Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


 

C-Junioren

1965/66 | 1984/85 | 1992/93 | 1993/94 | 1994/95 | 1995/96 | 1997/98 | 2000/01 | 2002/03 | 2003/04 | 2004/05 | 2005/06 | 2006/07 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10 | 2010/11 | 2011/12

 

Kreisliga

(Foto: Volker Kluska)

Trainer: Ralf Zimmermann, Matthias Pitz, Nils Waldschmidt

 

Vorbereitung

C-Junioren am spielfreien Wochenende auf Tour (12./13.09.2009)

(mp). Die C-Jugend hat das „spielfreie Wochenende“ in ein „Trainingswochenende“ umfunktioniert. Am Samstag wurde ein ausgedehntes Training auf dem Rasenplatz durchgeführt. Das Training war gekennzeichnet durch motorische Übungen, Stationstraining und personenbezogenes Sondertraining. Am Sonntag wurden dann alle Fahrräder gepackt und eine Fahrradtour im Aartal durchgeführt. Die tolle Strecke wurde vorher von den „Schöckis“ ausgewählt, abgefahren und freigegeben. Alle Beteiligten waren von der Tour begeistert und die Eltern, die sich für den Transport zum Aartalsee bereit erklärt hatten, haben die Zeit mit einem Spaziergang oder zum Laufen genutzt und es wurde sogar vom Schwimmen gesprochen!!! Noch bevor der Regen einsetzte, waren wir auf der Rückreise. Einige hatten an diesem Tag die Nase noch nicht voll und trafen sich am Nachmittag zum Fussballspielen auf dem Bolzplatz. Nochmal „Danke“ an die zwei „Schöckis.“

(Fotos: Matthias Pitz)

zum Seitenanfang

Ergebnisse 09/10

Sa., 15.08.2009 Turnier des VfL Weidenhausen . Turnier
So., 16.08.2009 FC Ederbergland - GSC 0:1 Testspiel
Do., 27.08.2009 FSV Cappel - GSC 0:3 Testspiel
Beide Testspielgegner spielen in der Gruppenliga.
Sa., 29.08.2009 JSG Breidenstein/Wiesenbach - GSC 1:0 1. Spieltag
Mi., 02.09.2009 JSG Dautphetal - GSC 0:2 Kreispokal 1. Runde
Sa., 05.09.2009 GSC - VfL Biedenkopf 2:1 2. Spieltag
Sa., 12.09.2009 GSC spielfrei --- 3. Spieltag
Sa.,.19.09.2009 GSC - FV Wallau 5:0 4. Spieltag

(mp). Obwohl der GSC zu jeder Zeit die spielbestimmende Mannschaft war, gelang es nicht, den Führungstreffer in der ersten Halbzeit zu setzen. Erst in der zweiten Hälfte konnte das geändert werden. Dennis Heinrich baute das Spiel aus dem Mittelfeld auf und schickte Niklas Jochem, der mit einer schönen Flanke Patrick Lübben bediente, der diesen Ball sicher verwandelte. Julian Acker traf nur wenige Minuten später zum 2:0. Weitere Chancen wurden nur schlecht ausgenutzt. Dann kam die Zeit von Niklas Schöck, der durch ein geschicktes Stellungsspiel seine Chance zum 3:0 nutzte. Nach einem gegnerischen Abspielfehler verwandelte er auch zum 4:0. Das 5:0 wurde sehr übersichtlich von Julian Acker vorbereitet, er spielte Niklas Schöck an und der konnte den Ball erneut ins Netz legen. Insgesamt war es eine schöne Leistung der Mannschaft.
 

Mi., 23.09.2009 GSC - JSG Hörlen/Simmersbach 5:2 Kreispokal Viertelfinale

(mb). Gleich zu Beginn des Spiels ging der GSC durch eine von Lucas Behr direkt verwandelte Ecke in Führung. Wenig später legte Lucas Behr an der Strafraumgrenze auf Volker Dersch ab, der mit einem Volleyschuss unter die Latte für das 2:0 sorgte. Alles schien für die Grün-Weißen zu laufen, doch durch zwei blitzschnell vorgetragene Konter kamen die nie aufsteckenden Gegner noch vor der Pause zum Ausgleich. Es dauerte bis Mitte der zweiten Halbzeit, ehe Julian Acker auf Vorlage von Lucas Behr aus 16m sicher zum 3:2 traf. Tobias Herrmann sorgte nach schönem Sololauf für das erlösende 4:2. Den Schlusspunkt setzte Patrick Lübben.
 

Sa., 26.09.2009 JSG Hörlen/Simmersbach - GSC 0:5 5. Spieltag
Mi., 30.09.2009 JSG Angelburg/Hirzenhain/Oberes Dautphetal - GSC 1:0 6. Spieltag

(mb). Nach einem etwas nervösen Start erkämpften wir uns schnell ein spielerisches Übergewicht. In der 9. Minute bewahrte Kevin Runkel sein Team durch gutes Stellungsspiel vor einem frühen Rückstand. In der 20. und 22. Minute hätten Jannick Panzner und Niklas Schöck mit den ersten guten Einschussmöglichkeiten den GSC in Führung bringen können, dann wäre das Spiel wohl anders verlaufen. Die Mannschaft glänzte in der Balleroberung und erarbeitete sich jetzt, trotz einiger Abspielfehler, immer wieder gute Torgelegenheiten. Was fehlte, war das Glück im Abschluss. Gleich nach Wiederanpfiff wurden wir mit dem 0:1 kalt erwischt. Aber die Truppe bewies auch an diesem Abend Moral. Mit zwei Großchancen eröffneten Max Zimmermann und Niklas Schöck den Sturmlauf auf das Angelburger Tor. Fortan fand das Spiel nur noch in der gegnerischen Hälfte statt. Es wurde aus allen Lagen geschossen, aber ein Tor wollte einfach nicht fallen. So kehrten wir unglücklich und mit leeren Händen von Gönnern zurück.
 

Sa., 10.10.2009 GSC - JSG Eisenhausen/Silberg 3:1 7. Spieltag
(mb). Das Spiel begann furios: In der 3. Minute flankte Lucas Behr von links auf den langen Pfosten und Kevin Dittmann gelang aus kurzer Distanz per Fallrückzieher das 1:0. 10 Minuten später fing Max Zimmermann im zentralen Mittelfeld einen Angriff ab, gab eine Steilvorlage ins Sturmzentrum, die von Niklas Jochem aufgenommen und zum 2:0 verwertet wurde. Mit dieser frühen Führung im Rücken gewannen wir an Sicherheit und Selbstbewusstsein und bestimmten fortan das Spielgeschehen der ersten Halbzeit. 20 Minuten nach Anpfiff war es Tobias Herrmann, der nach kurzem Solo im Strafraum auf 3:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte war es mit dem ruhigen, geordneten Spielaufbau plötzlich vorbei und die Aktionen wirkten etwas zerfahrener. Dauerregen setzte ein, was dem Gegner bei einem Freistoß in der 55. Minute zuträglich war: Der Ball rutschte auf dem nassen Grün an Freund und Feind vorbei in unsere Maschen. Personelle Umstellungen danach zeitigten nicht den gewünschten Erfolg, sodass es beim verdienten 3:1 blieb.
 
Sa., 24.10.2009 FV Breidenbach - GSC 1:4 8. Spieltag
Sa., 31.10.2009 GSC spielfrei --- 9. Spieltag
Sa., 07.11.2009 JSG Weidenhausen/Erdhausen - GSC 0:3 kampflos 10. Spieltag
Sa.,.28.11.2009 GSC - JSG Dautphetal 3:0 kampflos 13. Spieltag

So., 06.12.2009

GSC - JSG Eisenhausen/Silberg
GSC - JSG Hörlen/Simmersbach
GSC - FV Wallau
GSC - JSG Angelburg/Hirzenhain/Dautphe
GSC - FV Breidenbach

1:0
1:2
2:0
2:0
3:0
Futsal-Kreismeisterschaft
Endrunde in Biedenkopf

(ta). Die C-Junioren des GSC belegten den 2. Platz in der Gruppe A mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 9:2 hinter der JSG Hörlen/Simmersbach (13/13:3). In der Gruppe B belegte die JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach den 1. Platz mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 12:0, sowie der VfL Biedenkopf den 2. Platz (9/7:1). Lediglich den Gruppenersten war ein Platz im Endspiel vorbehalten. Weitere Abschlussplatzierungen wurden nicht ausgespielt. Es bleibt festzuhalten, dass die C-Junioren des GSC schnelle, kombinationsstarke und druckvolle Spiele in dem ganzen Turnier boten, die jedoch leider nicht zum Turniersieg reichten. Schade, aber so ist Fußball.

Zum Einsatz kamen: Julian Acker, Kevin Dittmann, Dennis Heinrich, Tobias Herrmann, Wladimir König, Patrick Lübben, Julian Pitz, Niklas Schöck, Kevin Runkel, Max Zimmermann
 

So., 31.01.2010

GSC I - JSG Angelburg/Hirzenhain/Dautphe
GSC I - JSG Breidenstein/Wiesenbach
GSC I - JSG Weidenhausen/Erdhausen I
GSC I - JSG Hörlen/Simmersbach
GSC II - VfL Biedenkopf
GSC II - JSG Eisenhausen/Silberg
GSC II - JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach I
GSC II - JSG Obere Lahn/Buchenau
GSC II - JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach II (Halbf.)
GSC II - JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach I (Finale)

1:0
2:0
1:2
0:1
1:0
0:0
1:1
3:0
4:3 (7m)

0:1
Hallenkreismeisterschaft
Endrunde in Gladenbach

 

 

Platz 2

Fr., 12.03.2010 VfL Biedenkopf - GSC 1:1 15. Spieltag - Rückrunde
Mi., 17.03.2010 GSC - JSG Obere Lahn/Buchenau (7:0) 11. Spieltag - Nachholspiel
Obere Lahn/Buchenau zog die Mannschaft zurück, die Ergebnisse fallen aus der Wertung
Sa.,.20.03.2010 GSC spielfrei --- 16. Spieltag
Mi., 24.03.2010 JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach - GSC 0:1 12. Spieltag - Nachholspiel
Fr., 26.03.2010 FV Wallau - GSC 0:9 17. Spieltag
Mi.,.07.04.2010 GSC - JSG Breidenstein/Wiesenbach 1:1 14. Spieltag - Nachholspiel

(mb). Es war das erwartet schwere Spiel gegen den ehemaligen Tabellenführer. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen spielten wir auf dem Hartplatz in der 1. Halbzeit nicht nur gegen die tief stehende Sonne, sondern auch gegen eine starke Mannschaft aus dem Nordkreis. In punkto Ballbesitz, und auch spielerisch, besaßen wir ein Übergewicht, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Andererseits kam es aber auch vor unserem Tor nie zu brenzligen Situationen. Obwohl sich beide Teams quasi neutralisierten, blieb es immer spannend. An konstruktives Passspiel war auf beiden Seiten nicht zu denken. So ging man torlos in die Pause. Die zweite Hälfte bot zunächst das gleiche Bild - ein Spiel ohne echte Höhepunkte. In der 55. Minute gelang dem Gast, wie aus heiterem Himmel, die Führung, als sich eine Hereingabe von der rechten Torauslinie über Wladimir König hinweg ins lange Eck senkte. Vehement drängten wir auf den Ausgleich, doch wenn einmal der Abschluss gelang, war er nicht präzise genug. Pech hatte "die Leihgabe" der D-Junioren, Pascal Weigand, mit einem Pfostenschuss. In den Schlussminuten kam dann doch noch die Erlösung, als Marius Kreide mit einem 20m-Kracher aus mittlerer Position das 1:1 gelang.
 

Di., 13.04.2010 GSC - JSG Hörlen/Simmersbach 4:0 18. Spieltag
(mb). Die zahlreichen Zuschauer, die zum ersten Rasenspiel des Jahres gekommen waren, sahen zwei recht unterschiedliche Halbzeiten. Die ersten 20 Minuten vergingen ohne besondere Vorkommnisse. Obwohl wir ein schönes Flügelspiel aufzogen, kam keine wirkliche Torgefahr auf, weil die letzte Konsequenz fehlte. Der Gegner war einige Male durch Konter gefährlich. Die erste, echte Chance des Spiels verwertete Niklas Schöck, als er ein steiles Zuspiel aus dem zentralen Mittelfeld aufnahm und rechts am Torwart vorbei legte. Nach einer halben Stunde dann hatte Dennis Heinrich kein Glück mit seinem wuchtigen 25m-Schuss, der nur die Latte traf. Schon früh in der zweiten Halbzeit zwang Niklas Schöck den Keeper aus 5 Metern zu einer Glanzparade und eröffnete so die stärkste Phase des GSC. In der 46. Minute spielte er an der linken Strafraumgrenze Max Zimmermann in den Fuß, dem ein schöner Distanzschuss zum 2:0 flach ins lange Eck gelang. Nun häuften sich unsere Möglichkeiten, aber selbst glasklare wurden leider nicht genutzt. Bis zur 58. Minute: Einen weiten Einwurf von Marius Kreide zwirbelte der unermüdliche Niklas Schöck kunstvoll aus kurzer Entfernung ins linke, untere Eck. Drei Minuten vor Schluss krönte "Schöcki" seine gute Leistung mit dem 4:0. Nachdem er die aufgerückte Abwehr überlaufen hatte, schob er überlegt am heraus geeilten Torwart vorbei.
 
Sa., 17.04.2010 GSC - JSG Angelburg/Hirzenhain/Oberes Dautphetal 2:0 19. Spieltag
Di., 20.04.2010 JSG Weidenhausen/Erdhausen - GSC 1:2 Kreispokal Halbfinale
(mb). Gut 50 (!) Zuschauer wollten sich das Lokalderby auf dem Weidenhäuser Rasenplatz nicht entgehen lassen, und bildeten so eine stattliche Kulisse für ein ansprechendes Halbfinale. Trotz starkem Gegenwind fanden wir gut in die Partie: Schon in der 5. Minute leitete Max Zimmermann einen Einwurf weiter auf Luca Pompigna, der keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Entfernung zu versenken. Auch die zweite Torgelegenheit in der 13. Minute wurde in zählbaren Erfolg umgemünzt, sodass man bis dahin von 100%-iger Chancenverwertung sprechen konnte: Wieder rollte ein Angriff über rechts, Marius Kreide flankte auf Lucas Behr und dessen Kopfball knallte gegen die Latte. Den Abpraller verwertete erneut Luca Pompigna zum 2:0. Obwohl wir diese erste Phase des Spiels dominierten, blieb Weidenhausen mit schnellen Gegenangriffen immer gefährlich. So kamen sie nach 22 Minuten zum ersten nennenswerten Abschluss, doch Torwart Kevin Runkel war schnell genug unten und schnappte sich das Leder. Ansonsten stand unsere etwas umformierte Defensive bis zur Pause recht sicher und zeigte eine konzentrierte Leistung. Weidenhausen kam zu Beginn der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und so entwickelte sich ein spannender Pokalfight. In der 54. Minute hatte Patrick Lübben nach einer Ecke das 3:0 auf dem Fuß, doch der Keeper reagierte glänzend. Fortan war die Begegnung von Kampf geprägt, der jedoch immer fair blieb. Drei Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als wir nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung das 1:2 nicht mehr verhindern konnten. Am Ende zogen wir insgesamt verdient ins Endspiel ein.
 
Fr., 23.04.2010 JSG Eisenhausen/Silberg - GSC 0:6 20. Spieltag
(mb). Entgegen der offiziellen Ankündigung hatte der Gastgeber überraschenderweise nicht den Rasen-, sondern den benachbarten Hartplatz für das Spiel hergerichtet. Auf diesem staubigen Geläuf fand sich unsere Mannschaft schnell zurecht, spielte von Beginn an druckvoll, und ging schon in der 3. Minute nach einer Flanke von Niklas Schöck durch Julian Acker 1:0 in Führung. Etwas später brachte Patrick Lübben Luca Pompigna in Position, aber dessen Schuss wurde vom Keeper noch aus dem Winkel gefischt. Wir präsentierten uns spielstark und recht kombinationssicher, während Eisenhausen/Silberg mit großem Kampf dagegenhielt. So ergaben sich bis zum Seitenwechsel wenige Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen. Ganz anders die zweite Halbzeit, in der wir den Gegner mehr und mehr beherrschten. Auch dank noch größerer Laufbereitschaft wurden die Mühen des ersten Durchgangs belohnt, indem wir in regelmäßigen Abständen schön herausgespielte Treffer erzielten. Lucas Behr setzte sich im Mittelfeld durch, flankte auf Niklas Schöck, der dem Torwart keine Chance ließ und zum 2:0 einnetzte. Nach einem Abwehrfehler hatte Niklas Jochem keine Mühe, eine scharfe Hereingabe von Julian Acker aus einem Meter über die Torlinie zu drücken. Auch das 4:0 ging auf sein Konto, vorbereitet durch Julian Acker und Lucas Behr, die mit einem feinen doppelten Doppelpass bis in den Strafraum eingedrungen waren. Eine Ecke von Lucas Behr schloss Dennis Heinrich mit einem platzierten Kopfball ab, der aber leider vom Torhüter pariert wurde. Mit einem strammen Distanzschuss aus 20m, der am linken Pfosten einschlug, gelang Lucas Behr nach Zuspiel von Kevin Dittmann das 5:0. Julian Acker sah, dass der Keeper zu weit vor seinem Kasten stand, und überwand ihn mit einem Heber aus 25m zum 6:0-Endstand.
 
Mi., 05.05.2010 GSC - FV Breidenbach 3:0 kampflos 21. Spieltag
Sa., 08.05.2010 GSC spielfrei --- 22. Spieltag
Mi., 12.05.2010 GSC - JSG Weidenhausen/Erdhausen 1:0 23. Spieltag
(mb). Der erste Aufreger der Partie datiert aus der 6. Minute, als der Schiedsrichter einem Tor der Gastmannschaft wegen Abseits die Anerkennung verweigerte. Fünf Minuten später schon wieder Gefahr für unseren Kasten, denn Keeper Kevin Runkel musste einen gefährlichen Freistoß abwehren. Es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit, ehe wir unsere erste Duftmarke in Form eines Weitschusses von Julian Acker setzen konnten. In der 25. Minute fiel dann der einzige Treffer des Tages: Jannik Müller war nach einer zu kurzen Abwehr zur Stelle, und netzte von der Strafraumgrenze ins linke, untere Eck ein. Vor allem der zweite Durchgang sah dann zwei Teams auf Augenhöhe, die sich nichts schenkten. Das Spiel war fortan geprägt von zahlreichen Zweikämpfen, wodurch nur wenige ansehnliche Spielzüge zu Stande kamen. In den letzten zehn Minuten war der Gegner dem Ausgleich näher als wir dem Ausbau der knappen Führung. Hier kann sich das Team bei seinem Torwart bedanken, der mehrmals sein ganzes Können aufbieten musste, und einmal, nach einem Distanzschuss, sogar zu einer Glanzparade gezwungen wurde.
 
Sa., 15.05.2010 GSC spielfrei --- 24. Spieltag
Sa., 22.05.2010 GSC - JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach 0:3 25. Spieltag
(mb). Im meisterschaftsentscheidenden Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams kam es zunächst zu einem vorsichtigen Abtasten. Nach 10 Minuten kamen die Salzbödekicker zur ersten nennenswerten Gelegenheit, die unser Keeper Wladimir König mutig entschärfte. Im Gegenzug entwickelte sich dann unsere erste Chance - leider jedoch ohne zählbaren Erfolg. Das Spiel lebte fortan von der Spannung, da es auf beiden Seiten nur wenige gelungene Aktionen gab. Wenn einmal Gefahr aufkam, dann meist nach Standards. Viel Aufmerksamkeit wurde heute unserer Defensive, die von Dennis Heinrich umsichtig organisiert wurde, abverlangt. Tobias Hermann als rechter und Janick Panzner als linker Verteidiger arbeiteten sehr fleißig. Mit einem sehr mutigen Einsatz rettete "Wladi" das 0:0 in die Pause. 6 Minuten nach Wiederanpfiff war auch er dann machtlos, als die Gäste eine Kombination zur Führung abschlossen. Kurz darauf stand der Torwart erneut im Mittelpunkt, als er uns mit einer reaktionsschnellen Parade im Spiel hielt. Die Vorentscheidung fiel in der 47. Minute, nachdem sich ein Rot-Weißer durchgetankt hatte. 11 Minuten vor Schluss war die Partie entschieden, als das Team aus der Großgemeinde das dritte Tor nachlegte. Spielerisch, kämpferisch und läuferisch standen sich beide Mannschaften in Nichts nach. Was den Ausschlag gab im Spiel "beste Abwehr der Liga" gegen den "erfolgreichsten Sturm" war die körperliche Überlegenheit der JSG-Akteure.
 
Sa.,.29.05.2010 JSG Dautphetal - GSC 3:2 26. Spieltag
(mb). Zweikämpfe im Mittelfeld prägten die ersten Spielminuten. Weil beide Abwehrreihen nichts durchließen, probierten es die Teams mit Weitschüssen. Es ergaben sich aber keine zwingenden Möglichkeiten. Mitte der ersten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel, bauten noch mehr Druck auf und dominierten das Geschehen. Ein glasklares Handspiel eines Dautphetalers in deren Strafraum wurde von der Schiedsrichterin nicht geahndet. In der Aufregung über den nicht gegebenen Elfmeter fingen wir das 0:1. Nur zwei Minuten später durfte der Gegner ungestraft foulen. Der daraus resultierende Vorteil wurde zum 0:2 genutzt. Gleich nach der Pause wieder zwei Fehlentscheidungen, wieder zu unseren Ungunsten: Zunächst ein Freistoß gegen uns, dann soll Lucas Behr bei einem Steilpass ins Abseits gesprintet sein. Weil der mitgelaufene Luca Pompigna dies reklamierte, wurde er mit einer Zeitstrafe vom Feld geschickt. In der 46. Minute gewann Lucas Behr zwei Duelle an der Grundlinie und passte zurück auf Jannik Müller. Dessen strammer Schuss wurde von einem Gegenspieler zum 1:2 in die Maschen gelenkt. Die Freude über den Anschlusstreffer währte nicht lange, denn ein Dautphetaler kam frei zum Schuss und traf zum 1:3. Kurz vor Ende der Partie leitete Dennis Heinrich einen schönen Angriff ein. Patrick Lübben spielte sich gekonnt bis zum 16-er durch und bediente Jannik Müller, der sich die Chance zum 2:3 nicht nehmen ließ. Wir warfen nun alles nach vorne, aber zum verdienten Ausgleich reichte es nicht mehr.
 
Do.,.03.06.2010 GSC - JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach 0:2 Kreispokal Finale
(mb). In den ersten Spielminuten dominierte der Favorit aus dem oberen Salzbödetal das Geschehen. In der fünften Minute verletzte sich unser Torwart Wladimir König am Oberschenkel - die Behandlungspause wurde nachgespielt. Nachdem wir die anfänglichen Angriffswellen ansonsten unbeschadet überstanden hatten, sorgte Lucas Behr mit einem Freistoß, der nur knapp den Torwinkel verfehlte, für erste Gefahr vor dem rot-weißen Tor. Die Spielanteile waren fortan gleichmäßig verteilt. Nach einer halben Stunde hatten wir erneut den Torschrei schon auf den Lippen, doch Dennis Heinrichs wuchtiger Kopfballaufsetzer, nach Ecke von Niklas Schöck, sauste um Haaresbreite am Kasten vorbei. Die zweite Halbzeit begann denkbar ungünstig, denn der Gegner konnte einen Foulelfmeter verwandeln, obwohl "Wladi" noch dran war. Zwischen der 43. und 61. Minute versuchten Patrick Lübben und Julian Acker (je 2x), sowie einmal Dennis Heinrich mit sehenswerten Distanzschüssen ihr Glück, leider vergebens. Helle Aufregung in der 53. Minute: "Paddi" wurde im Strafraum in die Zange genommen und gelegt, aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Nur eine Minute später wurde er an gleicher Stelle von hinten gefoult. Niklas Schöck fasste sich ein Herz, setzte den Strafstoß aber um Zentimeter am Tor vorbei. Der Elfmeter musste wiederholt werden, weil die Rot-Weißen zu früh in den Strafraum gestartet waren. Diesmal parierte der Keeper "Schöckis" Schuss. In der Schlussphase mussten wir zum letzten Strohhalm greifen: Um noch mehr Druck zu erzeugen, schaltete sich jetzt auch die Abwehr vermehrt in die Angriffe ein. Die Salzbödekicker nutzten den nun entstandenen Raum in der vorletzten Minute mit einem Konter zum spielentscheidenden 0:2. Nach dem Abpfiff stand uns allen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, dass es nach einer sehr starken Saisonleistung zu keinem Titel gereicht hat. Wir standen wieder kurz davor, jeder gab zu jeder Zeit Vollgas, und zeigte gegen die körperlich überlegenen Kreismeister ein starkes Zweikampfverhalten. Vor allem in der zweiten Halbzeit beherrschten wir Ball und Gegner: die zahlreichen Zuschauer am Silberger Rasenplatz sahen phasenweise ein Spiel auf ein Tor. So gewann nicht das bessere, sondern das glücklichere Team.
 

Abschlusstabelle 09/10

1. JSG Hartenrod/Bottenhorn/Endbach 20 16 2 2 96:17 50
2. JSG Breidenstein/Wiesenbach 20 14 3 3 79:30 45
3. SC Gladenbach 20 14 2 4 55:13 44
4. JSG Angelburg/Hirzenhain/Oberes Dautphetal 20 12 1 7 55:32 37
5. JSG Dautphetal 20 11 1 8 62:66 34
6. VfL Biedenkopf 20 10 2 8 54:37 32
7. JSG Hörlen/Simmersbach 20 9 0 11 66:73 27
8. JSG Weidenhausen/Erdhausen 20 8 1 11 61:41 25
9. JSG Eisenhausen/Silberg 20 6 1 13 38:79 19
10. FV Wallau 20 2 1 17 30:123 7
11. FV Breidenbach 20 1 0 19 19:104 3

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.