood, Wormsbächer (89. Rösser), Hilla

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Jonas Müller, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz (67. Maik Baumgart), Christian Schmidt (46. Ferhat Koc), Fabian Marenda, Dennis Heck (65. Ilker Yilmaz), Manuel Eichert, Marco Schott

Schiedsrichter: Mario Opper (Dodenau) - Zuschauer: 130 - Tor: 1:0 Moritz Pape (39., Foulelfmeter) - Gelb/Rote Karte: Manuel Eichert (85.)

Mi., 06.08.2008 GSC - Türkgücü Breidenbach 6:1 (2:0) 2. Spieltag

Gladenbach spielt sich im Derby in einen Torrausch

(ll). Gute 20 Minuten lang spielten die Türken beim Bezirksoberliga-Absteiger beängstigend gut auf. GSC-Keeper Christian Töpper musste sein ganzes Können aufbieten, um gegen Sevki Emül das 0:1 zu verhindern (18.). Fabian Marenda vergab eine erste Chance der Platzherren (25.), ehe der GSC kurz vor der Pause auftrumpfte. Zunächst parierte Gücü-Torwart Gökalp Gündüz gegen Schüsse der beiden überragenden Gladenbacher Marco Schott und Manuel Eichert noch bravourös. Gegen Eicherts Volleykracher zum 1:0 (37.) war er aber ebenso machtlos, wie gegen den Kopfball des Goalgetters nach Schott-Flanke (45.). Türk Breidenbachs Sedat Varlibas (links) rennt hinter dem Gladenbacher Jan Müller her. (Foto: Meistrell)Marco Schott mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern sorgte direkt nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung (47.) und erhöhte auch auf 4:0 (61.). Eicherts 5:0-Hammer unter die Latte (64.) war schon das Eintrittsgeld wert. Nachdem Mustafa Barak verkürzt hatte (72.), setzte Ilker Yilmaz den 6:1-Schlusspunkt (85.). "In der zweiten Halbzeit haben wir Breidenbach an die Wand gespielt", resümierte GSC-Pressewart Riemenschneider, der auch Schiedsrichter Bierau (VfL Biedenkopf) ein Lob zollte.

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Suat Öcalan, Frank Niederhöfer (65. Max Kummer), Jan Müller (60. Ilker Yilmaz), Joachim Nitz, Fabian Marenda, Dennis Heck (75. Maik Baumgart), Manuel Eichert, Marco Schott, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Bierau (VfL Biedenkopf) - Zuschauer: ? - Tore: 1:0 Manuel Eichert (37.), 2:0 Manuel Eichert (45.), 3:0 Marco Schott (47.), 4:0 Marco Schott (61.), 5:0 Manuel Eichert (64.), 5:1 Mustafa Barak (72.), 6:1 Ilker Yilmaz

So., 10.08.2008 FSV Buchenau - GSC 0:5 (0:1) 3. Spieltag

GSC kanzelt Buchenau ab

Der SC Gladenbach hat den FSV Buchenau auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. "Vielleicht war das eine ganz lehrreiche Niederlage - lieber einmal 0:5 verlieren, als fünf Mal 0:1", tröstete sich der FSV Vorsitzende Lothar Dönges über "die auch in der Höhe völlig verdiente" Schlappe hinweg. Gladenbach war über 90 Minuten die deutlich aggressivere Mannschaft, beherrschte das Mittelfeld nach Belieben und legte auch erheblich mehr Tordrang an den Tag. Seinen überragenden Spieler hatte der GSC im vierfachen Torschützen Ferhat Koc, der zunächst einen von Fabian Marenda getretenen Freistoß aus kurzer Distanz zum 0:1-Pausenstand über die Torlinie lenkte (39.). Michael Kuhn (61., wiederholtes Foulspiel) und Ersen Aksöz (86., Meckern) schwächten den FSV in der Schlussphase durch Undiszipliniertheiten zusätzlich. "Diese beiden Gelb/Roten Karten waren regelrecht erbettelt", ärgerte sich Dönges. Spätestens nach Koc´ 0:2 (61.) ergaben sich die Buchenauer in ihr Schicksal. Nachdem er zwei Abwehrspieler hatte aussteigen lassen erhöhte Koc auf 0:3 (71.), Marco Schott hämmerte den Ball aus 16 Metern zum 0:4 in den Winkel (82.). Den Schlusspunkt setzte erneut Koc nach einem unwiderstehlichen Alleingang (86.).


(Fotos: Matthias Pitz)

Buchenau: John - Stefan Wege, Becker, Aksöz, Johannes Kuhn, Andreas Müller, Pfeiffer (62. Nicolai Wege), Stephan, Michael Kuhn, Tiermann (69. Grebe), Frey

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt (65. Maik Baumgart), Suat Öcalan, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz (83. Ilker Yilmaz), Fabian Marenda (75. Christian Schmidt), Dennis Heck, Manuel Eichert, Marco Schott, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Uwe Hermann (SSV Lixfeld) - Zuschauer: 170 - Tore: 0:1 Ferhat Koc (39.), 0:2 Ferhat Koc (61.), 0:3 Ferhat Koc (71.), 0:4 Marco Schott (82.), 0:5 Ferhat Koc (86.) - Gelb/Rote Karten: Michael Kuhn (61.), Aksöz (86., beide Buchenau)

So., 17.08.2008 GSC - TSV Frankenau 4:1 (2:0) 4. Spieltag

GSC stürmt an die Spitze

(jpk). Gladenbachs Sprecher Kalli Riemenschneider sprach von erschreckend schwachen Gästen, die kaum den Weg über die Mittellinie fanden. Nur einmal hatte Erik Völker den SC-Kasten in Sichtweite und nutzte mit einem Abstauber die einzige Gästechance zum 1:4 (83.). Ansonsten war es ein Spiel auf ein Tor, bei dem nach 15 Minuten der überragende Christian Schmidt mit einem Freistoß nur die Unterkante der Latte und zwei Minuten später mit einem Schuss aus 20 Metern den Pfosten traf. Auch Ilker Yilmaz (25.) hatte kein Zielwasser getrunken und scheiterte aus aussichtsreicher Position. Mit dem "Tor des Monats" (Riemenschneider) brach Gladenbachs Frank Niederhöfer den Bann. Aus 30 Metern knallte er das Leder volley zum 1:0 unter die Latte (34.). Fünf Minuten später erhöhte Ferhat Koc nach einer Schmidt-Flanke per Kopf zum 2:0-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang schraubte Gladenbach nicht nur das Eckenverhältnis auf 14:0, sondern tat weiter etwas fürs Torkonto. Jan Müller traf aus 18 Metern per Direktabnahme (62.). Manuel Eichert wurde eine Minute später von TSV-Keeper Oliver Steiner im Strafraum gefoult. Schiedsrichter Klein zeigte auf den Punkt, jedoch Steiner nicht wie erwartet "Knallrot". Eichert selbst vollstreckte zum 4:0.

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Suat Öcalan (74. Max Kummer), Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz (73. Fabian Marenda), Christian Schmidt, Ilker Yilmaz, Manuel Eichert, Marco Schott, Ferhat Koc

Frankenau: Steiner - Drebes, Kahler, Stross, Matthias Ruhwedel, Caspar, Kahl, Völker, Merle, Hecker, Pfingst

Schiedsrichter: Klein (Medenbach) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 Frank Niederhöfer (34.), 2:0 Ferhat Koc (39.), 3:0 Jan Müller (62.), 4:0 Manuel Eichert (63., Foulelfmeter), 4:1 Erik Völker (83.)

Mi., 20.08.2008 SG Laisa/Berghofen - GSC 1:5 (0:0)

5. Spieltag

Lange Zeit sah es nicht nach einer Niederlage der Gastgeber aus. Nach dem Wechsel machte der Tabellenführer ernst, legte durch Joachim Nitz (57.), Christian Schmidt (60.) und Marco Schott (66.) in neun Minuten drei Treffer vor. Hoffnung kam bei der Heimelf auf, als Christian Hess (75.) traf. Die SG kämpfte und freute sich über das 3:2 von Jens Specht, was der Schiedsrichter aber nicht gab (84.). Die Aufregung hatte sich noch nicht gelegt, als Schott einen Konter zum 1:4 abschloss. Ein weiteres Kontertor führte zum zum 1:5-Endstand, wieder durch Schott (89.). In der Schlussminute sah Dirk Paulus noch die Ampelkarte.

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Suat Öcalan (68. Maik Baumgart), Max Kummer, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Christian Schmidt, Marco Schott, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Theiß - Zuschauer: ? - Tore: 0:1 Joachim Nitz (57.), 0:2 Christian Schmidt (60.), 0:3 Marco Schott (66.), 1:3 Christian Hess (75.), 1:4 Marco Schott (84.), 1:5 Marco Schott (89.) - Gelb/Rote Karte: Dirk Paulus (90.)

So., 24.08.2008 GSC - TSV Amönau 7:2 (2:1)

6. Spieltag

Der Spitzenreiter dominierte die Partie von Beginn an und ging durch Ilker Yilmaz mit 1:0 in Führung (15.). Auch in der Folge erspielten sich die Gastgeber eine Reihe von Torchancen, während Amönau in der ersten Halbzeit ausschließlich verteidigte. Torjäger Ferhat Koc erhöhte auf 2:0 (22.). Ein wenig Hoffnung keimte für Amönau kurz vor der Pause auf, als Schiedsrichter Wassermann nach einem Foulspiel an Markus Jesberg auf Elfmeter entschied. Mario Pfeil verwandelte sicher zum Pausenstand (38.). Auch nach dem Wechsel setzte der GSC Amönaus Abwehr stetig unter Druck und agierte auch im Abschluss zielsicher. Luca Alfanos´ Eigentor (46.) und spätestens der zweite Treffer von Koc (48.) entschieden die Partie. Nachdem Marco Schott auf 5:1 erhöht hatte (61.), demonstrierte Amönaus Ex-Keeper Bernd Archinal seine Stürmerqualitäten und verkürzte noch einmal (64.). Wiederum der starke Koc (81.) und Manuel Eichert per Foulelfmeter (84.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Jan Müller hätte die Niederlage für den Tabellenletzten noch schmerzhafter machen können, doch er traf vom Elfmeterpunkt nur die Latte (90.+1).

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt (46. Maik Baumgart), Suat Öcalan, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Christian Schmidt (81. Max Kummer), Marco Schott, Ferhat Koc, Ilker Yilmaz (57. Manuel Eichert)

Amönau: Schneider - Moog, Markus Müller, Bender, Karcher, Michel, Archinal, Jesberg, Alfanos, Pfeil, Matthias Müller

Schiedsrichter: Wassermann - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 Ilker Yilmaz (15.), 2:0 Ferhat Koc (22.), 2:1 Mario Pfeil (38., Foulelfmeter), 3:1 Luca Alfanos (46., Eigentor), 4:1 Ferhat Koc (48.), 5:1 Marco Schott (61.), 5:2 Bernd Archinal (64.), 6:2 Ferhat Koc (81.), 7:2 Manuel Eichert (84., Foulelfmeter)

Fr.,.29.08.2008 TSV Niederweimar - GSC 0:2 (0:1) 7. Spieltag

Gladenbach legt 2:0 vor

(omh). Der SC Gladenbach hat beim TSV Niederweimar mit 2:0 gewonnen. Zweifacher Torschütze des GSC war vor 200 Zuschauern der nie zu stoppende Manuel Eichert. Vor der Pause verbuchte Niederweimar ein Chancenplus, konnte dies aber nicht nutzen und in der 41. Minute nahm Eichert eine scharfe Hereingabe volley mit dem Rücken zum Tor und versenkte das Leder in der linken Torecke. Nach der Pause war Gladenbach tonangebend. TSV-Torwart Björn Nützmann verhinderte einen höheren Sieg der Gäste. Nur bei Eicherts Flugkopfball zum 0:2 war der Keeper machtlos (72.).

Niederweimar: Nützmann - Gründermann, Potokovic, Lübbeke, Fabian Kauffmann, Jason Gries (58. Hodjat Mobasher), Ferber, Schumacher, Bingel (58. Tim Vogel), Knapp

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart (85. Dennis Heck), Björn Müller, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Christian Schmidt, Marco Schott, Manuel Eichert, Ilker Yilmaz (89. Rico Seidel)

Schiedsrichter: Lukas Nöh (SSV Medenbach) - Zuschauer: 200 - Tore: 0:1 Manuel Eichert (41.), 0:2 Manuel Eichert (72.)

So., 07.09.2008 GSC - SV Bauerbach 2:3 (1:2) 8. Spieltag

Eckelshausen löst GSC ab - Gladenbach verliert Spiel und Spitzenplatz

Zu viele Ballverluste im Mittelfeld waren der eine Punkt beim Gastgeber, der andere das Fehlen zweier wichtiger Spieler: Stürmer Manuel Eichert und Verteidiger Suat Öcalan. Vor 150 Zuschauern ging das Heimteam durch Ferhat Koc zwar nach drei Minuten in Führung, ließ die Gäste aber auch immer wieder heran kommen. Bauerbach spielte taktisch gut und holte erstmals nach 14 Minuten durch Stefan Engels wieder auf. Mit dem Pausenpfiff gelang Alban Ademi dann auch noch der Führungstreffer für die Gäste aus dem Marburger Stadtteil. Nach der Pause begann die stärkste Phase des bisherigen Spitzenreiters. Gekrönt wurden die Bemühungen durch das 2:2 von Rico Seidel, der in der 48. Minute den nach einer halben Stunde eingewechselten Spielertrainer Maik Baumgart ersetzten musste, der sich verletzte. Die Schlussoffensive gehörte wiederum den Gästen, die durch ein zweites Ademi-Tor den Sieg mit nach Hause nahmen und den GSC somit vom Thron stießen.

GSC: Christian Töpper - Hendrik Hinspeter, Björn Müller, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Christian Schmidt, Marco Schott, Ferhat Koc, Ilker Yilmaz (31. Maik Baumgart, 48. Rico Seidel)

Bauerbach: Linzer - Serkan Varlik, Schmidt, Hermann, Berger, Malakciouglu, Schreiner, Riedel (71. Aykut Varlik), Ademi, Engels, Raishtay (42. Thomanek)

Schiedsrichter: Kutzschebach (SF Burkhardsfelden) - Zuschauer: 150 - Tore: 1:0 Ferhat Koc (3.), 1:1 Stefan Engels (14.), 1:2 Alban Ademi (45.), 2:2 Rico Seidel (67.), 2:3 Alban Ademi (79.)


(Fotos: Frank Lübben)

So.,.14.09.2008 SV Emsdorf - GSC 2:5 (1:3) 9. Spieltag

Koc schießt GSC an die Spitze zurück

Der neue Tabellenführer gewann gegen ersatzgeschwächte Gastgeber souverän. Ferhat Koc verpasste ein Blitztor nach wenigen Sekunden bei einem Pfostenschuss. Emsdorf mangelte es bei zwei ersten Chancen an der Präzision (10., 18.). Torjäger Koc leitete mit zwei Toren binnen Minuten (20., 22.) dann den Gladenbacher Sieg ein. Die Gastgeber waren geschockt und ehe sie sich wieder gesammelt hatten, legten die Gäste noch einen nach: Jan Müller traf mit einem herrlichen Schuss in den Winkel. Kurz vor dem Seitenwechsel keimte wieder Hoffnung für Emsdorf auf, als Clemens Rhein nach schönem Zuspiel von Fasel auf 1:3 verkürzte (43.). In der zweiten Hälfte waren die technisch versierten Gäste die überlegene Mannschaft. Koc sorgte mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag per Abstauber für die Entscheidung (52.). Zwar konnte Marcel Wagner noch einmal verkürzen (67.), doch der überragende Koc erzielte im Gegenzug sein viertes Tor zum 2:5 (68.). Emsdorfs Fritsch sah wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte (73.).

Emsdorf: Mettbach - Hühn, Jüngst, Fritsch, Sika, Blecker, Wagner, Teske, Hendrik Kläs (80. Nicolas Kläs), Fasel, Rhein

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Max Kummer (90.+1 Michael Zimmermann), Björn Müller, Frank Niederhöfer (90. Jochen Krupa), Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Christian Schmidt (78. Rico Seidel), Marco Schott, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Wiederhold (TSV Bernsfeld) - Zuschauer: 120 - Tore: 0:1 Ferhat Koc (20.), 0:2 Ferhat Koc (22.), 0:3 Jan Müller (28.), 1:3 Clemens Rhein (43.), 1:4 Ferhat Koc (52.), 2:4 Marcel Wagner (67.), 2:5 Ferhat Koc (68.) - Rote Karte: Fritsch (73., Emsdorf) wegen Schiedsrichter-Beleidigung

So., 21.09.2008 GSC - SG Bunstruth/Haina 3:3 (1:0) 10. Spieltag
GSC kassiert 3:3 in der Nachspielzeit

Der Kampfgeist der Gäste wurde mit einem Zähler beim Spitzenreiter belohnt. Der SC gestaltete das Match zwar über weite Strecken dominant, fand aber nur selten den Torabschluss. Nach einigen guten Möglichkeiten war Goalgetter Ferhat Koc zur Pausenführung zur Stelle (40.). Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel markierte jedoch Jens Trümmer mit einer Einzelleistung den Ausgleich. Die Platzherren zeigten sich wenig beeindruckt und kamen durch Manuel Eichert zur erneuten Führung: Der Torjäger staubte nach einem parierten Freistoß von Marco Schott ab (69.). Wiederum Eichert war es, der mit einem Solo den Vorsprung ausbaute (75.). Doch statt den Deckel auf die Partie zu machen, überließ der SC den kampfstarken Gästen in der Schlussphase das Feld. In der 92. Minute schaffte Trümmer mit einem Strafstoß den Anschlusstreffer. In der achtminütigen Nachspielzeit begann dann das große Zittern, das den Gladenbachern aber auch nicht half: Einen langen Einwurf nahm Bunstruth/Hainas Joker Necip Yüksel direkt und hämmerte das Runde zum 3:3 unter die Latte (90.+8).

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Max Kummer, Björn Müller, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda (78. Ilker Yilmaz), Christian Schmidt (72. Suat Öcalan), Manuel Eichert, Marco Schott, Ferhat Koc (85. Rico Seidel)

Bunstruth/Haina: Müller -  Maurer, Muratidi, Gut, Beil, Tauchen, Tripp, Weigel (Necip), Trümmer, Manderfo, Tkocz

Schiedsrichter: Olschewski (RSV Roßdorf) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Ferhat Koc (40.), 1:1 Jens Trümmer (50.), 2:1 Manuel Eichert (69.), 3:1 Manuel Eichert (75.), 3:2 Jens Trümmer (90.+2, Foulelfmeter), 3:3 Necip Yüksel (90.+8)

So., 28.09.2008 FSG Südkreis - GSC 3:0 (2:0) 11. Spieltag

300 Fans sehen Südkreis-Gala

Südkreis war in allen Mannschaftsteilen überlegen, vor allem die lauffreudigen André Lemmer und Jonas Fischer sorgten im Mittelfeld für mächtig Druck. Gladenbachs Spitzen spielten sich durchaus sehenswert in Strafraumnähe, wussten das gut gestaffelte Südkreis-Bollwerk aber nicht auszuhebeln. Hinzu kam, dass die Platzherren ihre Tore zu psychologisch günstigen Zeitpunkten schossen. Alexander Fey verwertete bereits nach wenigen Sekunden ein flaches Zuspiel von Kevin Schneider zum 1:0 (1.), kurz vor dem Pausenpfiff spielte Hansi Laus den "tödlichen Pass" auf Nicolas Combé, der aus 16 Metern cool zum 2:0 abschloss (45.). Während die FSG vor der Pause noch drei dicke Chancen ausließ, geriet Dennis Rosenbergs Kasten nur bei Jan Müllers 25-Meter-Gewaltschuss in Gefahr. Kevin Schneiders Kopfball-Tor nach einer Ecke des Ex-Gladenbachers Mario Michel war schon die Entscheidung (59.).

Südkreis: Rosenberg - Wenz, Daniel Müller, Laus, Kevin Schneider, Eidam, Jonas Fischer, André Lemmer (80. Balzer), Michel, Combé (60. Roll), Fey (70. Daniel Fischer)

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt (60. Maik Baumgart), Suat Öcalan, Björn Müller, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda (24. Ferhat Koc), Frank Niederhöfer (46. Dennis Heck), Christian Schmidt, Manuel Eichert, Marco Schott

Schiedsrichter: Ralf Viktora (SSV Dillenburg) - Zuschauer: 300 - Tore: 1:0 Alexander Fey (1.), 2:0 Nikolas Combé (45.), 3:0 Kevin Schneider (59.) - Gelb/Rote Karte: Jan Müller (88.)



So., 05.10.2008 GSC - FC Ederbergland II 0:1 (0:0) 12. Spieltag

Der Aufstiegsanwärter musste ohne seinen verletzten Torjäger Ferhat Koc die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Die Partie blieb über die gesamte Spielzeit vieles schuldig, was von einem Spitzenspiel erwartet worden war: Im ersten Abschnitt hatte Manuel Eichert die Gladenbacher Führung auf dem Fuß, doch FC-Keeper Allessandro Casella reagierte glänzend. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Torraumszenen Seltenheitswert. Den Willen konnte man den Gastgebern nicht absprechen, jedoch ließ der Ex-Tabellenführer die spielerischen Akzente vermissen. Das Tor des Tages erzielte Sebastian Sassor, der in der Schlussminute einen satten Schuss von der Strafraumgrenze los ließ, der unhaltbar im Gladenbacher Kasten einschlug.

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart (46. Dennis Heck), Suat Öcalan, Max Kummer, Tobias Lüttebrandt, Jan Müller (23. Fabian Marenda), Joachim Nitz, Frank Niederhöfer, Christian Schmidt, Manuel Eichert (89. Rico Seidel), Marco Schott

Ederbergland II: Casella, Behle, Bienhaus, Petri, Junghenn, Karge (65. Lukas Mienek), Scheuermann (90. Dönges), Sassor, Pez, Madarevic, Christian Mienik

Schiedsrichter: Fischer (TSV Kirchhain) - Zuschauer: 80 - Tor: 0:1 Sebastian Sassor (90.)

So., 12.10.2008 FV Wallau - GSC 1:0 (1:0) 13. Spieltag

Wallau siegt im Hinterlandderby

"Wir haben heute, wie immer gegen Spitzenteams, wieder einmal alles abgerufen", freute sich Wallaus Sprecher Andreas Eckel über eine starke Vorstellung seiner Mannschaft, die um so bemerkenswerter war, weil der FV nach einer Notbremse von Tobias Meier (Rot, 25.) gegen den enteilten Manuel Eichert lange in Unterzahl spielen musste. Die Wallauer Abwehr aber stand überaus kompakt, der Rest der Mannschaft bot eine überragende läuferische Leistung und ließ die feldüberlegenen Gladenbacher nicht zur Entfaltung kommen. Das Tor des Tages erzielte Tim Biesenthal: Er drosch den Ball nach einem von GSC-Keeper Christian Töpper abgewehrten Freistoß aus zwölf Metern ins Netz. Die Gladenbacher vergaßen in der Folge, den Ball laufen zu lassen und waren ihres Vorteils beraubt, als sich Ferhat Koc mit wiederholtem Foul Gelb/Rot einhandelte (61.). Die größte Ausgleichschance vereitelte Wallaus Torwart Jens Ellmer, als er einen Schuss Christian Schmidts um den Pfosten lenkte (56.). In der Schlussphase boten sich dem FV beste Konterchancen, die aber Reinelt, Tim Biesenthal und Niedernhöfer teilweise kläglich vergaben.

Wallau: Ellmer - Kuhn, Meier, Uhl, Niedernhöfer, Naumann (70. Moreno), Reinelt (86. Sekul), Hainbach (65. Reiber), Öcelep, Tim Biesenthal, Heiko Biesenthal

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Suat Öcalan, Max Kummer (65. Frank Niederhöfer), Tobias Lüttebrandt (46. Fabian Marenda), Joachim Nitz, Christian Schmidt, Dennis Heck, Manuel Eichert, Ilker Yilmaz (80. Rico Seidel), Ferhat Koc

Schiedsrichter: Henge (TSV Amöneburg) - Zuschauer: 110 - Tor: 1:0 Tim Biesenthal (36.) - Gelb/Rote Karte: Koc (61.) - Rote Karte: Meier (25., Wallau) wegen Notbremse

Sa., 18.10.2008 GSC - SV Eckelshausen 2:2 (2:0) 14. Spieltag

GSC rettet Punkt in Unterzahl

(ll). Mit einem 2:0 hat der SC Gladenbach gegen das Spitzenteam aus Eckelshausen zur Pause vorne gelegen, dann reichte es am Ende nur zu einem 2:2-Remis in Unterzahl. 200 Zuschauer erlebten in Gladenbach ein kampfbetontes Fußballspiel. Bereits in der ersten Minute donnerte Gästespieler Justin Gries den Ball an den Pfosten. Der GSC aber hielt dagegen und freute sich kurz vor der Pause über einen Doppelschlag. Nach einem Doppelpass mit Manuel Eichert lenkte Marco Schott das Leder aus zwölf Meter Entfernung ins Netz (43.). Eichert war es dann, der mit einem Heber über den Eckelshäuser Keeper Zimmermann zum 2:0 (44.) einschoss. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie ausgeglichen. In der 55. Minute ließ die GSC-Abwehr dem Eckelshäuser Markus Kubonik freien Lauf, den dieser zum Anschlusstreffer nutzte. Der Ausgleich fiel dann in der 82. Minute durch einen 22-Meter-Flachschuss von Tobias Kohl. Zu diesem Zeitpunkt war der Gastgeber nur noch mit zehn Feldspielern auf dem Platz. Eichert hatte nach einem Foul Rot gesehen (76.). Und in der 86. Minute wurde sein Teamkollege Joachim Nitz vorzeitig in die Kabine geschickt (Gelb/Rot).

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Max Kummer, Frank Niederhöfer, Fabian Marenda, Joachim Nitz, Jan Müller, Christian Schmidt (85. Ilker Yilmaz), Manuel Eichert, Ferhat Koc, Marco Schott (70. Rico Seidel)

Eckelshausen: Zimmermann - Özdemir, Sadik Cam, Löffler (45. Dersch), Frey, Kohl, Schulz, Cafer Cam, Sartison, Kubonik, Justin Gries

Schiedsrichter: Uwe Hermann (SSV Lixfeld) - Zuschauer: 200 - Tore: 1:0 Marco Schott (43.), 2:0 Manuel Eichert (44.), 2:1 Markus Kubonik (55.), 2:2 Tobias Kohl (82.) - Rote Karte: Manuel Eichert (76.) - Gelb/Rote Karte: Joachim Nitz (86.)

So., 26.10.2008 TSV Erksdorf - GSC 1:2 (0:1) 15. Spieltag

Déja-vu-Erlebnis für die Platzherren, die im Verfolgerduell trotz eines Sturmlaufes am Ende mit leeren Händen dastanden: Wie schon in der vergangenen Partie gegen Silberg war die Selzer-Elf am Drücker, ließ aber auch beste Chancen ungenutzt. Nach dem frühen Gladenbacher Führungstreffer - Ferhat Koc traf per Strafstoß in der 12. Minute - agierte der GSC aus einer stabilen Defensive und startete nur wenige Entlastungsangriffe. TSV-Goalgetter Andrzej Fydrych scheiterte vor dem Wechsel am Pfosten (44.), bewies aber in der 68. Minute beim Ausgleichstreffer vom Elfmeterpunkt Nervenstärke. Joachim Nitz war keine zwei Zeigerumdrehungen später mit der erneuten Führung für die Hinterländer zur Stelle. Zuvor hatten Gladenbachs Torjäger Koc und sein Widersacher Stefan Penkert die Rote Karte gesehen, als sie sich in einem Zweikampf in die Haare gerieten (55.). Als Spielertrainer Maik Baumgart nach wiederholtem Foulspiel ebenfalls das Feld räumen musste (Gelb/Rot, 86.) nutzte der TSV den sich bietenden Platz zwar zu schönen Spielzügen, blieb vor dem Tor jedoch zu harmlos.

Erksdorf: Kugler - di Palma, Schulz, Penkert, Pausch, Klös, Fleckenstein, Möller, Müller, Fydrych, Kraft (75. Nau)

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Max Kummer, Frank Niederhöfer, Fabian Marenda, Maik Baumgart, Joachim Nitz, Jan Müller, Christian Schmidt (90.+1 Rico Seidel), Ferhat Koc, Marco Schott

Schiedsrichter: Pächthold (TSV Treis/Lumda) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 Ferhat Koc (12., Handelfmeter), 1:1 Andrzej Fydrych (68., Foulelfmeter), 1:2 Joachim Nitz (70.) - Rote Karten: Penkert (55., Erksdorf), Ferhat Koc (55., Gladenbach) - Gelb/Rote Karte: Maik Baumgart (86., Gladenbach)

So., 02.11.2008 SV Silberg - GSC 1:3 (0:2) 16. Spieltag
Die Gladenbacher landeten einen äußerst glücklichen Sieg, den sie maßgeblich dem überragenden Offensivspiel von Marco Schott und den Glanzparaden ihres Torwarts Christian Töpper zu verdanken hatten. Keine Schuld an Silbergs Niederlage trug Ersatzkeeper Jens Kuntscher, wenngleich er in der zweiten Minute einen Freistoß nicht festhalten konnte und den Nachschuss von Schott zum 0:1 passieren lassen musste. Pech hatte Silberg, als ein abgefälschter Schuss Osman Özdemirs an der Latte landete (25.) und Töpper Ibrahim Yoldasers Nachschuss parierte. Nach zwei weiteren Großtaten gegen einen Özdemir-Kopfball und einen René-Beck-Schuss, schien Töpper erstmals geschlagen: Özdemir drückte eine Vorlage Becks über die Linie, doch soll der Ball vor dem Pass die Torauslinie überschritten haben (33.). Silberger Hoffnung kam auf, als Julian Hofmann kurz nach der Pause einen Handelfmeter zum Anschluss verwandelte (49.) Max Kummer kratzte aber einen Özdemir-Schuss von der Linie (56.), Töpper verhinderte bei Großchancen von Yoldaser (64.) und Beck (76.) den Ausgleich. Gladenbach nutzte die Silberger Schlussoffensive zu Kontern, einen davon schloss Schott zum Endstand ab (88.).

Silberg: Kuntscher - Pankraz, Bekir Özdemir (77. Reves), Fritsch, Wiedemann, Roth, Yazici, Beck, Hofmann, Osman Özdemir, Yoldaser

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Max Kummer, Frank Niederhöfer, Fabian Marenda, Ilker Yilmaz (69. Maik Baumgart), Joachim Nitz, Jan Müller, Christian Schmidt, Rico Seidel (85. Nils Waldschmidt), Marco Schott

Schiedsrichter: Schön (FSV Fernwald) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 Marco Schott (2.), 0:2 Rico Seidel (20.), 1:2 Julian Hofmann (49., Handelfmeter), 1:3 Marco Schott (88.) - Gelb/Rote Karte: Christian Schmidt (60.)

So., 09.11.2008 GSC spielfrei --- 17. Spieltag
So., 16.11.2008 GSC - FV Wehrda 1:0 (0:0) 18. Spieltag - Rückrunde

Marenda versetzt Wehrda K.o. - Gladenbach gewinnt packendes Verfolgerduell

Oberliga-Schiedsrichter Dutschmann leitete ein hochklassiges Match zweier ebenbürtiger Mannshaften souverän. Den Unterschied machte an diesem Tag der überragende Marco Schott aus. Sechs Wehrdaer handelten sich gelbe Karten ein, allesamt durch Aktionen gegen den nicht zu bremsenden Gladenbacher Antreiber, der letztlich auch Vorbereiter zum Siegtreffer der Platzherren war. Die Anfangsphase gehörte aber den Gästen: Einen Schuss von Marian Bunte konnte Niederhöfer zur Ecke klären (9.), SC-Keeper Christian Töpper verhinderte die Gästeführung mit einer Glanzparade gegen Karsten Hillas Schuss (30.). Gegen Ende der ersten Halbzeit setzte Schott erste Duftmarken: Ein Gewaltschuss strich am Lattenkreuz vorbei (38.), einen zweiten entschärfte Sascha Ehlich (49.). Kurz nach der Pause nahm Fabian Marenda eine von Schott verlängerte Flanke volley und es hieß 1:0 (47.). Wehrdas Zerberus verhinderte gegen Schott (75.) und Christian Schmidt (79.) einen höheren Rückstand und am Ende war der FV dem Ausgleich ganz nah: Sascha Gary scheiterte völlig freistehend an Christian Töpper, Mentor Uka setzte den Nachschuss an den Innenpfosten (86.).

GSC: Christian Töpper - Tobias Lüttebrandt, Frank Niederhöfer, Max Kummer, Christian Schmidt, Joachim Nitz, Fabian Marenda (87. Suat Öcalan), Maik Baumgart (87. Nils Waldschmidt), Marco Schott, Rico Seidel, Ilker Yilmaz,

Wehrda: Ehlich - Lucht, Kießling, Uka, Hüneke, Kühn, Hamood, Bunte (65. Rösser), Gary, Hilla (80. Starostzik), Gareis

Schiedsrichter: Dutschmann (TuS Bonbaden) - Zuschauer: 150 - Tor: 1:0 Fabian Marenda (47.)

So., 23.11.2008 Türkgücü Breidenbach - GSC ausgefallen 19. Spieltag (-> Nachholtermin)
Sa., 29.11.2008 GSC - FSV Buchenau ausgefallen 20. Spieltag (-> Nachholtermin)
Sa., 06.12.2008 TSV Frankenau - GSC ausgefallen 21. Spieltag (-> Nachholtermin)
Mo.,.29.12.2008 GSC - FSV Schröck
GSC - Spvgg Haddamshausen
GSC - VfL Dreihausen
GSC - TSV Michelbach
3:3
3:3
5:1
1:3
25. Offene Marburger
Hallenstadtmeisterschaften
(Ausrichter: VfB Marburg)
3. Platz - Vorrundengruppe 5
Daniel Reinhard, Christian Töpper - Suat Öcalan, Manuel Eichert, Marco Schott, Fabian Marenda, Ferhat Koc, Christian Schmidt, Frank Niederhöfer, Joachim Nitz / 15 Minuten Spielzeit

Spiel 1: 1:3 Frank Niederhöfer, 2:3 Marco Schott, 3:3 Ferhat Koc
Spiel 2: 1:0 Ferhat Koc, 2:2 Ferhat Koc, 3:2 Marco Schott
Spiel 3: 1:0 Joachim Nitz, 2:0 Marco Schott, 3:0 Manuel Eichert, 4:0 Manuel Eichert, 5:0 Marco Schott
Spiel 4: 1:1 Marco Schott



(Fotos: Ute Szastkiw)

Dem GSC fehlt es an der notwendigen Konzentration

Die Premiere von Dirk Schneider als Trainer des FSV Schröck I glückt. Im Rahmen der fünften Vorrundengruppe bei der offenen Marburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Senioren sichert sich der Verbandsligist souverän den Sieg. Mit in die Zwischenrunde nimmt der FSV den TSV Michelbach als Rangzweiten. Ausgeschieden ist der SC Gladenbach, der als Dritter mit fünf Zählern kein Zwischenrundenticket mehr lösen kann.
Schröck I startete schwungvoll und kam im ersten Spiel der Staffel zu einer lockeren 3:0-Führung über den SC Gladenbach, musste sich aber mit einem 3:3-Remis begnügen. (...) In einer zeitweise hektischen Partie Michelbach gegen Gladenbach, mit etlichen Zeitstrafen, behielten die Schützlinge von Trainer Peter Starostzik aber die Nerven und gewannen mit 3:1. Marco Schott, Frank Niederhöfer und Co., brauchbare Hallenkräfte im Dress des SC Gladenbach, spielten zu unproduktiv. „Es fehlte außerdem in den entscheidenden Szenen an der nötigen Konzentration“, monierte GSC-Spielertrainer Maik Baumgart, anno 2000 mit dem TSV Michelbach Stadtmeister. (...) - (Bericht: Rainer Maaß, Pressefotos: Thorsten Richter und Felix Schneider)

Michelbach - Haddamshausen 6:2, Dreihausen - Schröck I 1:5, Dreihausen - Michelbach 0:4, Schröck I - Haddamshausen 6:1, Michelbach - Schröck I 0:3, Haddamshausen - Dreihausen 3:3 
1. Schröck I 17:5 Tore/10 Punkte, 2. Michelbach 13:6/9, 3. Gladenbach 12:10/5, 4. Haddamshausen 9:18/2, 5. Dreihausen 5:17/1
Turniersieger wurde der Hessenligist TSV Stadtallendorf

So., 11.01.2009 GSC - VfB Holzhausen
GSC - SV Bauerbach
GSC - VfL Biedenkopf
GSC - FV Breidenbach (VF)
2:1
0:2
1:0
0:5
Hallenturnier Hinterlandlandhalle
(Ausrichter: FSV Buchenau)

Vorrundengruppe D

Christian Töpper - Suat Öcalan, Manuel Eichert, Marco Schott, Fabian Marenda, Ferhat Koc, Nils Waldschmidt, Frank Niederhöfer, Maik Baumgart / 12 Minuten Spielzeit - Turniersieger wurde der FV Breidenbach

Spiel 1: 1:0 Marco Schott, 2:1 Ferhat Koc / Spiel 3: 1:0 Ferhat Koc

Sa., 31.01.2009 GSC - SG Mornshausen/S.
GSC
- VfL Weidenhausen
GSC
- SSV Allna-/Ohetal
GSC
- Spvgg. Frohnhausen
GSC
- SV Erdhausen
0:1
1:0
2:0
1:1
1:1
Hallenstadtmeisterschaft
in Gladenbach
(Ausrichter: Frohnhausen)

3. Platz

Christian Töpper - Michael Stanilewicz, Suat Öcalan, Manuel Eichert, Marco Schott, Fabian Marenda, Ilker Yilmaz, Frank Niederhöfer, Rico Seidel / 14 Minuten Spielzeit - Pressebericht & Tabelle

Spiel 2: 1:0 Marco Schott / Spiel 3: 1:0 Michael Stanilewicz, 2:0 Manuel Eichert
Spiel 4: 1:0 Rico Seidel / Spiel 5: 1:0 Marco Schott

Mi., 04.02.2009 GSC - VfB Holzhausen 5:2 Testspiel

1:0 Manuel Eichert, 2:1 Rico Seidel, 3:1 Lukas Granitzny, 4:1 Ilker Yilmaz, 5:2 Joachim Dick

Sa., 07.02.2009 VfB Wetter - GSC 1:3 Testspiel

0:1 Manuel Eichert, 0:2 Jan Müller, 0:3 Eigentor

Mi., 11.02.2009 SF/BG Marburg - GSC 4:1 (2:1) Testspiel

Christian Töpper - Max Kummer, (46. Dominik Erens), Hendrik Hinspeter, Maik Baumgart (46. Jochen Krupa), Suat Öcalan, Ilker Yilmaz (46. Andreas Schäfer), Lukas Granitzny, Jan Müller, Nils Waldschmidt (46. Rico Seidel), Manuel Eichert, Ferhat Koc
Tor: 1:1 Manuel Eichert (19.)

Mi., 18.02.2009 Eintracht Lollar - GSC 3:0 Testspiel

Christian Töpper - Suat Öcalan, Andreas Schäfer, Max Kummer, Fabian Marenda (60. Dominik Erens), Manuel Eichert, Michael Stanilewicz, Hendrik Hinspeter, Nils Waldschmidt (46. Jochen Krupa), Rico Seidel, Lukas Granitzny

Sa., 21.02.2009 FV Cölbe - GSC 4:0 Testspiel in Michelbach
Mi., 24.02.2009 SG Mittenaar - GSC 6:2 Testspiel


Gladenbacher finden zum Miteinander

(hm). Wer dem SC Gladenbach nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga einen weiteren Absturz prophezeit hatte, sieht sich getäuscht. Spielertrainer Maik Baumgart hat eine neue Mannschaft geformt, die sich prächtig schlägt und als Tabellenfünfter mit gerade einmal 23 Gegentoren sogar die drittbeste Deckung stellt. "Endlich wird miteinander Fußball gespielt und nicht mehr nur für die Galerie. Vorstand, Mannschaft, Fans und Trainer hat eine positive Stimmung erfasst, die Spaß bringt", freut sich Baumgart. Andreas Schäfer, der vom FSV Buchenau kam, und der reaktivierte Michael Stanilewicz verstärken den Kader in der Restrunde. Baumgart verfolgt im nächsten halben Jahr zwei wesentliche Ziele: "Es geht darum, die Mannschaft leistungsmäßig zu stabilisieren. Außerdem arbeiten wir derzeit im Training daran, mehr Torgefahr über die Außenbahnen zu erzeugen", lässt der GSC-Spielertrainer wissen.
 

Sa.,.28.02.2009 GSC - SG Laisa/Berghofen ausgefallen 22. Spieltag (-> Nachholtermin)
So., 08.03.2009 TSV Amönau - GSC ausgefallen 23. Spieltag (-> Nachholtermin)
So., 15.03.2009 GSC - TSV Niederweimar 0:3 (0:1) 24. Spieltag

Niederweimar landet beim GSC 3:0-Auswärtscoup

Auf dem Hartplatz am Blankenstein war Niederweimar spielerisch und läuferisch überlegen und landete einen völlig verdienten Auswärtssieg. Die Platzherren waren ohne ihre besten Stürmer Manuel Eichert und Ferhat Koc im Angriff viel zu harmlos. Auch der durch zweiwöchige Krankheit geschwächte Marco Schott konnte nach seiner Einwechslung (55.) keine Wende herbei führen. In der ersten Halbzeit rieben sich die Kontrahenten im Mittelfeld auf. Die erste Chance überhaupt führte eine Minute vor der Pause auch gleich zum 1:0 der Gäste: SC-Keeper Christian Töpper, der beste Spieler auf dem Platz, parierte einen Volleykracher von Jason Gries, war gegen Karsten Kuches Nachschuss aber machtlos. Tobias Entzian jagte den Ball von der Strafraumgrenze zum vorentscheidenden 0:2 in den Winkel 65.). Töpper verhinderte mit einer Großtat gegen Tim Vogels Versuch aus fünf Metern (7.) das 0:3, das dann aber dem erst kurz zuvor eingewechselten Matthias Hossfeld zehn Minuten vor dem Schlusspfiff gelang.

GSC: Christian Töpper - Andreas Schäfer (75. Suat Öcalan), Michael Stanilewicz, Mario Balzer (80. Maik Baumgart), Max Kummer, Jan Müller, Fabian Marenda, Christian Schmidt, Hendrik Hinspeter, Ilker Yilmaz (55. Marco Schott), Rico Seidel

Niederweimar: Ungemach - Bienhaus, David Kauffmann (76. Hossfeld), Potokovic, Kuche, Fabian Kauffmann, Jason Gries (80. Marczoch), Komso, Vogel (76. Bingel), Ferber, Entzian

Schiedsrichter: Topali (TSG Wieseck) - Zuschauer: 100 - Tore: 0:1 Karsten Kuche (44.), 0:2 Tobias Entzian (65.), 0:3 Matthias Hossfeld (80.)

So., 22.03.2009 SV Bauerbach - GSC 2:1 (2:0) 25. Spieltag

Marendas Elfer landet beim 1:2 in Bauerbach in der 89. Minute an der Latte

Bauerbach besaß Chancen im Übermaß, die allenfalls mittelmäßigen Gladenbacher nur wenige, die aber fast für einen Teilerfolg gereicht hätten. So war der Sieg der Platzherren hoch verdient, kam aber auch äußerst glücklich zustande. Stefan Engels nutzte nach vier Minuten einen Fehler des GSC-Abwehr und erzielte mit einem Heber das 1:0. Alban Ademi und erneut Engels ließen weitere Großchancen aus und als Leonard Raishtaj elfmeterreif gefoult wurde (15.), wartete alles auf den Pfiff des insgesamt souveränen Schiedsrichters Steffen Rabe. Der aber blieb aus. Ein grober Schnitzer von Gladenbachs Tormann Christian Töpper führte zum 2:0: Er ließ Ademis flach geschossenen Freistoß unter sich hindurch flutschen (31.). Manuel Eichert hätte vor der Pause mit strammen Schüssen zweimal (37., 39.) verkürzen können, scheiterte aber jeweils am prächtig reagierenden Robert Linzer. Marco Schotts Kopfball traf nach der Pause nur die Bauerbacher Latte (55.). Gladenbachs Anschlusstor fabrizierte der SVB selbst. Linzer war in der 74. Minute schon auf dem Weg, eine Flanke abzufangen, doch sein Mitspieler Torben Schläfer war schneller und sein als Rückgabe gedachter Kopfball flog über den Keeper hinweg Richtung Tor, so dass Nils Waldschmidt nur noch eindrücken musste. In der 89. Minute bot sich nach einem Foulspiel von Berger an Manuel Eichert im Strafraum die große Chance zum 2:2, doch nagelte Fabian Marenda den Strafstoß an die Latte. In der turbulenten fünfminütigen Nachspielzeit rettete Bauerbach den Vorsprung ins Ziel.

Bauerbach: Linzer - Berger, Marcel Schmidt, Euker, Alkan, Schläfer, Schreiner, Preis, Ademi (90. Sack), Engels (74. Matland), Raishtaj

GSC: Christian Töpper - Andreas Schäfer, Suat Öcalan, Michael Stanilewicz, Max Kummer (77. Rico Seidel), Jan Müller, Fabian Marenda, Christian Schmidt (67. Nils Waldschmidt), Hendrik Hinspeter (86. Maik Baumgart), Marco Schott, Manuel Eichert

Schiedsrichter: Rabe (TSV Asphe) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Stefan Engels (4.), 2:0 Alban Ademi (31.), 2:1 Nils Waldschmidt (74.)

So., 29.03.2009 GSC - SV Emsdorf 1:0 (1:0) 26. Spieltag

Obwohl ihnen mit Marco Schott eine überragende Offensivkraft fehlte, waren die Gladenbacher deutlich überlegen. Allerdings hätten die zunächst überaus defensiv agierenden Emsdorfer mit etwas Glück punkten können. Gladenbachs Hendrik Hinspeter eröffnete eine stürmische erste Halbzeit der Gastgeber mit einem Pfostenschuss (5.). Danach vergab der GSC, angetrieben vom überragenden Suat Öcalan, Chancen im Minutentakt, ehe Manuel Eichert das Tor des Tages erzielte: Der Goalgetter staubte ab, nachdem Vitalij Morar einen Hinspeter-Schuss entschärft hatte (28.). Nach der Pause verpassten Christian Schmidt (55., Morar-Parade), Eichert per Freistoß (60.) und nach Doppelpass mit Hinspeter (63.) sowie Spielertrainer Maik Baumgart, der vergeblich einen mitgelaufenen Mitspieler suchte (75.), die vorzeitige Entscheidung. Doch auch die nun gleichwertigen Gäste hatten kein Zielwasser getrunken: Zwei Freistöße Clemens Rheins strichen knapp am GSC-Tor vorbei (50., 90.), Marvin Fasel semmelte das Leder bei einem Konter völlig freistehend neben den Kasten (76.).

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Suat Öcalan, Mario Balzer, Michael Stanilewicz, Jan Müller, Fabian Marenda, Christian Schmidt (80. Rico Seidel), Hendrik Hinspeter, Ilker Yilmaz (46. Nils Waldschmidt), Manuel Eichert

Emsdorf: Vitalij Morar - Barth, Sezayi, Wind, Patrick Biecker, Stefan Schmidt, Wagner, Teske, Schäfer (70. Ackermann), Fasel, Rhein

Schiedsrichter: Tropper (TSV Löhlbach) - Zuschauer: 100 - Tor: 1:0 Manuel Eichert (28.)

Mi., 01.04.2009 TSV Amönau - GSC 0:2 (0:0) 23. Spieltag - Nachholspiel

Amönau zeigte sich nach dem 1:7 gegen Türk Breidenbach stark verbessert und hätte durchaus ein Remis verdient. In der 80. Minute gab der sonst gut leitende Schiedsrichter Hofmeister (Rosenthal) dann einen umstrittenen Handelfemeter, den Gladenbachs Manuel Eichert souverän verwandelte. Amönau machte nun auf und fing sich mit dem Schlusspfiff vor 90 Zuschauern noch das 0:2 durch Ilker Yilmaz (90.+4).

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Suat Öcalan, Max Kummer (58. Andreas Schäfer), Michael Stanilewicz, Jan Müller (60. Ilker Yilmaz), Fabian Marenda, Nils Waldschmidt, Christian Schmidt, Rico Seidel, Manuel Eichert

Schiedsrichter: Hofmeister (Rosenthal) - Zuschauer: 90 - Tore: 0:1 Manuel Eichert (80., Handelfmeter), 0:2 Ilker Yilmaz (90.+4)

So., 05.04.2009 SG Bunstruth/Haina - GSC 3:3 (1:1) 27. Spieltag

Letztlich war es ein verdientes Remis. Gästestürmer Manuel Eichert (11.) scheiterte per Freistoß. Im Gegenzug wurde Marc Tauchen im Strafraum gefoult, Jens Trümmer verwandelte den fälligen Elfmeter. Die Heimelf bewies in den ausgeglichenen Spiel mehr Zug zum Tor und vergab in Person von Trümmer zwei Großchancen (23., 36.). In der 40. Minute legte Rico Seidel per Kopf auf Eichert ab, der sich das 1:1 nicht nehmen ließ. Nach der Pause kam der Gast besser ins Spiel, ohne zunächst Torchancen zu erzwingen. Dann konterte die Heimelf zwei Mal: Trümmer köpfte eine Tauchen-Flanke ein (61.), Tauchen erwischte GSC-Keeper Christian Töpper aus 22 Metern auf dem falschen Fuß zum 3:1 (64.). Nun stürmte Gladenbach bedingungslos. Ein langer Ball von Mario Balzer schlug gegen die Latte, sprang Torwart Dennis Müller an den Rücken und von dort zum Anschlusstreffer ins Tor (67.). Christian Schmidt jagte in der 88. Minute einen Freistoß zum verdienten Ausgleich ins Netz.

Bunstruth/Haina: Dennis Müller - Maurer, Muratidi, Sibahl, Timo Metz, Tauchen, Yüksel, Weigel, Trümmer, Mandefro (82. Seibert), Tripp

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Suat Öcalan, Mario Balzer, Andreas Schäfer, Michael Stanilewicz, Fabian Marenda (62. Nils Waldschmidt), Christian Schmidt, Rico Seidel, Ilker Yilmaz (81. Jochen Krupa), Manuel Eichert

Schiedsrichter: Pöge (TSV Netze) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Jens Trümmer (12.), 1:1 Manuel Eichert (40.), 2:1 Trümmer (61.), 3:1 Marc Tauchen (64.), 3:2 Mario Balzer (67.), 3:3 Christian Schmidt (88.)

Sa.,.11.04.2009 TSV Frankenau - GSC 0:1 (0:0) 21. Spieltag - Nachholspiel

Gladenbach reicht ein Elfer

Schwer tat sich der favorisierte SC Gladenbach beim Tabellenschlusslicht in Frankenau. Ein Elfmetertor war die einzige Ausbeute der Hinterländer. Die hatten im ausgeglichenen ersten Durchgang nur einen Pfostentreffer von Marco Schott zu verzeichnen. Die Gastgeber machten nach gut einer Stunde gewaltig Druck, dann aber brachte Hendrik Merle den Gladenbacher Manuel Eichert zu Fall. Den fälligen Strafstoß versenkte Mario Balzer (70.). Frankenau war in der Schlussphase dem Ausgleich sehr nahe, vergab aber selbst aus besten Positionen, so wie etwa der drei Meter vor dem Tor stehende Patrick Völker (73.). Der knallte den Ball selbst aus dieser Distanz über den Kasten.

GSC: Christian Töpper - Andreas Schäfer (84. Maik Baumgart), Mario Balzer, Suat Öcalan, Max Kummer, Michael Stanilewicz, Christian Schmidt (17. Joachim Nitz), Fabian Marenda, Ilker Yilmaz, Marco Schott, Manuel Eichert (80. Nils Waldschmidt)

Tor: 0:1 Mario Balzer (70., Foulelfmeter)

Mi., 15.04.2009 Türkgücü Breidenbach - GSC 2:4 (1:3) 19. Spieltag - Nachholspiel

Taskiran schimpft und Eichert trifft

"Wir haben heute nicht gegen Gladenbach verloren, sondern gegen den Schiedsrichter. Der hätte kein gelbes, sondern lieber ein grünes Hemd anziehen sollen", schimpfte Cevdet Taskiran nach dem Spiel wie ein Rohrspatz über Sebastian Klein. Der Referee vom SV Langenstein habe jede strittiger Situation gegen seine Mannschaft gepfiffen, behauptet der Türk-Gücü-Coach, dessen Mannschaft dem GSC auf dem Wolzhäuser Hartplatz ein Kampfspiel auf Augehöhe lieferte. Für echte Torgefahr sorgten lange Zeit aber nur Standardsituationen. Während Gäste-Keeper Christian Töpper zwei Freistöße von Sedat Varlibas mit Mühe parieren konnte, erwischte Marco Schott Türken-Zerberus Gökalb Gündüz ebenfalls per Freistoß auf dem falschen Fuß: Flach geschossen, zischte der Ball ins lange Eck (15.). Nur zwei Minuten später zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt, als Soner Meric Schott bremsen wollte, an diesem vorbei sauste und ihn mit der Hacke unglücklich zu Fall brachte. Eichert verwandelte locker zum 0:2 (17.). Hoffnung kam bei den Platzherren auf, als Varlibas einen Freistoß an den Innenpfosten setzte und Yunus Alici den Abpraller in die Maschen drosch (25.). Praktisch mit dem Pausenpfiff entging Eichert knapp dem Abseits und erhöhte auf 3:1 (45.). Ein Traumtor von Ibrahim Celik, der einen Diagonalpass Varlibas´ von der Seitenlinie aus per Fallrückzieher zum 2:3 ins lange Eck setzte (48.), leitete nach der Pause die Breidenbacher Sturmphase ein. Doch als Aydin Demiralp den Ball an der Mittellinie vertändelte, Eichert davon zog und zum 2:4 abschloss (75.), war die Partie entschieden.

GSC: Christian Töpper - Mario Balzer, Suat Öcalan, Max Kummer, Michael Stanilewicz, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Ilker Yilmaz (77. Rico Seidel), Marco Schott (90. Maik Baumgart), Manuel Eichert

Schiedsrichter: Klein (SV Langenstein) - Tore: 0:1 Marco Schott (15.), 0:2 Manuel Eichert (17., Foulelfmeter), 1:2 Yunus Alici (25.), 1:3 Manuel Eichert (45.), 2:3 Ibrahim Celik (48.), 2:4 Manuel Eichert (75.)

Sa., 18.04.2009 GSC - FSG Südkreis 3:1 (1:1) 28. Spieltag

Töpper wehrt die Südkreis-Schüsse ab

Der Gastgeber hat den Sturmlauf des Spitzenreiters abgewehrt. Schon in der zweiten Minute schloss Jan Müller einen Sololauf mit dem 1:0 für den GSC ab. In der Folgezeit wurde Gladenbachs Keeper Christian Töpper hart geprüft. Alexander Fey aber nutzte einen Abwehrfehler des GSC (41.) zum Ausgleich aus. Nach Doppelpass mit Marco Schott war dann Mario Balzer (58.) der Schütze zum 2:1 für Gladenbach. Die Gäste steckten nie auf. Mit zahlreichen Chancen wurde erneut Töpper geprüft, konnte sich aber immer wieder als Sieger aus den Duellen hervortun. In der fair geführten Partie fiel das 3:1 vor 200 Zuschauern in der vierten Minute der Nachspielzeit. Rico Seidel zog aus 16 Metern unhaltbar für Gästekeeper Rosenberg ab. Beim GSC mussten Eichert und Balzer angeschlagen das Feld verlassen. Ob sie am Mittwoch gegen den FSV Buchenau auflaufen können, wird fraglich sein.

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Mario Balzer, Suat Öcalan, Max Kummer, Michael Stanilewicz, Jan Müller, Joachim Nitz, Ilker Yilmaz (90. Frank Niederhöfer), Marco Schott, Manuel Eichert (80. Rico Seidel)

Südkreis: Rosenberg - Bach, Wenz, Kevin Schneider (16. Daniel Lemmer), Klein, Combé, Fischer, Eidam, Andre Lemmer, Fey, Becker (Michel)

Schiedsrichter: Thielemann (SV Rennertehausen) - Zuschauer: 200 - Tore: 1:0 Jan Müller (2.), 1:1 Alexander Fey (41.), 2:1 Mario Balzer (58.), 3:1 Rico Seidel (90.+4)

Mi., 22.04.2009 GSC - FSV Buchenau 3:0 (1:0) 20. Spieltag - Nachholspiel

Gladenbach stoppt Buchenaus Siegesserie und baut eigene aus

Gladenbachs Fußballer haben ihre Chancen im Titelrennen erheblich verbessert. Der GSC bezwang Buchenau im Nachholspiel mit 3:0, stoppte damit die Siegesserie der "Lahnlustler", baute die eigene aus und verdrängte den  nun punktgleichen FSV vom vierten Tabellenplatz. "Buchenau hat hier heute enttäuscht, unser Sieh hätte auch höher ausfallen können", resümierte Gladenbachs Pressewart zufrieden und etwas überrascht. Die Gäste suchten ihr Heil meist in Distanzschüssen, die aber am Tor vorbei strichen oder leichte Beute vom GSC-Keeper Christian Töpper wurden. Die Platzherren hatten spielerisch wesentlich mehr zu bieten und gingen nach 36 Minuten durch ein leicht kurioses Tor in Führung. Ein Gladenbacher zwirbelte einen Einwurf von Höhe der Strafraumgrenze ins Gewühl vor dem Gästetor und Marco Schott spitzelte den Ball über die Linie. Der FSV hatte seine stärkste Phase direkt nach der Pause, blieb aber im Abschluss glücklos. Die Vorentscheidung war gefallen, als Gladenbachs Abwehrrecke Max Kummer bei einer Ecke aufrückte und Schotts Vorlage zum 2:0 einköpfte (54.). In der 74. Minute brach Ferhat Koc bei einem Konter durch, düpierte FSV-Tormann Manuel Schmitt mit einer Körpertäuschung und schon zum 3:0 ein. Am Ende wurde es für Buchenau noch eine ganz bitterer Abend. Zunächst zeigte Schiedsrichter Hartmut Martin (VfR Niederwald) Michael Kuhn Gelb/Rot wegen wiederholtem Foulspiels (77.). Nur Sekunden später musste auch der Gladenbacher Mario Balzer mit Rot den Platz räumen, weil er Clemens Haberzettl an der Außenlinie rabiat von den Beinen geholt hatte. FSV-Spielertrainer Johannes Kuhn war darüber so erbost, dass er sich zu beleidigenden Äußerungen hinreißen ließ, die der Referee ebenfalls mit Rot bedachte.

GSC: Christian Töpper - Mario Balzer, Suat Öcalan, Max Kummer, Michael Stanilewicz, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda (82. Frank Niederhöfer), Ilker Yilmaz, Marco Schott (60. Rico Seidel), Manuel Eichert (69. Ferhat Koc)

Schiedsrichter: Martin (VfR Niederwald) - Zuschauer: 300 - Tore: 1:0 Marco Schott (36.), 2:0 Max Kummer (54.), 3:0 Ferhat Koc (74.) - Rote Karten: Mario Balzer, Johannes Kuhn (79.) - Gelb/Rote Karte: Michael Kuhn (78., Buchenau)

So., 26.04.2009 FC Ederbergland II - GSC 2:1 (2:0) 29. Spieltag

Christian Mieniks Tore entscheiden Verfolgerduell -  Seidel verstolpert Chance zum 2:2

Es war ein flottes Spiel im Battenberger Entenpark, bei dem der Gast nach nur drei Minuten durch Manuel Eichert die Großchance zur Führung besaß, der GSC-Sturmführer aber an FC-Keeper Timo Möller scheiterte. Die ganz dicken Möglichkeiten gab es dann aber zunächst für die Gäste nicht mehr, während Christian Mienik mit zwei Toren für die zunächst beruhigende Halbzeitführung (10., 35.) der Ederbergländer sorgte. Nach der Pause kam Gladenbach besser ins Spiel, war optisch überlegen und vergab durch Eichert und Ferhat Koc gute Möglichkeiten. Die Gäste ließen sich selbst von einer Gelb/Roten Karte gegen Koc (82.) nicht entmutigen, fighteten bis zum Schluss um einen Teilerfolg und wären beinahe belohnt worden. Nach Manuel Eicherts Anschlusstreffer (87.), bot sich Rico Seidel die Chance zum Ausgleich, der aber verstolperte den Ball.

Ederbergland II: Möller - Bienhaus (75. Hesse), Ernst, Petri, Lauer, Lukas Mienik, Wolf, Dönges, Florian Schneider, Arnold (84. Glänzer), Christian Mienik

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart (58. Christian Schmidt), Suat Öcalan, Max Kummer (15. Frank Niederhöfer), Michael Stanilewicz, Jan Müller, Joachim Nitz, Fabian Marenda, Ilker Yilmaz (46. Rico Seidel), Manuel Eichert, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Gerhard (VfB Marburg) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Christian Mienik (10.), 2:0 Christian Mienik (35.), 2:1 Manuel Eichert (87.) - Gelb/Rote Karte: Ferhat Koc (82.)

Do.,.30.04.2009 GSC - SG Laisa/Berghofen 2:3 (0:1) 22. Spieltag - Nachholspiel

Gladenbachs Aufholjagd von Laisa jäh beendet: 2:3-Todestoß in der 91. Minute

Der SC Gladenbach wusste die Gunst der Stunde nicht zu nutzen und leistete sich eine 2:3-Heimschlappe. Der Titelanwärter wurde auf eigenem Platz klassisch ausgekontert. Zudem erwies Stürmer Ferhat Koc seinen Mitspielern einen Bärendienst, als er sich nacheinander Gelb und Gelb/Rot ermeckerte (60.) und die Aufholjagd des GSC erschwerte. Zwar sorget Gladenbach von Beginn an im Minutentakt für gelungene Offensivaktionen, doch die Gäste standen überaus kompakt uns setzten gefährliche Gegenstöße: Torsten Wenzel traf bei einem zum 0:1 ins Tor (22.) und später nur den Pfosten (40.), Christian Hess legte, allein vor GSC-Keeper Christian Töpper aufgetaucht, den Ball quer, doch war überhaupt kein Mitspieler mitgelaufen (45.). Auf der Gegenseite schoss Ilker Yilmaz einen auf der Torlinie stehenden Verteidiger an (47.). Obwohl bereits in Unterzahl, reagierte Gladenbach auf Björn Wenzels 0:2 (65.) bravourös: Jan Müller drosch einen Freistoß aus 30 Metern zum 1:2 ins Netz (67.), Manuel Eichert köpfte eine Flanke von Christian Schmidt zum Ausgleich ein (84.). Verzweifelt drückten die Platzherren auf das Siegtor und wurden in der Nachspielzeit eiskalt erwischt: Bastian Belz versetzte dem SC den Todesstoß (91.).

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart (82. Rico Seidel), Suat Öcalan, Frank Niederhöfer, Michael Stanilewicz, Jan Müller, Joachim Nitz, Christian Schmidt, Fabian Marenda (36. Ilker Yilmaz), Manuel Eichert, Ferhat Koc

Schiedsrichter: Behling - Zuschauer: ? - Tore: 0:1 Torsten Wenzel (22.), 0:2 Björn Wenzel (65.), 1:2 Jan Müller (67.), 2:2 Manuel Eichert (84.), 2:3 Bastian Belz (90.+1) - Gelb/Rote Karte: Ferhat Koc (60.)

So., 03.05.2009 GSC - FV Wallau 5:2 (1:2) 30. Spieltag

Gladenbach steckte Niederlage vom Donnerstag weg und punktet voll

Die Gladenbacher begannen furios. Zunächst hämmerte Christian Schmidt den Ball nach Doppelpass mit Manuel Eichert aus 20 Metern an die Lattenunterkante (8.), zwei Minuten später schloss Eichert einen Alleingang mit dem 1:0 ab. Danach aber schien das Spiel für den GSC ähnlich unglücklich zu laufen, wie die Donnerstagspartie gegen Laisa. Auch Wallau setzte brandgefährliche Gegenstöße. Tim Biesenthal scheiterte noch an Tormann Christian Töpper (15.), doch Harun Öcelep verwertete einen Querpass Uwe Petris zum Ausgleich (30.). 120 Sekunden später hätte Biesenthal die Gäste in Front schießen können, traf aber nur den Pfosten. Seinen Nachschuss wehrte GSC-Spielertrainer Maik Baumgart auf der Linie ab. Was der Youngster verpasste, holte Stefan Schäfer mit einem 16-Meter-Flachschuss nach: 1:2 (45.). Das 1:3 verhinderte Töpper mit einer Parade gegen Schäfers 30-Meter-Freistoß (50.). Und drei Minuten später wendete sich das Blatt, als Baumgart ein Eichert-Zuspiel zum 2:2 einnetzte. In den letzten 20 Minuten waren die Wallauer völlig platt. Der eingewechselte Ferhat Koc mit Kopfball nach Schmidt-Ecke (70.) sowie einem 20-Meter-Kracher in den Winkel (87.) und Rico Seidel, der das Leder aus dem Strafraumgewühl über die Linie stocherte (80.), sorgten noch für einen klaren Gladenbacher Heimsieg.

GSC: Christian Töpper - Maik Baumgart, Max Kummer (55. Rico Seidel), Andreas Schäfer, Frank Niederhöfer, Michael Stanilewicz, Jan Müller (45. Ferhat Koc), Joachim Nitz, Christian Schmidt, Ilker Yilmaz, Manuel Eichert

Wallau: Lauber - Mike Grebe, Kuhn, Stefan Schäfer, Sebastian Blöcher, Uwe Petri, Dietrich, Niedernhöfer, Öcelep, Tutsch, Tim Biesenthal

Schiedsrichter: Denis Rappert (SV Beltershausen) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Manuel Eichert (10.), 1:1 Harun Öcelep (30.), 1:2 Stefan Schäfer (45.), 2:2 Maik Baumgart (53.), 3:2 Ferhat Koc (70.), 4:2 Rico Seidel (80.), 5:2 Ferhat Koc (87.)

So., 10.05.2009 SV Eckelshausen - GSC 1:2 (1:2) 31. Spieltag

Keeper Duo Töpper/Reinhardt und Kunstschütze Jan Müller sorgen für GSC-Derbysieg

"Wenn wir unsere Torchancen auch nur annähernd genutzt hätten, wäre die Sache heute anders ausgegangen", resümierte Eckelshausens Sprecherin Mente Schneider. Die Gäste hatten ihren glücklichen Erfolg vornehmlich ihren Torhütern zu verdanken. Christian Töpper zeigte schon in der zweiten Minute eine Glanzparade gegen einen Schuss Cafer Cams und lenkte später einen Freistoß Rafael Richters an den Pfosten (35.). Zu diesem Zeitpunkt führte Gladenbach, dank seines Kunstschützen Jan Müller, bereits 2:0. Dieser setzte einen Freistoß vom Strafraumeck in die Eckelshäuser Maschen (8.), einen zweiten an die Latte (33.) - Ferhat Koc nutzte den Abpraller. Als auf der Gegenseite Töpper ein weiteres Cafer-Cam-Geschoss nur anklatschen konnte, staubte Rafael Richter zum Anschlusstor ab (42.). Nach der Pause erspielte sich der SVE einen Freistoß nach dem anderen. Die Schützen aber zielten allesamt knapp vorbei oder scheiterten am GSC-Keeper. Nachdem sich Töpper in einem Zweikampf einen "Cut" an der Augenbraue zugezogen hatte (53.), rückte Daniel Reinhardt zwischen die Pfosten und avancierte zum Matchwinner der Gäste, als er in der Nachspielzeit gegen den allein auf ihn zueilenden Cafer Cam ganz cool blieb und dessen Schuss entschärfte. Nach Gelb/Roten Karten gegen Eckelshausens Christian Fischbach (60.) und Gladenbachs Joachim Nitz (63.) war eine halbe Stunde lang viel Platz auf dem Feld.

Eckelshausen: Kania - Sadik Cam, Löffler (76. Justin Gries), Celik, Christian Fischbach, Dersch, Richter, Cafer Cam, Kubonik, Burk, Lenz

GSC: Christian Töpper (53. Daniel Reinhardt) - Maik Baumgart, Max Kummer, Suat Öcalan, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Christian Schmidt (53. Andreas Schäfer), Ilker Yilmaz (76. Rico Seidel), Ferhat Koc, Manuel Eichert

Schiedsrichter: Nöh (SSV Medenbach) - Zuschauer: 150 - Tore: 0:1 Jan Müller (8.), 0:2 Ferhat Koc (33.), 1:2 Rafael Richter (42.) - Gelb/Rote Karten: Christian Fischbach (60.), Joachim Nitz (63.)

Sa., 16.05.2009 GSC - TSV Erksdorf 3:3 (0:1) 32. Spieltag

Ferhat Koc rettet Gladenbach den Punkt

In der ersten Halbzeit lief für die Spitzenreiter noch alles nach Plan. Auf dem Sportplatz an der Biedenkopfer Straße in Gladenbach hatte man den Gastgeber vor 200 Zuschauern im Griff. Aus elf Metern setzte "Andy" Fydrych in der 18. Minute einen Flachschuss in die Maschen des Heimteams. Die Gäste verpasste es bis zur Pause, den Vorsprung noch auszubauen. Dies aber schien nach dem Seitenwechsel eine reine Formsache zu sein. Mit einem Doppelschlag erhöhte Erksdorf binnen zwei Minuten auf 3:0. Zunächst gab es einen schönen Doppelpass zwischen Christoph Nau und Fydrych, den Nau verwandelte (48.), dann legte Nau einen Pass für seinen Teamkollegen Michael Fleckenstein auf, den dieser einlenken konnte (50.). Der GSC aber gab nicht auf. In der 62. Minute war es Ferhat Koc, der nach einem Konter von Jan Müller den Ball aus 8 Metern unhaltbar eindrosch. Nun erhöhten die Gastgeber den Druck und per Kopfball gelang Koc auch noch der nächste Treffer (66.). Anschließend ging ein Freistoß von Marc Möller knapp am Gehäuse der Gastgeber vorbei. In der 91. Minute aber durfte Gladenbach jubeln. Koc war erneut per Kopf zur Stelle, um zum Ausgleich einzunicken.

GSC: Christian Töpper - Mario Balzer, Max Kummer (46. Ilker Yilmaz), Suat Öcalan, Michael Stanilewicz, Frank Niederhöfer, Jan Müller, Joachim Nitz, Christian Schmidt (85. Fabian Marenda), Ferhat Koc, Manuel Eichert

Schiedsrichter: Eike Keller - Zuschauer: 200 - Tore: 0:1 Andrzej Fydrych (18.), 0:2 Christoph Nau (48.), 0:3 Michael Fleckenstein (50.), 1:3 Ferhat Koc (62.), 2:3 Ferhat Koc (66.), 3:3 Ferhat Koc (90.+1)

So., 24.05.2009 GSC - SV Silberg 3:1 (1:1) 33. Spieltag

Nach einer völlig ausgeglichenen ersten Viertelstunde gewann Gladenbach langsam Oberwasser. In der 20. Minute zirkelte Manuel Eichert einen Freistoß auf den im Strafraum lauernden Ferhat Koc, der den Ball zum 1:0 unter die Latte hämmerte. Danach kamen Eichert und Jan Müller nach Ecken und Freistößen zu mehreren guten Kopfballgelegenheiten, verfehlten aber stets den Silberger Kasten. In der 34. Minute schlug der SVS dann überraschend zurück: Ibrahim Yoldaser, der beste Gästespieler an diesem Tag, erlief einen Steilpass und versenkte das Leder zum Ausgleich im Netz. In der zweiten Halbzeit war von den Silbergern dann wenig bis gar nichts mehr zu sehen. Michael Stanilewicz spritzte in der 55. Minute in einen Fehlpass der Gäste, leitete auf Koc weiter, der zur GSC-Führung abschloss. Kurz darauf führte eine schöne Kombination zur Entscheidung: Jan Müller schickte Eichert auf die Reise, dieser legte den Ball vor dem Tor uneigennützig quer und Rico Seidel schob zum Endstand ein (64.).

GSC: Daniel Reinhardt - Mario Balzer (50. Michael Stanilewicz), Max Kummer, Suat Öcalan, Andreas Schäfer (50. Jochen Krupa), Jan Müller, Joachim Nitz (50. Christian Schmidt), Fabian Marenda, Ferhat Koc, Manuel Eichert, Rico Seidel

Silberg: Chambré - Pankraz, Bülent Özdemir, Bekir Özdemir, Wiedemann, Genzel, Beck, Yoldaser, Hofmann (80. Reves), Fatih Özdemir, Fritsch

Schiedsrichter: Thielemann (SV Rennertehausen) - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 Ferhat Koc (20.), 1:1 (34.) Ibrahim Yoldaser, 2:1 Ferhat Koc (55.), 3:1 Rico Seidel (64.)


Sa., 30.05.2009 GSC spielfrei --- 34. Spieltag
So., 07.06.2009 GSC - VfB Marburg 2:6 (0:3) Freundschaftsspiel 90 Jahre GSC

GSC: Christian Töpper - Mario Balzer, Nils Waldschmidt (46. Jannick Kraus), Michael Stanilewicz, Jochen Krupa (46. Hendrik Hinspeter), Jan Müller, Joachim Nitz, Frank Niederhöfer, Ferhat Koc, Manuel Eichert, Rico Seidel

Schiedsrichter: Spies (FV Wallau) - Tore: 1:3 Manuel Eichert (54.), 2:5 Manuel Eichert (80.)

Torschützenliste 1. Mannschaft 2008/09   (nur Meisterschaftsspiele)

1. Ferhat Koc 24 . 6. Mario Balzer 3 . ...

Maik Baumgart

1
2. Manuel Eichert....... 19 . 6. Ilker Yilmaz 3 . .

Nils Waldschmidt

1
3. Marco Schott 12 . 8. Christian Schmidt. 2 . .

Max Kummer

1
4. Jan Müller 5 . 8. Joachim Nitz 2 . .

Frank Niederhöfer.

1
5. Rico Seidel 5 . 10. Fabian Marenda 1 . .

Eigentor

1

Einsätze 1. Mannschaft 2008/09   (nur Meisterschaftsspiele)

. Sp. e. a. T.
Christian Töpper 31 . 1 .
Fabian Marenda 29 4 7 1
Jan Müller 28 . 4 5
Christian Schmidt 28 3 11 2
Joachim Nitz 27 1 4 2
Maik Baumgart 27 12 6 1
Manuel Eichert 25 1 4 19
Ilker Yilmaz 25 8 11 3
Suat Öcalan 24 3 2 .
. Sp. e. a. T.
Max Kummer 24 3 7 1
Frank Niederhöfer 23 4 3 1
Rico Seidel 23 17 1 5
Marco Schott 22 1 3 12
Ferhat Koc 20 4 1 24
Michael Stanilewicz 14 1 . .
Tobias Lüttebrandt 13 . 4 .
Mario Balzer 9 . 3 3
Andreas Schäfer 8 2 3 .
. Sp. e. a. T.
Dennis Heck 7 3 2 .
Nils Waldschmidt 7 6 . 1
Björn Müller 5 . . .
Hendrik Hinspeter 4 . 1 .
Jochen Krupa 3 3 . .
Daniel Reinhardt 2 1 . .
Jonas Müller 1 . . .
Michael Zimmermann 1 1 . .

Eigentor

. . . 1

Spiele, eingewechselt, ausgewechselt, Tore

Abschlusstabelle 2008/09   alle Ergebnisse (fussball.de)

Kreisoberliga Nord

zurück - Saison - vor

Pl. Verein Sp. g u v Tore Diff. Pkt.
1. FSG Südkreis* 32 21 6 5 103:45 +58 69
2. TSV Erksdorf 32 20 7 5 82:46 +36 67
3. SC Gladenbach (A) 32 19 4 9 81:46 +35 60
4. FSV Buchenau (N) 32 19 3 10 90:59 +31 60
5. FC Ederbergland II 32 17 7 8 70:49 +21 58
6. SV Bauerbach 32 17 4 11 87:54 +33 55
7. SV Eckelshausen 32 16 7 9 79:60 +19 55
8. FV Wehrda (N) 32 13 8 11 61:59 +2 47
9. SV Silberg (N) 32 15 2 15 85:85 0 47
10. FV Wallau 32 14 4 14 69:64 +5 46
11. SV Emsdorf 32 12 6 14 62:63 -1 42
12. TSV Niederweimar 32 11 9 12 50:51 -1 42
13. Türkgücü Breidenbach 32 11 4 17 73:86 -13 36
14. SG Bunstruth/Haina 32 8 8 16 54:71 -17 32
15. SG Laisa/Berghofen (N)** 32 6 10 16 48:86 -38 28
16. TSV Amönau** 32 4 3 25 51:110 -59 15
17. TSV Frankenau** 32 2 2 28 26:140 -114 8

*Aufsteiger | **Absteiger | N: Neuling | A: Absteiger

Abzug wg. Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls: Gladenbach (-1), Türk Breidenbach (-1)

Absteiger aus der Gruppenliga: VfL Neustadt
Aufsteiger aus den A-Ligen: SSV Hommertshausen (Meister A-Liga Biedenkopf/Marburg), SV Großseelheim (Meister A-Liga Marburg), SG Battenfeld/E. (Meister A-Liga Marburg/Frankenberg), VfB Marburg II (Zweiter A-Liga Biedenkopf/Marburg)


Relegation zur Gruppenliga Gießen/Marburg 2009

Mi., 03.06.09 Burg - Stadtallendorf II (in Niederweimar) 0:2 . Tore Pkt.
Sachsenhausen - Erksdorf (in Homberg/O.) 4:1 1. TSV Stadtallendorf II 7:2 9
So., 07.06.09 Stadtallendorf II - Sachsenhausen 2:0 2. SSC Burg 7:5 6
Burg - Erksdorf 4:2 3. SC Sachsenhausen 5:6 3
Mi., 10.06.09 Erksdorf - Stadtallendorf II 2:3 4. TSV Erksdorf 5:11 0
Sachsenhausen - Burg 1:3 Stadtallendorf II und Burg spielen Gruppenliga

TSV Stadtallendorf II (15. der GL GI/MR), TSV Erksdorf (2. der KOL Nord),
SSC Burg (2. der KOL West), SC Sachsenhausen (2. der KOL Süd)

Relegation zur Kreisoberliga Nord 2009

Mi., 03.06.09 Roßdorf - Marburg II (in Beltershausen) 1:1 . Tore Pkt.
Laisa/Berghofen - Gemünden/W. (in Geismar) 1:1 1. VfB Marburg II* 7:1 7
Sa., 06.06.09 Gemünden/W. - Marburg II 0:1 2. RSV Roßdorf* 7:1 7
Laisa/Berghofen - Roßdorf  0:2 3. TSV Gemünden/W. 1:6 1
Mi., 10.06.09 Roßdorf - Gemünden/W. 4:0 4. SG Laisa/Berghofen 1:8 1
Marburg II - Laisa/Berghofen 5:0 Marburg II steigt auf
So., 14.06.09 Marburg II - Roßdorf (in Schröck)* 6:2

*Entscheidungsspiel um Platz 1

SG Laisa/Berghofen (15. der KOL Nord), VfB Marburg II (2. der A-Liga Biedenkopf/Marburg),
RSV Roßdorf (2. der A-Liga Marburg), TSV Gemünden/W. (2. der A-Liga Marburg/Frankenberg)

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.