Gladenbacher Sportclub 1919 e.V.


 

F-Junioren

1997/98 | 2001/02 | 2002/03 | 2003/04 | 2004/05 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10 | 2010/11 | 2011/12

 

Kreisliga

(Foto: Volker Kluska)

Trainer: Werner Klingelhöfer, Gernot Wagner, Stefan Waldschmidt

Ergebnisse 2011/12

So., 14.08.2011 VfL Biedenkopf I - GSC 0:3 k. 1. Spieltag

Biedenkopf erschien nicht zum Spiel.

Mo., 22.08.2011 GSC spielfrei --- 2. Spieltag
Do., 25.08.2011 GSC Freilos --- Kreispokal 1. Runde
Mo.,.29.08.2011 VfB Holzhausen - GSC 1:10 3. Spieltag

(gw). Nachdem das erste Punktspiel gegen Biedenkopf kampflos an uns ging und wir am zweiten Spieltag spielfrei waren, konnten wir zum ersten Mal zeigen, was wir können. Diesen Saisonstart meisterten wir mit einem 10:1 gegen den VfB Holzhausen. Die beiden Trainer waren dabei besonders stolz, und zwar nicht wegen des hohen Sieges, sondern weil das im Training eingeübte Spielen komplett umgesetzt wurde. Selbst die Zuschauer des Gegners wunderten sich über das tolle Pass- und Kombinationsspiel unserer Schützlinge. Manche werden denken, dass dies im F-Jugendalter viel zu früh ist, aber auf Grund der enormen Spielreife unserer Mannschaft, haben wir uns dies als Aufgabe gestellt. Das erste Spiel hat uns recht gegeben.
Im Spiel sahen wir  u.a. auch tolle Flanken, eine davon wunderschön von Viktor Vielwock über die Rechte Seite, die Ibo Okus mit einem Seitfallzieher abschloss. Der laufstarke Viktor Vielwock wollte sein Tatendrang natürlich auch mit einem Tor krönen und tat dies nach einer Einzelaktion und einem harten Schuss ins Eck. David Busch wurde zweimal über außen freigespielt und schloss den Spielzug jedesmal mit einem Tor ab. Luca Taus und Paul Weber in typischer Stürmer Manier "im richtigen Moment am richtigen Platz" trafen ebenfalls entsprechend. Eren Nihal stellte seine enorme Schusskraft unter Beweis und traf zweimal, nachdem er die erste Hälfte im Tor stand. Die Verteidigung mit Max Waldschmidt, der die zweite Hälfte im Tor stand, Denise Wagner und Luca Cacopardo stand gut. Nur einmal gab es ein Missverständnis und eine tolle Einzelaktion eines Holzhäuser Spielers, die den Ehrentreffer zur Folge hatte. Alle waren am Schluss zufrieden und wir gehen mit großer Vorfreude in die nächsten Spiele. Weiter so!!!

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber

Die Tore: Luca Taus (2), David Busch (2), Ibo Okus (2), Eren Nihal (2), Viktor Vielwock, Paul Weber
 

Mo., 05.09.2011 GSC - JSG Gansbachtal/Hörlen II 11:1 4. Spieltag

(gw). Im zweiten Spiel der Saison wollten wir an die gute Leistung des Spiels gegen den VfB Holzhausen anknüpfen. Wir taten dies nicht, sondern setzten noch einen obendrauf. Unser Team zeigte Passspiel par excellence. Die eingeübten Flanken wurden umgesetzt, Pässe in die Tiefe gespielt, Doppelpässe vorgetragen, was will man da als Trainer noch viel sagen und schreiben. Wir sind alle mächtig Stolz auf die Leistung unsere F-Jugendlichen.
Unser Gegner die JSG Gansbachtal/Hörlen war mit unserem Spiel komplett überfordert. Bereits in den ersten 5 Minuten schlug David Busch dreimal zu und demoralisierte unseren Gegner. Im weiteren Verlauf konnten wir unser Spiel nach Belieben aufziehen und uns unzählige Torchancen erarbeiten. Die JSG hatte einen starken Torhüter, der zahlreiche Tore verhindern konnte. Trotzdem fanden 11 Schüsse ins Tor. Paul Weber schlug dreimal zu, Ibo Okus zweimal, Luca Taus, Eren Nihal und Viktor Vielwock je einmal. Viktor verwandelte einen Siebenmeter unhaltbar ins linke obere Eck. Das Tor des Tages steuerte Paul Weber aus spitzem Winkel bei. Es ließ sich nicht nachvollziehen, ob es eine Flanke werden sollte, oder ein Torschuss, jedenfalls schlug der Ball im langen Eck unhaltbar ein. Leider war kein Kamerateam vor Ort. Max Waldschmidt und Luca Cacopardo zeigten starkes Zweikampfverhalten und verhinderten die gegnerischen Angriffe. Kein einziger Zweikampf ging verloren. Im Tor stand Denise Wagner sicher und konnte die wenigen Torchancen der JSG abwehren. Lediglich einmal kamen die Gegner durch. Unsere Abwehr war komplett aufgerückt und die JSG kam mit einem langen Ball nach vorne alleine vor unser Tor. Der größte und spielerisch beste gegnerische Spieler schoss auf Denise´ Tor, die zwar noch dran war, aber den Ball nicht festhalten konnte, sodass wir ein Gegentor hinnehmen mussten.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber

Die Tore: David Busch (3), Paul Weber (3), Ibo Okus (2), Eren Nihal, Viktor Vielwock, Luca Taus
 

Mo., 12.09.2011 GSC - JSG Eisenhausen/Silberg 12:1 5. Spieltag

(gw). Unsere F-Jugendlichen machen uns Angst. In jedem Spiel geht noch ein Ticken mehr. Lauf- und Kampfbereitschaft, Zusammenspiel, das Spielfeld breit machen und über die Außen mit Flankenspiel kommen, alles umgesetzt. Vollspannschüsse aus der Distanz aufs Tor, wie besprochen, alles war dabei. Im rotierenden System lassen wir die Kinder auf allen Positionen spielen, damit sie zeigen können, wo ihre Stärken sind. Bisher waren nur Stärken zu erkennen.
Nachdem der Gast den Spielberichtsbogen ausgefüllt hatte, und fast nur den älteren Jahrgang 2003 und sogar zwei Mädchen 2002 notiert hatte, dachten wir, oha, heute wird es ernst. Aber schon nach der ersten Minute war klar, das Spiel geht wieder nur in eine Richtung. Unser gut gestaffeltes Team ließ ein Überschreiten der Mittellinie nicht zu. Unsere sichere Abwehr mit Denise Wagner und Leander Wiesner wurde kaum gefordert. Wenn dann doch mal ein Ball über die Mitte kam, wurde dieser sofort erobert und überlegt nach vorne befördert. David Busch eröffnete, wie fast immer, den Torreigen mit dem 1:0 schon nach 2 Minuten, und legte im weiteren Spielverlauf noch eins dazu. Luca Taus benötigte eine kurze Anweisung vom Trainerteam, setzte dies aber sofort um und steuerte 2 Tore als Sturmspitze bei. Mit Eren Nihal hatten wir ausgemacht, uns seine enorme Schusskraft aufzuzeigen, auch dies tat er, und traf aus der Distanz mit einem Hammer. Paul Weber wirbelte wie immer im Mittelfeld und Sturm und versuchte durch gutes Stellungs- und Passspiel zum Erfolg zu kommen. Sein Engagement wurde mit zwei Toren belohnt, eines davon wiederum traumhaft aus spitzem Winkel. Ibo Okus war mit drei Treffern der erfolgreichste Torschütze an diesem Tag und sorgte im Mittelfeld für viel Druck nach vorne. Viktor Vielwock legte wie immer die größte Laufstrecke zurück, sorgte vorne wie hinten für sicheres Spiel, aber manchmal auch etwas zu eigensinnig. Er steuerte zwei sehenswerte Tore, mit knallharten Schüssen bei, die allen Torhütern Angst einflössen. Unser Torhüter Luca Cacopardo hatte ein ruhiges Vorabendprogramm, war aber zur Stelle, wenn der Ball mal in seine Nähe kam. Nun zu unserem Max Waldschmidt, dem das Pech an den Füßen klebt. Sein ständiger Drang nach vorne mit vielen Torschüssen wurde einfach nicht belohnt. Er glänzte durch schönes Passspiel, guten Vorlagen und sicher im Zweikampf, nur der Torerfolg, der will nicht gelingen. Trotzdem Kopf hoch, es sind ja noch ein paar Spiele. Wie immer erlaubten wir uns auch eine kleine Auszeit, nach einer Ecke, wo alle vor dem gegnerischen Tor stehen blieben und nur zusahen, wie der Ball in unsere Hälfte flog. Dort angekommen, stand ein Stürmer, und konnte seelenruhig auf unser Tor spazieren und einschießen. Am Ende hieß es dann aber 12:1 für das GSC-Team.

Der Kader: Denise Wagner, Leander Wiesner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber

Die Tore: Ibo Okus (3), David Busch (2), Paul Weber (2), Viktor Vielwock (2), Luca Taus (2), Eren Nihal
 

Mo., 19.09.2011 JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach I - GSC 6:6 (4:2) 6. Spieltag

(gw). In unserem vierten Punktspiel fanden wir mit der JSG Wiesenbach/Breidenstein/ Breidenbach den erwartet starken Gegner. Die erste Mannschaft, die unserem Team Paroli bieten konnte, glänzte durch schnelles Spiel nach vorne und einen starken Torhüter. Unser Team hatte den deutlich größeren Spielanteil, konnte aber die Chancen nicht verwerten. Wir erspielten uns gut 25 Chancen, brachten aber nur 6 Schüsse im Tor unter. Die Gegner waren uns da voraus, sie machten aus 7 Chancen 6 Tore.
Wir begannen recht vielversprechend wie immer mit einem Sturmlauf und schon nach 2 Minuten brachte uns Luca Taus mit 1:0 in Führung. Nur 2 Minuten später dann der Rückschlag, der Gegner schoss unseren Torhüter Viktor Vielwock an und der Ball kullerte ins Tor. Kurze Zeit darauf kam es noch schlimmer und wir mussten dem ersten Rückstand der Saison hinterherlaufen. Von diesem Moment an schafften wir es nicht mehr, eine Führung zu erlangen, wir liefen immer einem Rückstand hinterher. So konnte Paul Weber mit einem harten Schuss mit dem schwächeren linken Fuß ausgleichen, aber im Gegenzug lagen wir wieder zurück. Zur Halbzeit sogar mit 4:2. In der zweiten Halbzeit ging dann Luca Cacopardo als bereits erfahrener Torhüter ins Tor, sodass Viktor Vielwock seinen Drang nach vorne ausleben konnte. Unser Druck aufs gegnerische Tor bescherte uns unzählige Chancen, die aber fast alle ungenutzt blieben. Unsere Abwehr hingegen schlich sich immer öfter mit nach vorne und ließ den Gegner alleine, der sich freute, denn wenn ein langer Ball kam, war freie Bahn. Damit brachten wir uns einige Male in Bedrängnis und kassierten so die Gegentore. Das Spiel war wirklich nichts für schwache Nerven und ehrgeizige Trainer. Von unseren zahlreichen Chancen waren es dann nochmals Luca Taus und Paul Weber, die einen zweiten Treffer bei steuerten, sowie Viktor Vielwock mit einem schönen Treffer. Eine Minute vor Schluss erlöste uns der unermüdlich kämpfende Ibo Okus nach toller Einzelleistung mit dem Ausgleichstreffer zum 6:6-Endstand.
Aus solchen Spielen lernen wir mehr, als aus zweistelligen Siegen, sodass wir dem Spiel noch positives abgewinnen wollen. Unser Team ließ in keinem Moment den Kopf hängen, sondern kämpfte mit außerordentlicher Disziplin weiter. Darauf können die Trainer stolz sein. Zudem fanden wir in Breidenbach einen fairen Gegner und faire Zuschauer, die ein tolles Spiel sahen.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner

Die Tore: Luca Taus (2), Paul Weber (2), Ibo Okus, Viktor Vielwock
 

Do., 22.09.2011 JSG Gansbachtal/Hörlen II - GSC 2:15 Kreispokal Achtelfinale

(gw). Der Gegner im Achtelfinale des Kreispokals war die JSG Gansbachtal/Hörlen II. Wie schon im Punktspiel waren wir unserem Gegner körperlich und spielerische haushoch überlegen. Das Spiel ging überwiegend in die gleiche Richtung. Wir konnten wie im Training unser Passspiel aufziehen, aber auch viele Einzelaktionen starten. Mit 15 Toren insgesamt wurden unsere Bemühungen belohnt. Der Sturmlauf führte allerdings auch wiederum dazu, dass unsere Abwehr zu oft mitstürmte und so der Gegner auch Chancen bekam. Zwei davon wurden genutzt.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner

Die Tore: Ibo Okus (4), Viktor Vielwock (3), Max Waldschmidt (3), Paul Weber (2), Eren Nihal (2), Leander Wiesner
 

Mo.,.26.09.2011 GSC - FV Wallau 9:1 (3:0) 7. Spieltag

(gw). Gegen den FV Wallau begannen wir zweigeteilt. Die Abwehr beherzigte die Ansprache der Trainer und stand sicher, es kam nie vor, dass ein gegnerischer Spieler alleine vor unserem Torhüter stand, immer war unsere Verteidigung mit Max Waldschmidt und Leander Wiesner zur Stelle. Kam es einmal zur Überzahl war unser Mittelfeld mit Ibo Okus und Denise Wagner ebenfalls hinten zur Stelle. Der Sturm konzentrierte sich auf das Stürmen, was auch gut so war. Was uns Trainer in der ersten Halbzeit nicht gefiel, waren die vielen Zweikämpfe, die auch oft verloren gingen, und unser Passspiel, welches wir gefordert hatten, blieb auf der Strecke. Dies führte dazu, dass wir "nur" 3 Tore in der ersten Halbzeit hinbekamen. Die Ansprache in der Pause war dementsprechend und siehe da, in der zweiten Halbzeit lief der Ball und wir kamen sechsmal zum Torerfolg.
Zum Spielverlauf, da ging es interessant mit dem schnellsten Treffer der Saison los. Paul Weber eroberte bereits direkt nach dem Anstoß den Ball, ließ die gesamte Wallauer Mannschaft stehen, inkl. dem Torhüter, und schoss nach nur 10 Sekunden das 1:0. Das hatte die Wallauer Mannschaft aber wachgerüttelt und sie kamen besser ins Spiel. Beide Mannschaften verteidigten nun sehr gut, sodass die Torchancen seltener wurden. Die meisten Chancen waren auf Seiten des GSC, aber der Wallauer Schlussmann stand sehr gut. Nur noch Paul, der insgesamt vier Treffer beisteuerte, und Ibo kamen in der ersten Hälfte zum Erfolg. In der Halbzeit dann die Ansprache der Trainer, worauf eine sofortige Umsetzung erfolgte. Die Abwehr der Wallauer wurde durch schönes Passspiel überwunden und es folgten sechs weitere Tore. Wir rotieren die Positionen, sodass jeder jede Position spielt. So kam es, dass unser Luca Cacopardo den ersten Einsatz im Sturm bekam und uns auch prompt zeigte, wie er Tore schießen kann. Beide Tore waren super heraus gespielt und abgezockt im Tor untergebracht, eines davon wunderschön ins lange Eck geschlenzt. Viktor krönte seine Leistung ebenfalls wie immer mit einem schönen Tor nach Zusammenspiel mit Leander Wiesner. Max Waldschmidt hatte die letzte Chance im Spiel und schoss beherzigt mit einer Art Seitfallzieher aufs gegnerische Tor, dort stand leider ein Mitspieler, der den Ball abbekam, sonst wäre der im Winkel eingeschlagen. Ein Gegentor mussten wir wie immer auch mitnehmen, aus einem Gewühle vor unserem Tor kam ein Schuss heraus der im Netz landete. Ansonsten war unser Torhüter David Busch nicht zu überwinden. Er kurbelte mit seinen langen Abschlägen immer wieder gefahrvolles Spiel nach vorne an.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner

Die Tore: Paul Weber (4), Ibo Okus (2), Luca Cacopardo (2), Viktor Vielwock
 

Di., 04.10.2011 SG Mornshausen/S. - GSC 2:13 (1:6) 8. Spieltag

(gw). Im Spiel gegen unsere Nachbarn, die SG Mornshausen, begannen wir nicht wie immer hellwach, sondern überließen den ersten Angriff unserem Gegner, der gleich eine gute Chance zur frühen Führung bekam. Unsere Torfrau Denise Wagner konnte dies aber verhindern. Dieser erste Schock rüttelte unser Team dann wach und sogleich begann unser Sturmlauf. Im direkten Gegenzug sorgte Ibo Okus nach einem Pass von Paul Weber für das 1:0. Unser Gegner schaffte es von nun an kaum noch die Mittellinie zu überschreiten. Es kam zu sehenswertem Passspiel und tollen Torraum Aktionen. David Busch hatte einen Fallrückzieher, traf aber leider den Ball nicht richtig. Luca Taus, Ibo Okus und David Busch legten noch nach, sodass wir zur Halbzeit 6 Tore erzielten. Wie immer machte unsere Abwehr eine kleine Pause zwischendurch, sodass ein Mornshäuser einen schnellen Gegenzug im Alleingang zum Abschluss brachte und für den 6:1-Halbzeitstand sorgte.
In der zweiten Halbzeit spielten wir dann Zauberfußball. Paul bediente Ibo mit einem schnell gespielten Doppelpass, der traf erneut. David legte nach toller Einzelleistung den Ball nochmal quer auf Paul Weber, der einschoss. Viktor Vielwock zeigte wie immer immense Laufbereitschaft und erarbeitete sich im Zusammenspiel viele Torchancen, drei davon nutzte er. Eine davon durch einen Hammerschuss aus der Distanz in den rechten Winkel und eine mit dem "schwächeren" linken. Eren Nihal zeigte seine Schussqualität mehrfach, einer knallte an die Latte, aber der nächste schlug im linken oberen Eck ein. Max Waldschmidt krönte seine Leistung mit 2 schönen Toren, eines davon per Kopf. Dieses erste Kopfballtor der Saison nach toller Flanke von David Busch. Unsere Abwehr stand nun meistens gut, die schnellen Luca Cacopardo und Leander Wiesner waren im richtigen Moment zur Stelle und machten die Angriffsbemühungen unserer Gegner zunichte. Einmal kamen die Mornshäuser noch in Tornähe, wo sie sofort gestoppt wurden. Diesmal aber leider nicht ganz regelkonform. Der junge aber sehr gut leitende Schiedsrichter entschied zurecht auf Freistoß gegen uns. Dieser wurde hart und flach an der Mauer vorbei geschossen. Unserer Torfrau Denise wurde durch die Mauer die Sicht versperrt, sie reagierte nicht rechtzeitig, sodass der Ball im langen Eck einschlug. Alles in allem konnten wir mit einer sehr guten Leistung und einem 13:2 die Heimreise antreten.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner

Die Tore: Ibo Okus (3), Viktor Vielwock (3), Paul Weber (2), Max Waldschmidt (2), David Busch, Luca Taus, Eren Nihal
 

Mo.,.24.10.2011 GSC - FSV Buchenau 8:0 (2:0) 9. Spieltag

(gw). Im letzten Punktspiel für dieses Jahr, wollten es unsere Akteure nochmal wissen. Wir hatten die Herbstferien dazu genutzt, weiter zu trainieren, was auch von einigen angenommen wurde. Am letzten Freitag haben wir uns im Training nochmals auf die vermeintlich starken Buchenauer eingestellt und entsprechende Spielzüge einstudiert.
Wenn man das Spiel gesehen hat, glaubt man kaum, dass es sich um eine F-Jugend Mannschaft handelt. Die trainierten Spielzüge wurden par excellence umgesetzt, wir waren immer ein Ticken schneller als unser Gegner und ließen diese überhaupt nicht ins Spiel kommen. Sensationelle Lauf- und Einsatzbereitschaft führte dazu, dass der Gegner in der ersten Halbzeit überhaupt keine Tormöglichkeit bekam und in der zweiten Halbzeit nur eine, die durch geschicktes Herauslaufen unseres Keepers Luca Cacopardo entschärft wurde. Unser Mittelfeld suchte den Sturm, der es schaffte immer frei zu stehen und gefährlich nach vorne zu kommen. Die Abwehr stand super und hielt stets die Positionen, so dass keine Gefahr aufkommen konnte. Der Torreigen begann durch einen steilen Pass aus dem Mittelfeld von David Busch auf Paul Weber, der zum 1:0 vollendete. In der ersten Hälfte verhinderten die körperlich und spielerisch starken jungen Damen des FSV Buchenau, dass es zu einem Debakel kam. Sie vereitelten durch starken Lauf- und Körpereinsatz viele Angriffe und Torchancen, sodass wir nur durch einen zweiten Treffer von Paul Weber zum 2:0 Halbzeitstand kamen.
In der zweiten Halbzeit war dann die Moral der Damen gebrochen und die männlichen Kollegen konnten den Sturmlauf des GSC auch nicht verhindern. Ibo Okus legte einen lupenreinen Hattrick hin und legte sogar noch ein viertes obendrauf, Eren Nihal zeigte seine Schusskraft und sorgte mit 2 Toren aus kurzer Distanz für den Endstand von 8:0.

Der Kader: Denise Wagner, Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwoeck, Luca Taus, David Busch, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner

Die Tore: Ibo Okus (4), Paul Weber (2), Eren Nihal (2)
 

So., 27.11.2011

GSC - JSG Weidenhausen/Erdhausen
GSC - FSV Buchenau II
GSC - VfB Holzhausen
GSC - JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach I
GSC - JSG Gansbachtal/Hörlen II

?:?
:
:
:
:
Hallenkreismeisterschaft
Qualifikation
Perftalhalle Breidenbach
Sa., 17.12.2011 GSC - TSG Naunheim
GSC - FSV Braunfels
GSC - SV Haiger
GSC - (ggf. Viertelfinale)
?:?
:
:
:
Hallenturnier
SSC Burg
So., 05.02.2011 GSC - FSV Buchenau
GSC - VfL Biedenkopf
GSC - JSG Weidenhausen/Erdhausen
GSC - SG Mornshausen/S.
GSC - FV Breidenbach
GSC - VfB Holzhausen
3:0
2:2
1:0
2:0
0:0
1:0
Hallenturnier
SV Erdhausen

2. Platz

(gw). Am 05.02.12 fand ein Blitzturnier in der Großsporthalle Gladenbach statt. Ausrichter war die JSG Weidenhausen/Erdhausen. Nach nun doch 6-wöchiger Turnierabstinenz boten wir eine gute Leistung und konnten den 2 Platz erreichen. Nur Biedenkopf war an diesem Tage um ein Tor besser, bei gleichem Punktestand. Verschenkt haben wir den Turniersieg durch eine nicht optimale Chancenauswertung, speziell gegen Breidenbach und Holzhausen. Das Spiel fand jeweils überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt, aber wir bekamen nur ein Tor gegen Holzhausen hin, und gegen Breidenbach gar keins. Viele Einzelaktionen prägten zum Teil das Spiel unsere Mannschaft, da gibt es noch viel Trainingsbedarf, denn das kurze Passspiele in der Halle ist nicht immer einfach.  In den nächsten Turnieren, insbesondere bei der Endrunde der Hallenmeisterschaft am 26.02., wollen wir das viel besser machen. Unsere beiden Neuzugänge aus Weidenhausen, Louic Berth und Lukas Eberl, haben sich super in unser Team integriert und sind eine Bereicherung für unsere Mannschaft und unser Spiel.

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl

Die Tore: Ibo Okus (2), Lukas Eberl (2), Paul Weber (2), Luca Taus, Louic Berth, Viktor Vielwock
 

So., 19.02.2011 GSC - JSG Gansbachtal I
GSC - TSV Aue-Wingeshausen I
GSC - SF Birkelbach I
GSC - FC Laasphe II
GSC - VfL Bad Berleburg I
?:?
?:?
1:3
?:?
?:?
Hallenturnier
JSG Untere Lahn

2. Platz

(sw). Am 19. Februar haben wir mit unserem F-Jugendlichen am Hallenturnier der JSG Untere Lahn in Bad Laasphe teilgenommen. Unsere Gegner waren der FC Bad Laashpe, die Spfr. Birkelbach, die JSG Gansbachtal, der VfL Bad Berleburg und die TSV Aue-Wingeshausen. Hier fanden wir zunächst einmal für uns ungewohnte Bedingungen vor: zum einen wurde mit beidseitiger Bande auf Tore in Feldgröße gespielt, und auch mit dem eingesetzten Indoor-Fußball mussten wir uns erst einmal anfreunden. Dennoch sind wir mit 2 Siegen gegen Gansbachtal und Aue-Wingeshausen gut in das Turnier gekommen, haben dann allerdings gegen das auch körperlich starke Team aus Birkelbach klar mit 1:3 verloren. Im anschließenden Spiel gegen Bad Laasphe mussten wir buchstäblich in letzter Sekunden den Ausgleich hinnehmen, aber mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Bad Berleburg endete das Turnier dann wieder mit einem Erfolgserlebnis und dem insgesamt 2. Platz. Wie bereits im vorangegangen Turnier haben wir - sobald wir auf dem Feld standen - oft das vergessen, was wir uns jeweils vorgenommen hatten und statt miteinander zu spielen, uns in Einzelaktionen aufgerieben und kein Positionsspiel gezeigt. Hiermit werden wir uns im nächsten Training nochmals beschäftigen, um auch bei der Kreismeisterschaft am 26.02. eine gute Platzierung zu erreichen. Aber dennoch: wir sind 2.geworden,hatten Spaß zusammen und daher Glückwunsch an die Jungs!

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Ibo Okus, Paul Weber, Leander Wiesner, Louic Berth, David Busch

Die Tore: Louic Berth (5), Ibo Okus (2), Paul Weber (2), Viktor Vielwock
 

So., 26.02.2012 GSC - VfL Biedenkopf II
GSC - JSG Dautphetal II
GSC - JSG Obere Lahn II
GSC - JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach I
GSC - FV Wallau (um Platz 3)
3:0
1:0
1:0
0:1
1:0
Hallenkreismeisterschaft
Endrunde um Platz 1-10
M
PS Wallau

3. Platz

(gw). Mit großer Erwartung und dem festen Ziel, die Hallenkreismeisterschaft zu holen, fuhren wir nach Wallau. Es wurden sogar Wochenendtrips kurzfristig abgebrochen, um geschlossen als Mannschaft aufzutreten. Leider mussten wir durch Krankheit auf unseren Mittelfeldregisseur Ibo Okus verzichten, gute Besserung an dieser Stelle, waren aber sonst komplett.
Im ersten Spiel gegen Biedenkopf gingen unsere Jungs gleich mit großer Spielfreude ans Werk und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance, eine Vielzahl an Torchancen ergaben sich, drei davon wurden durch David Busch, Louic Berth und Eren Nihal, genutzt. Die JSG Dautphetal stand uns im zweiten Spiel mit ähnlicher Spielfreude wie wir gegenüber und rüttelten uns durch einen Pfostenkracher gleich in der ersten Minute wach. Danach ergab sich ein ausgeglichenes Spiel mit hohem Tempo. Wir hatten mit Max Waldschmidt, der die gesamte Turnierzeit im Tor stand, unseren Manuel Neuer gefunden, der mit einer super Leistung den Kasten behütete. Nach ca. 5 Minuten war es dann David Busch, der wieder in "alter Form" aufspielte, und in der Mitte durchbrach und das 1:0 markierte. Dabei sollte es dann bleiben. Im dritten Spiel gegen die JSG Obere Lahn waren wir wieder haushoch überlegen, konnten aber die Chancen nicht nutzen. Eren Nihal erlöste uns dann nach ca. 2/3 der Spielzeit mit seinem Treffer zum 1:0. Dann kam es zum Showdown gegen unseren mittlerweile Angstgegner JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach. Wir kassierten das schnellste Gegentor des Turniers nach 5 Sekunden. Die JSG hatte Anstoß, schoss den Ball nach vorne, dieser flutschte uns irgendwie durch, ein JSG Spieler war nebenher mitgelaufen und schoss mit der Picke ein. Damit stand unser Team zunächst unter Schock und es dauerte eine Weile bis wieder Spielfluss zu erkennen war. Wir hatten dann wieder die größeren Spielanteile, schafften es aber nicht, ein Tor zu erzielen. Damit war die JSG vor uns und wir verpassten den Einzug ins Finale.
Im Spiel um den dritten Platz ging es dann gegen den FV Wallau, die körperlich das kleinste Team stellten, aber die Jungs waren flink und geschickt. Es wurde daher kein leichtes Spiel für uns und wir mussten uns mächtig anstrengen. Für das Verteilen der Pässe war nun Luca Taus zuständig, der nach einer kurzen Unterredung mit dem Trainer, den Druck nach vorne anheizen sollte. Dies setzte er auch gleich munter um und erledigt in typischer 6er Manier auch das Tor zum 1:0 Sieg und dem dritten Platz.
Fazit: Mal abgesehen von den ersten drei Minuten des Spiels gegen die JSG Wies./Breidenst./ Breidenbach bot unser Team Spielfreude pur. Alle hatten Spaß, gingen mit Freude ans Werk, waren fair und spielten miteinander. Als einziges Team des gesamten Turniers machten wir zu Beginn jeden Spiels einen Mannschaftskreis und den Schlachtruf auf dem Feld, und das ohne das die Trainer was sagen mussten. Wir haben zwar unser Ziel die Hallenmeisterschaft knapp verpasst, können aber auf die Leistung, das Engagement und die Spielfreude unsere Jungs stolz sein.

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl

Die Tore: David Busch (2), Eren Nihal (2), Louic Berth, Luca Taus
 

Mo.,.16.04.2012 GSC - SSV Endbach/Günterod 5:0 (3:0) 1. Spieltag

(gw). Das erste Spiel der Frühjahrsrunde und unsere Jungs waren spielfreudig und hellwach. Die Frühjahrsrunde setzt sich nun aus den jeweils besten 4 Mannschaften der beiden Gruppen aus der Herbstrunde zusammen, sodass wir etwas mehr gefordert werden.
Die Spielfreude führte dazu, dass wir von Beginn an druckvoll nach vorne spielten und dem Gegner kaum eine Möglichkeit ließen in unsere Hälfte zu kommen. Unser Mittelfeld arbeitete nach vorne und nach hinten mit, die Verteidigung stand sicher und weit aufgerückt und brachte die Bälle sofort wieder nach vorne, der Sturm war für die Tore zuständig. Der Gegner SSV Endbach/Günterod war mit unserem Spiel völlig überfordert und kann sich beim eigenen sehr starken Torhüter bedanken, dass es kein Debakel wurde. Hinzu kam der Eigensinn, der natürlich der Spielfreude und dem Heißhunger des ersten Saisonspiels geschuldet war, der dazu führte, dass wir Torchancen ausließen. Paul Weber brachte uns dann nach 4 Minuten nach schönem Zuspiel von Ibo Okus mit 1:0 in Führung und sorgte wenig später auch für das 2:0. Das 3:0 besorgte David Busch nach einer cleveren Einzelaktion, die Verteidiger waren ihm nicht gewachsen.
Mit einem 3:0 ging es dann in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es dann eine ganze Weile, ehe Luca Taus in typisch abgezockter Manier nach einem Pass von Louic Berth das 4:0 erzielte. Den Endstand von 5:0 trug Viktor Vielwock mit einem Hammer aus der Distanz bei. Im Tor hatte Max Waldschmidt einen ruhigen Abend, er vernichtet einen Konter in der zweiten Halbzeit, konnte sich ansonsten aber das Spiel seiner Vorderleute in Ruhe anschauen. In der Abwehr vielen Luca Cacopardo und Eren Nihal auf, die ihre Körper geschickt einsetzten und den Gegner so bedrängten, dass der Ballgewinn kein Problem war. Leander Wiesner mit seinem enorm schnellen Antritt, war er immer einen Schritt vor dem Gegner. Ibo Okus, David Busch, Lukas Eberl und Louic Berth sorgten aus dem Mittelfeld für den Druck nach vorne und fingen die meisten Bälle vorzeitig ab. Unser kleinster Louis Weber, als Leihgabe von den Bambinis, war als Stürmernatur vorne mit dabei, konnte aber seine Chancen gegen die großen Abwehrspieler nicht verwerten.
Wenn wir weiterhin so auftreten und den Blick für den Mitspieler haben, dann sind wir vorne mit dabei und können um die Meisterschaft mitspielen.

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, David Busch, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl, Louis Weber

Die Tore: Paul Weber (2), David Busch, Luca Taus, Viktor Vielwock
 

Do.,.19.04.2012 GSC - JSG Dautphetal 2:1 (2:0) Kreispokal Viertelfinale

(sw). Im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs haben wir erstmals gegen den Gewinner der Hallenkreismeisterschaft, die JSG Dautphetal gespielt. Aus Sicht der Trainer schien diese Mannschaft ein echter Prüfstein zu sein, und diese Einschätzung bestätigte sich auch während des gesamten Spiels. Wir hatten unseren Jungs daher die Marschroute gegeben, von Beginn an hellwach zu sein, defensiv sicher zu stehen,  ein möglichst schnörkelloses und direktes Passspiel aufziehen und in der Offensive (auch wegen des nassen Rasens) den Torabschluss zu suchen.
Allerdings gerieten wir zunächst ordentlich unter Druck, da alle Anweisungen mit dem Anpfiff irgendwie vergessen waren und wir auch Mühe hatten, uns auf das schnelle und körperbetonte Spiel des Gegners einzustellen. Mit Glück und Geschick konnten wir einen frühen Rückstand vermeiden und nach einigen Minuten unserer Ordnung wiederfinden. Es entwickelte sich zunehmend ein  ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel, und nach Toren von Paul Weber und Eren Nihal gingen wir mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause.
Mit dem Wiederanpfiff kam unsere stärkste Phase, wo wir quasi in der gegnerischen Hälfte fest setzen konnten, allerdings das Toreschießen glückte uns nicht. Mitte der zweiten Halbzeit kam Dautphetal dann auch wieder zu seinen Chancen, und verwertete dann auch eine zum 1:2-Anschlußtreffer.
Mehr ließen wir dann nicht mehr zu und ziehen nach einer wirklich guten Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner verdient ins Halbfinale ein.

GLÜCKWUNSCH, JUNGS!!!!

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, David Busch, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl, Louis Weber

Die Tore: Paul Weber, Eren Nihal
 

Do.,.03.05.2012 GSC - Spvgg. Frohnhausen 12:1 (3:0) Kreispokal Halbfinale

(gw). Vor einer großen Anzahl an Zuschauern und vor den Augen unseres Jugendleiters hatten unser Jungs einen der besten Auftritte dieser Saison und zogen souverän ins Pokalfinale am 17.05. in Mornshausen ein. Von Anfang an waren wir voll im Spiel und setzten die besprochenen Spielzüge in die Tat um. Der Gegner Spvgg. Wacker Frohnhausen fand sich nur in der eigenen Hälfte wieder, zu Angriffen kamen sie in den ersten 15 Minuten nicht. Louic Berth traf nach schönem Zuspiel von Ibo Okus bereits in der ersten Spielminute zum 1:0. Nur eine Minute später erhöhte Paul Weber nach Pass von Louic Berth zum 2:0. Nun war klar, das Spiel wird nur in eine Richtung gehen, sodass die Verteidigung und das Mittelfeld weit aufrückte. Dies führte dazu, dass die Räume zu eng wurden und wir nicht mehr durchkamen, uns sogar teilweise selbst im Wege standen. Durch entsprechendes Umstellen und Auswechseln konnten wir die Positionen wieder herstellen. Paul Weber setzte sich nach 10 Minuten auf der rechten Seite durch, flankte vor das Tor, wo Ibo Okus wartete und eiskalt verwandelte. Danach schalteten wir 3 Gänge runter, sodass der Gegner 5 Minuten Gelegenheit bekam Angriffe auf unser Tor zu starten. Die meisten der Angriffe verhinderten Leander Wiesner und Luca Cacopardo in der Abwehr, unterstützt durch das Mittelfeld mit David Busch und Viktor Vielwock. So gingen wir mit einem 3:0 in die Halbzeitpause. Die in den letzten 5 Minuten vor der Pause eingesparte Kraft, setzten wir nach der Pause direkt in unser Angriffsspiel um. Alle Spieler waren nun wie von den Trainern gefordert ständig in Laufbereitschaft, aktiv und offensiv. Die Folge waren Tore fast im Minutentakt. Alle Tore wurden sauber herausgespielt, gutes Passspiel und sogar Doppelpässe brachten die entsprechenden Torchancen, die gerne angenommen und genutzt wurden. Irgendwann war die Moral des Gegners komplett gebrochen und wir spielten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Die Tore fielen dann durch Lukas Eberl, Paul Weber, David Busch, Ibo Okus, Louic Berth und unser Nesthäkchen Luis Weber. Zwischenzeitlich gab es beim Stand von 7:0 ein Freistoß für Frohnhausen der direkt und für Max Waldschmidt unhaltbar ins lange Eck flog. Ein 12:1 in einem Pokalhalbfinale spricht eine deutliche Sprache und dürfte unserem Finalgegner zu denken geben.

Jungs, das war einfach suuuuper!!!!

Die Tore: Ibo Okus (4), Paul Weber (2), Louic Berth (2), Lukas Eberl (2), David Busch, Luis Weber

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, David Busch, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl, Luis Weber
 

Fr.,.04.05.2012 JSG Obere Lahn - GSC 3:4 (0:3) 2. Spieltag - N

(gw). Auf dem Acker in Eckelshausen bei Regenwetter taten sich unsere Jungs recht schwer. Zwar waren wir dem Gegner technisch und spielerisch überlegen, konnten dies aber nicht in Tore umsetzen. Viktor Vielwock konnte sich in der ersten Hälfte dreimal durch einen Kraftakt durchsetzten und erzielte im Alleingang den 3:0-Halbzeitstand. Wir konnten viele Angriffe vortragen, aber im Abschluss war der Wurm drin. Unsere Gegner gingen sehr robust zu Werke und waren oft am Rande der Legalität. Dies Art zu spielen machte uns das Leben zusätzlich schwer, denn das sind wir noch nicht gewohnt. In der zweiten Hälfte setzten die Gegner sogar noch einen drauf und attackierten mit Ellenbogen und tollen Grätschen. Leider blieb dies meistens ungeahndet und wir kamen mehr und mehr aus unserm Spielrhythmus.
Unsere spielerische Überlegenheit machte sich aber immer wieder bemerkbar, sodass sich die ein oder andere Chance ergab. Ibo Okus bescherte uns dann nach ca. 5 Minuten in der zweiten Hälfte das 4:0. In den letzten 10 Minuten stellte sich dann eine weitere unbekannte Situation ein, die Jungs mussten dem Pokalspiel vom Vortag Tribut zollen und ermüdeten zunehmend. Wir konnten nicht mehr agieren, sondern reagierten nur noch, sodass die JSG zu Chancen kam. Innerhalb von nur 4 Minuten ergaben sich drei Chancen, die alle genutzt wurden und es stand plötzlich 4:3, obwohl es dem Spielverlauf entsprechend 8:0 für uns stehen müsste. Jetzt hieß es Nerven behalten und geschickt verteidigen, was wir auch taten und das Spiel nach 5 Minuten Nachspielzeit nach Hause schaukelten.

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, David Busch, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl, Luis Weber

Die Tore: Viktor Vielwock (3), Ibo Okus
 

Mo.,.07.05.2012 JSG Dautphetal - GSC 6:3 (3:2) 4. Spieltag

(gw). Dies war das sicherlich interessanteste Spiel der Saison, denn es trafen zwei Gegner auf Augenhöhe aufeinander. Beide Mannschaften spielten auf für F-Junioren hohem Niveau und es ergab sich ein offener Schlagabtausch und temporeiche Attacken. Die erste Hälfte war ausgeglichen, beide Teams erspielten sich ihre Chancen gleichermaßen, sodass es mit einem aus unserer Sicht 2:3 in die Halbzeit ging. Beide Tore erzielte Viktor Vielwock. Zur zweiten Halbzeit muss nicht mehr viel gesagt werden, denn unsere Jungs machten das, wovor die Trainer gewarnt hatten. Das saubere und trainierte Passspiel blieb aus, jeder meinte er müsse das Spiel im Alleingang gewinnen, das miteinander war verschwunden und wir bekamen die Quittung. Die Jungs der JSG Dautphetal zeigten uns wie man Pässe verteilt und den Sturm geschickt einsetzt. Die schnellen Dautpher Stürmer legten uns noch 3 Eier ins Nest und wir konnten nur noch eines durch Viktor Vielwock  nachlegen. So ergab sich mit einem verdienten 3:6 die erste Niederlage der Saison. Ich glaube aber die hat uns gut getan, denn jeder soll darüber nachdenken, warum wir wohl verloren haben und was die JSG besser gemacht hat. Das Ergebnis der Überlegung wird hoffentlich sein, die haben miteinander gespielt und wir nicht. Zusätzlich haben wir vergessen anständig zu verteidigen, sondern sich meistens vorne rum gelaufen und nicht hinten. Unser Torwart Max Waldschmidt sah sich oft alleine vor dem gegnerischen Stürmer und hat durch tolle Paraden eine noch höhere Niederlage verhindert.
Für unser Pokalendspiel ist die Maßgabe klar, wir wollen durch schönen Fußball gewinnen. Wer meint, er könne das Spiel alleine gewinnen, wird merken, dass die Trainer dies nicht wollen.

Der Kader: Max Waldschmidt, Eren Nihal, Luca Cacopardo, Viktor Vielwock, Luca Taus, Paul Weber, David Busch, Leander Wiesner, Louic Berth, Lukas Eberl, Luis Weber

Die Tore: Viktor Vielwock (3)
 

Mo.,.14.05.2012 GSC - FV Wallau 5:2 5. Spieltag
Do., 17.05.2012 GSC - JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach II 2:4 Kreispokal Finale
(in Mornshausen/S.)

Mo.,.21.05.2012 JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach II - GSC 3:4 6. Spieltag
Fr., 25.05.2012 GSC - VfL Biedenkopf I 8:2 3. Spieltag - N
So., 27.05.2012 GSC - JSG Weidenhausen/Erdhausen
GSC - Spvgg. Frohnhausen
GSC - JSG Lohra
GSC - SG Mornshausen/S.
GSC - FSV Buchenau
1:0
2:0
0:0
3:1
1:1
Turnier der
SG Mornshausen/S.

2. Platz

Di.,.29.05.2012 GSC - JSG Wiesenbach/Breidenstein/Breidenbach I 5:1 7. Spieltag
Mo.,.04.06.2012 GSC - JSG Gansbachtal/Hörlen I : 8. Spieltag
So., 10.06.2012 GSC - FSV Steinbach
GSC - SKV Mörfelden
GSC - FFV Sportfreunde Frankfurt
GSC - (Platzierungsspiel)
:
:
:
:
Turnier des
FFV SF Frankfurt
Mo.,.11.06.2012 GSC spielfrei --- 9. Spieltag

 

zum Seitenanfang

Presseberichte wurden dem Hinterländer Anzeiger entnommen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufträgen und Einkäufen die uns unterstützenden Firmen und Werbepartner.